Servietten in Shibori Technik

Servietten in Shibori Technik

Mit dieser einfachen Shibori Färbetechnik wird der frühlingshafte Tisch mit selbst gemachten Servietten im geometrischen Design gedeckt.

Viel Freude beim Nachmachen!
Regina

TWO22 – simply unique bags, handmade in Vienna
http://www.two22.at



Dieses Material benötigst du:
  • Fixierung,
  • stoffservietten,
  • Textilfarbe

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bastelholz,
  • Gummihandschuhe,
  • Gummiringe,
  • Schüssel
So macht man das:

1Material

Du benötigst:
Stoffservietten (Baumwolle!)
Textilfarbe
Fixiere für Textilfarbe

Gummiringe und ev. 2 Stk. Bastelholz zum Fixieren

Edelstahlschüssel oder -topf zum Färben

2Servietten falten

Die Servietten ziehharmonikamässig falten, achte dabei auf eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Falten.

3Dreiecke falten

Von der Seite beginnend werden nun Dreiecke gefalten.
Achte auf eine möglichst exakte Faltung um ein gleichmäßiges Muster zu erhalten.

4Fixieren

Jetzt werden die Falten mit Gummiringen fixiert, damit das Päckchen beim Färben nicht auseinanderfällt.

Zusätzlich kann man die Serviette auch zwischen zwei kleinen Holzplatten einklemmen. Damit vermeidet man dass die Ober- und Unterseite zu dunkel gefärbt werden.

5Färben

Textilfarbe nach Packungsanleitung vorbereiten.

Hierzu wird die Farbe meist in heißem Wasser aufgelöst. Bei manchen Textilfarben ist die Zugabe von Salz erforderlich.

Verwende während des Färbevorgangs unbedingt Gummihandschuhe!

6raus aus dem Färbebad

Nach ca. 30-60min (Packungsangaben beachten!) kann die Serviette aus dem Färbebad genommen werden.

Zuerst mit kaltem Wasser die Farbreste ausspülen.

Danach können die gefärbten Servietten in der Waschmaschine durchgewaschen werden.
Ich empfehle hierbei zusätzlich einen Fixierer für Textilfarbe zu verwenden, um die Farbe auch nach mehreren Waschgängen länger haltbar zu machen.

7fertig :)

Nach dem Waschen die Servietten trocken und bügeln.

Und danach kannst du sie nach Herzenslust am österlichen Tisch drapieren.





0 Kommentare
  1. ich finde Shibori auch spitze! Nur. die Sachen müssen doch immer separat gewaschen werden?! Und. verblassen die Muster nicht irgendwann stark?

    Liebe Grüße

    Christel

    Christel Dr. Rittmeyer 20. Juli 2018 um 19:45 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.