Sechs erfrischende Ideen für den heißesten Sommer ever!

Im Sommer und zu kühlen Drinks sind sie heiß begehrt: Eiswürfel. Dabei kann man aus den kleinen eisigen Dingern weit mehr machen als nur die Getränke kalt … Hier sind sechs Vorschläge, mit denen ihr aus normalen Eiswürfeln – mit etwas Aufwand und Zeit – kreative Partyüberraschungen macht:

 

Rosen-Eiswürfel: Für Stil beim Trinken
Rosenwasser wird mit Schönheit und Gesundheit assoziiert. Um genau dieses Bild im Kopf eurer Gäste zu erzeugen, kreieren wir heute mal Rosen-Eiswürfel! Dafür benötigt ihr lediglich einige Rosenknospen, die nicht größer als ein Daumennagel sind. Diese Knospen legt ihr in eine Eiswürfel-Form und übergießt sie anschließend vorsichtig mit Wasser. Und dann ab damit für einige Stunden in die Tiefkühltruhe. Möchte man den optischen Effekt noch mehr in Richtung *magic drehen, kann man mittels Lebensmittelfarbe die Eiswürfel in milchig Zartrosa bis Pink verwandeln. Das Wässerchen kann vor dem Übergießen außerdem etwas gesüßt oder mit Fruchtwasser versetzt werden. Hmm, lecker!

 

Schokoladen-Eiswürfel für die perfekte Kakao-Erfrischung
Heiße Schokolade passt in den Sommermonaten oftmals weniger gut zu den heißen Temperaturen, kalter Kakao kann hingegen erfrischend wirken. Soll der Kakao eisig werden, kommen einfach ein paar Eiswürfel dazu. Aber nicht irgendwelche, sondern: Schokoladen-Eiswürfel! Dazu erhitzt ihr etwa einen halben Liter Milch, am besten im Milchaufschäumer, zusammen mit 2–3 Esslöffel Kakaopulver und eventuell einer Prise Vanillezucker. Abkühlen lassen, in die Eiswürfel-Form geben und ein paar Stunden zu Eis „erstarren“ lassen. Und jetzt? Bereit für den Einsatz.

 

Der Beeren-Mix im Eiswürfel
Fast jeder isst gerne Beeren und genehmigt sich an lauen Sommerabenden einen Cocktail, im Garten oder auf dem Balkon. Beeren-Eiswürfel sind die perfekte Möglichkeit, das zu kombinieren. Wirklich gut werden die Eiswürfel jedoch erst, wenn auch der Drink während des Schmelzens der Würfel nach Beeren schmeckt. Für die Herstellung benötigt ihr lediglich eine Beerenmischung und etwas Saft. Am besten eignen sich Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Johannis- und Blaubeeren. Aufgeossen wird das Ganze natürlich mit Beerensaft. Mit einem Schuss Zitrone kann man den Eiswürfeln einen leicht säuerlichen Geschmack geben!

Für Gruselfaktor beim Trinken: Lycee-Augen Eiswürfel
Meine Tochter will, sobald es warm draußen ist, im Garten eine Gruselparty veranstalten. Natürlich mit Gruselfaktor 10; Lycee-Augen als Eiswürfel eignen sich dafür exzellent! Für das Gruseleis benötigt man nur wenige Zutaten: Lycees, kleine, runde Schokoladenstücken und Kirschen aus der Dose. Kirschdose öffnen und jeweils ein Schokoladenstückchen auf einer Kirsche waagerecht platzieren. Anschließend die Kerne der Lycees entfernen und Kirsche plus Schokolade vorsichtig einführen. Wichtig ist dabei, dass die runden Schoko-Stückchen oben in der Mitte sind und nicht verrutschen.

Hat man das geschafft, muss man die Lycees nur noch in die Eiswürfelform legen und mit Wasser übergießen. Stehen sie etwas über bzw. tauchen sie nicht ganz ein – kein Problem. Verwendet man statt Wasser Zitronensaft, sehen die fertigen Augen später besonders bizarr aus. Ab in den Kühlschrank und nicht erschrecken, wenn ihr sie wieder rausholt! Aaaaahhhhh!

 

Banane-Yoghurt-Eiswürfel – Für die Extraportion an cremigen Früchten
Wer Smoothies und Fruchtsäfte schätzt, für den ist diese Variante perfekt. Dazu benötigt ihr eigentlich nur griechischen Joghurt und Bananen – gut ist, wenn ihr einen Mixer zu Hause habt. Man schält dazu etwa drei Bananen und verarbeitet sie im Mixer oder zerdrückt sie mit einer Gabel. Anschließend füllt man die zerhackten Bananen in die Eiswürfelform, bis sie etwa zu zwei Drittel voll ist. Dann mit griechischem Joghurt auffüllen. Nach einigen Stunden im Gefrierfach sind die Eiswürfel fertig und passen perfekt zu Smoothies.

Wartet man einige Minuten, vermischt sich der Joghurt und die Bananen mit dem restlichen Getränk und macht es cremiger, süßer und fruchtiger. Besonders zu Sorbets, Fruchtjoghurts, Eiskaffee und Smoothies passen die Banane-Joghurt Eiswürfel deshalb perfekt.

 

Kräuter-Würfel: Frisch, gesund und eiskalt
Besonders in den Sommermonaten können frische Kräuter wohltuend sein. In Form von kräuterigen Eiswürfeln zum Beispiel. Benötigt werden lediglich verschiedene Kräuter, die man aus dem Garten, vom Markt oder Supermarkt holen kann. Das können Petersilie, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Basilikum, Schnittlauch oder auch Thymian sein. Kräuter fein hacken, in Eiswürfelform geben und mit dem dabei entstandenen Kräutersaft auffüllen. Die Kräuter-Würfel eignen sich besonders für gesundheitsbewusste Menschen!

Das finden wir gut!, In eigener Sache | , | Einen Kommentar schreiben
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.