+++ Liveticker: HANDMADE Christmas wird gerade gedruckt! +++

Immerhin viermal im Jahr fahren wir zum Andruck (so nennt sich das, wenn ein Magazin gedruckt wird) nach Wittingen. Heute wird unsere Winterausgabe 2016 gedruckt. So sieht der Titelbogen aus:
titelbogen

Der Titel wird immer auf Bögen gedruckt. Der Heftinhalt wiederrum von der Rolle. (Das sind diese riesigen, bestimmt bis zu 3 Tonnen schweren Papierrollen, die durch eine gigantische Druckmaschine laufen.) Auf jeden Druckbogen von der Rolle können 16 Seiten (in einem gängigen Format, also z. B. A4) gedruckt werden. Bevor ein Druckbogen in Großproduktion geht, also in der Auflage gedruckt wird, die der Verlag vorgegeben hat, muss er von dem diensthabenden Drucker und einem Vertreter des Verlags (jedenfalls ist es bei HANDMADE Kultur so) abgenommen und freigezeichnet werden. Das wird direkt an der Maschine gemacht. Man vergleicht die Farben mit den farbverbindlichen Druckvorlagen und wenn etwas nicht ganz so ist, wie man es sich vorstellt, nimmt der Drucker noch ein bisschen Cyan raus oder gibt noch etwas Yellow hinzu. Es wird so lange „rumgeschraubt“, bis alle zufrieden sind.

Bei einem 116 Seiten starken Heft müssen ingesamt 7 von diesen Bögen a 16 Seiten geprüft werden. Dazu kommt noch der Titel. Wir sind gerade bei Bogen 4 angelangt. Ein bisschen dauert es also noch.

Aber das ist nicht schlimm, weil  man ja weiß, dass es sich lohnt, hier zu sein. Und – ich freue mich schon auf das Ergebnis: Kompletto tutto.

Das finden wir gut!, In eigener Sache | , | Einen Kommentar schreiben
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.