Kurzfilm-Wettbewerb: „Vom Do-it-yourself zum Do-it-together?“

Kreative Köpfe aufgepasst! Wer gerne Filme dreht und sich dabei mal mit der Zukunft des DIY auseinandersetzen möchte, sollte sich für das Foresight Filmfestival bewerben: Hier werden Kurzfilme gesammelt, die sich mit gesellschaftlichen und technologischen Herausforderungen in der Zukunft beschäftigen – darunter auch die Verwandlung des Do-it-yourselfs zum „Do-it-together“ durch Tauschen, Teilen und Selbermachen. 

Foresight FilmfestivalFoto: science2public

 

Stellt in den Filmen eure Visionen dar, wie die technologische Entwicklung unser Leben in den nächsten Jahren verändern könnte. Uns interessiert natürlich am meisten, was sich in der DIY-Welt tut. Oder sollen wir „DIT“ sagen? Legt los und zeigt es in eurem Kurzfilm. Die besten Beiträge werden am 30. Juni 2016 mit 3.000 Euro belohnt.

Wer kann mitmachen? Alle, die sich mit der Zukunft beschäftigen möchten und sich fragen: „Wie können, wie wollen, wie werden wir leben?“

Wie nehme ich teil? Bis zum 15. Mai 2016 einen Kurzfilm (min. 30 Sekunden bis max. 4 Minuten, max. 400 MB) zu einer dieser drei Themenkategorien einreichen:

  • Vom Do-it-yourself zum Do-it-together – Transformation durch Tauschen, Teilen, Selbermachen? Mehr Infos zu dieser Kategorie hier: foresight-filmfestival.de.
  • Digitale Kompetenz – wie, wo, was lernen wir in 20 Jahren?
  • Die Zukunft ist Open Space – Selbstorganisation und Schwarmintelligenz als Schlüssel zur Innovation?

Genaue Infos gibt’s unter foresight-filmfestival.de und http://www.bmbf.de.

Ran an die Kameras, wir drücken euch fest die Daumen!

 

 

Szene News | , , | Einen Kommentar schreiben
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.