Ostereier aus Papiergarn

Ostereier aus Papiergarn

Aus Papiergarn lassen sich tolle Eier für den Osterstrauch basteln!

Geht natürlich auch mit jedem anderen Garn – Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Du benötigst nur (Papier-)Garn, Kleister und kleine eierförmige Luftballons.



Dieses Material benötigst du:

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Kleister anrühren und Ballons aufpusten

Wähle kleine, eierförmige Luftballons und puste sie auf.
Rühre den Kleister nach der Anleitung auf der Packung an.
Lege das Papiergarn bereit.

Ich habe natürlich mein handgefärbtes Papiergarn aus eigener Herstellung verwendet, das Du in meinem DaWanda-Shop erwerben kannst.

Du kannst aber auch jedes andere Papiergarn oder auch bunte Wolle (z.B. Sockenwolle oder Baumwollgarn) verwenden, ganz nach Lust und Laune.

2Papiergarn mit Kleister um die Luftballons wickeln

Jetzt geht es los: Tauche das Papiergarn in den Kleister und wickele es um die Luftballons.

Je dichter Du wickelst, desto dichter und stabiler sind später die Eier.

Es sieht aber auch sehr schön aus, wenn einige Eier nur aus wenigen Garnverwicklungen und viel Zwischenraum bestehen.

Mach es so, wie es Dir am besten gefällt.

3Luftballons nach dem Trocknen entfernen

Nun lässt Du die umwickelten Luftballons gut durchtrocknen.

Zwischendurch immer mal wieder wenden.

Nachdem alles richtig trocken und fest geworden ist, stichst Du die Luftballons kaputt und entfernst sie.

Die Ostereier aus Papiergarn sind fertig.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.