Einfache Socken mit dem Addisockenwunder


Einfache Socken mit dem Addisockenwunder:

Ich benutze das Addisockenwunder in der Stärke 3 mm und dazu 6-fach Sockenwolle.

Meine Angaben beziehen sich auf Kindersocken Größe 32/33. Das Grundprinzip ist aber immer dasselbe, so dass eine Umrechnung auf andere Größen nicht schwer ist.  Für jeden Schritt füge ich ein Bild ein, um ihn zu veranschaulichen. Auch die Zahlen bei den Rundenangaben sind variabel. Jeder wie er gerne mag :-)

Ich habe 44 Maschen plus 1 zusätzliche Masche (=45 Maschen) direkt auf dem Sockenwunder angeschlagen. Die Maschen sollten locker angeschlagen werden damit man die erste Runde ohne Probleme abstricken kann.

Die erste Runde habe ich glatt rechts gestrickt (45 Maschen). Danach habe ich die ersten zwei Maschen rechts zusammengestrickt, weil es meiner Meinung nach einen schöneren Rundenabschluss gibt und 16 Runden lang das Bündchenmuster 2re 2 li gestrickt (44 Maschen). Die zusammengestrickte Masche zählt als erste rechte Masche.

Den Schaft habe ich 36 Runden glatt rechts gestrickt.

Dann habe ich die verstärkte Käppchenferse gemacht. Auch die Käppchenferse funktioniert mit dem Sockenwunder gut. Dazu habe ich mir 22 Maschen auf einer Rundstricknadel stillgelegt und über die anderen 22 Maschen die Fersenwand inform von 20 Reihen gestrickt (Hinreihe: 1. Masche abheben, die nächste Masche rechts stricken und so immer weiter im Wechsel: abheben, stricken…;  Rückreihe: 1. Masche abheben und die restlichen Maschen links stricken ohne Abheben). Das Fersenkäppchen habe ich aufgeteilt in 8 – 6 – 8.

Das Abheben der ersten Maschen dient als Hilfe für die spätere Maschenaufnahme.

Nachdem das Fersenkäppchen fertig war, habe ich die Maschen an den Seiten wieder aufgenommen. Zur besseren Übersicht markiere ich mir mit Maschenmarkierern die Vorderseite der Socke. Wenn alle Maschen aufgenommen sind, gehts an die Spickelabnahmen. Sobald die ursprüngliche Maschenanzahl wieder auf dem Sockenwunder ist, gehts mit dem Fußteil weiter. Hier habe ich 40 Runden gestrickt. Schon ist die Spitze dran.

Bei der Socke habe ich zum ersten Mal die Propellerspitze gestrickt. Dazu habe ich das Video von Sylvie Rasch (crasy_sylvie) zu Hilfe genommen. Die Spitze ist sehr einfach zu stricken. Ich habe sie bis zum Schluss mit dem Sockenwunder gestrickt. Ich finde, dass es eine schmale Spitze ist und für Erwachsenensocken ein paar Runden mehr gestrickt werden sollten, als in den Sockentabellen angegeben ist.

Viel Spaß beim Nachstricken!

 

Info: Ich habe hier lediglich beschrieben, wie ich meine Socken mit dem Addisockenwunder stricke. Ich bin weder Profi im Socken stricken, noch im Anleitungen schreiben.  Bei der Ferse habe ich mit einer Rundstricknadel als Hilfsnadel gearbeitet, da es mir die Arbeit erleichtert und ich nicht frustriert aufgebe, weil es bei der Käppchenferse sonst zu friemelig wird. Dennoch sind die Socken schnell gestrickt, weil es in der Runde ruckizucki geht.

 

 

 

 



Dieses Material benötigst du:
  • 6-fach Sockenwolle

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • addiSockenwunder 3 mm,
  • Maßband optional,
  • Nähnadel zum Vernähen der Fäden,
  • Reihenzähler optional,
  • Schere,
  • Wolle
So macht man das:

1Der Anschlag

44 Maschen + 1 zusätzliche Masche locker anschlagen

2Die erste Runde

Die erste Runde habe ich glatt rechts gestrickt (45 Maschen).

3Das Bündchen

Den Rundenanfang habe ich mit einem Maschenmarkierer markiert.

Die ersten beiden Maschen habe ich rechts zusammen gestrickt und danach im Bündchenmuster (2re 2 li) 16 Runden lang das Bündchen. Die zusammengestrickte Masche zähle ich als 1. rechts.

4Das fertige Bündchen

Wenn das Bündchen fertig ist, gehts weiter mit dem Schaft in glatt rechts.

5Der Schaft

Den Schaft habe ich über 36 Runden gestrickt, glatt rechts.

6Die Fersenwand

Die (verstärkte) Fersenwand habe ich 20 Reihen lang über 22 Maschen gestrickt.
Wie schon oben beschrieben, habe ich die restlichen 22 Maschen auf eine Hilfsnadel gelegt. So hat man mehr Platz auf dem Sockenwunder.
Die Verstärkung kommt zustande, indem ich in den Hinreihen die erste Masche abgehoben und dann im Wechsel eine Masche gestrickt und eine abgehoben habe. Bei den Rückreihen habe ich nur die 1. Masche abgehoben und die restlichen komplett links gestrickt.

7Das Fersenkäppchen

Unterteilung: 8 - 6- 8

Und am Ende sieht es so aus. Beim genaueren Hinsehen sieht man die Hilfsnadel mit den ruhenden Maschen.

8Die Maschenaufnahme

Seitlich die Maschen wieder aufnehmen.
Auch hier ist meine Hilfsnadel wieder erkennbar.

9Übersicht zur Maschenaufnahme

Maschenaufnahme von oben. Links sind die Maschen bereits aufgenommen. Rechts ist der Rand mit den abgehobenen Maschen gut erkennbar.

10Maschenaufnahme andere Seite

Beginn der Maschenaufnahme auf der anderen Seite.
Die zwei Markierer markieren die Vorderseite der Socke (22 Maschen).

11Nahaufnahme aufgenommener Maschen

Nahaufnahme aufgenommener Maschen

12Übersicht der Maschenaufnahme

Hier sind alle Maschen wieder aufgenommen und die Hilfsnadel ist entfernt.

13Der Spickel

Hier ist der Spickel schon gut erkennbar.

14Die Fußlänge

Die Fußlänge ist bei mir mit 40 Runden abgeschlossen, glatt rechts.
Für die Propellerspitze habe ich mir Markierungen gesetzt.

15Die Propellerspitze

Die Spitze entwickelt sich.

16Die Propellerspitze

Immer weiter mit der Spitze.
Das Sockenwunder entwickelt dann irgendwann von selbst eine kleine Wunderschlinge. Damit kann man ganz gut die wenigen Maschen, die noch verbleiben, bearbeiten.

17Fertige Spitze

Paar Maschen sind noch auf der Nadel. Die habe ich dann auf die Nähnadel genommen und zusammengezogen.
Und jetzt noch alle Fäden vernähen und fertig ist die Socke.

18Yeah! Fertig ist die Socke

Fertig :-)





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.