Nähen und gewinnen!

Wer kann mitmachen?

Alle!

Was muss ich tun?

Nähe die Sarihose aus der Ausgabe 02/2015, in der du auch das Papier-Schnittmuster für die Hose findest, und zeig dein Modell auf dem Portal, bei Facebook oder Instagram! Natürlich kannst du den Schnitt auch abändern – wir sind gespannt auf deine Kreation!

Wie geht das genau?

Poste bis zum 31.7.2015 ein Bild von deinem Sarihosen-Projekt auf handmadekultur.de in der Rubrik Anleitungen >Nähen und mit dem Stichwort “Sarihose” versehen. Oder auf unserer Facebook-Seite mit dem Hashtag #sarihosehandmade und der Verlinkung @handmadekultur
Bei Instagram verwendest du für dein Bild ebenfalls den Hashtag #sarihosehandmade, hier ist die Verlinkung @handmadekulturmagazin

Was kann ich gewinnen?

 Zu gewinnen gibt es diese Toyota Oekaki in heißem Rot:

oekaki_red_dotIhr Name ist Programm, denn Oekaki steht für „ich zeichne Bilder“. Bilder mit Nadel und Faden und computergesteuerter Technik von heute. Damit exklusive Looks ab sofort kein Traum mehr bleiben müssen. Denn die OEKAKI näht nicht „nur“, sie gibt Modischem den begehrten individuellen Look: Haute Couture made by myself. Ermöglicht eine neue Art der Oberflächengestaltung, zaubert verspielte Muster im Romantik-Look, malt Bilder mit Nadel und Faden wie von Künstlerhand, naturalistisch, surreal, in angesagter Pop-Art, ganz cool in Schwarz/Weiß. Verleiht mit edlen Stickereien Ton in Ton der Trendfarbe Weiß Exklusivität. Sorgt dafür, dass angesagter Wies’n-Look zum einzigartigen Auftritt wird. Das Geheimnis dabei ist die Oekaki-Taste. Einfach drücken und schon kann das Individualisieren mit Faden, Farben und Mustern beginnen. Einmalig werden diese, wenn man, je nach Fertigkeit und Wunsch, dabei mit den Stichdichten und -breiten experimentiert. Übrigens, das geht ganz bequem, weil über den Fußanlasser steuerbar.

Übrigens!

Wer’s ganz bequem mag, kann sich für die Sarihose einfach unser brandneues Näh-Kit bestellen: Mit Material, sämtlichem Zubehör, Schritt-für-Schritt-Anleitung, Schnittmuster und dem HANDMADE Kultur Magazin 02/2015.

DIY-Kit Sarihose

Teilnahmebedingungen

Poste im Aktionszeitraum ab sofort bis 31.7.2015 ein Bild von deinem Sarihosen-Projekt auf handmadekultur.de in der Rubrik Anleitungen > Nähen und mit dem Tag “Sarihose” versehen. Oder auf unserer Facebook-Seite mit dem Hashtag #sarihosehandmade und der Verlinkung @handmadekultur
Bei Instagram verwendest du für dein Bild ebenfalls den Hashtag #sarihosehandmade, hier ist die Verlinkung @handmadekulturmagazin

Alle Einreichungen nehmen automatisch am Gewinnspiel teil. Das Gewinnspiel endet am 31.7.2015 um 23:59 Uhr. Die GewinnerIn wird ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Die Gewinnerin

Über 100 sagenhafte Sarihosen habt ihr uns gezeigt – hier auf dem Portal, bei Instagram und auf Facebook. Und sie sind ausnahmslos alles richtig, richtig, RICHTIG toll geworden!

Die Glücksfee hat die sprunghafte Nina und ihre wilde Sarihose aus dem Lostopf gezogen – herzlichen Glückwunsch!

sarihose3-600x502

Wir danken euch allen für’s Mitmachen und hoffe, ihr habt noch ganz lange Freude an euren Sarihosen. Wem jetzt schon die Näh-Finger jucken, der sollte mal hier schauen gehen…

Gewinne! | , , , , , , , , | 5 Kommentare
5 Kommentare
  1. coole Idee, die Hose habe ich genäht – allein ich bin zu „doof“ hier herauszufinden wie ich ein bild hochladen kann

    • Hallo, Du mußt Dich registrieren und quasi in Deinem Konto eine Anleitung verfassen, unter Rubrik Nähen veröffentlichen mit Stichwort „Sarihose“, so habe ich es gerade für mich „entdeckt“

    • Ganz genau! :) Oder ihr teilt ein Bild eurer Hose auf facebook oder Instagram. Falls Fragen auftauchen, dürft ihr euch gerne auch per Mail bei uns melden. :)
      Viel Glück beim Gewinnspiel! Viele Grüße, Jill.

  2. Sehr gerne nehme ich an diesem Wettbewerb teil. Es ist eine sehr schöne Herausforderung, die auch von nicht so geübten Hobbynäherinen gemeistert werden kann!
    In dem Sinne Eure
    Gabriele

    Gabriele Schlegel 3. Juni 2015 um 05:54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.