November: merlanne

Der Herbst ist in vollem Gange und wir wollen euch – gerne bei einer Tasse Tee – „merlanne“ vorstellen. Lehnt euch zurück, genießt euer warmes Getränk und hört zu. Vielleicht habt ihr nach diesem Artikel ja Lust, Untersetzer für euern Nachmittags-Tee zu nähen, Kürbisse zu bedrucken oder die Geisterstunde einzuläuten.

01-Tee-Kaffee

Der Blog ist eine bunte Seite aus Luxemburg, geschrieben von Claudine. Die Mutter von zwei Kindern war schon immer Selbermach-begeistert und entschied sich im letzten Jahr zum Glück, darüber zu schreiben. Geerbt hat sie das handwerkliche Geschick von ihren Großeltern. Die Oma war immer dabei etwas zu nähen, zu häkeln, zu stricken oder zu kochen und Claudines Opa war Schneider. Von ihm hat sie die Vorliebe zu Nadel und Faden. Als Kind im Schneidersitz inmitten der Stoffe sitzend, guckte sie sich jede Menge ab und liebt(e) es! Umso schöner, dass die familienverbundene heute mit Mann und Kindern im Haus ihrer Großeltern wohnt. So können sich natürlich auch die jüngsten der Familie über Kreatives und Selbstgemachtes freuen. Und wer weiß, vielleicht sitzen sie in ein paar Jahren selber an der Nähmaschine.

merlanne_iPad

Mode, Dekoration und Design beschäftigten die Naturliebhaberin also schon immer. Heute besitzt sie eine große, akkurat sortierte Zeitschriftensammlung – eine ihrer Inspirationsquellen. Ihr Kopfkino für tolle Ideen lässt sich jederzeit anschmeißen: in der Natur, in Ausstellungen oder Museen. Unser November Blogstar geht mit offenen Augen und unermüdlicher Neugierde durch die Welt. Ihr Blog ist dabei ein Abenteuer verbunden mit vielen, tollen, neuen und inspirierenden Begegnungen. „Es ist absolut motivierend, mit Gleichgesinnten die eigene Kreativität zu teilen“, verrät uns die Sprachbegabte. Das merkt man, denn auf ihrer Seite wird es nie langweilig! Nicht nur Taschen und Kissen werden umgestaltet und neu kreiert. Nadel und Faden machen auch Bekanntschaft mit Papier – außergewöhnlich und schön.

03-Karte

Die Luxemburgerin schreibt auf ihrer Seite über DIY, stellt aber auch ihr kleines Heimatland aus einem anderen Blickwinkel vor. Es macht sie traurig, dass es immer nur als Steuerparadies wahrgenommen wird. Dabei lohnt sich ein Besuch in unser Nachbarland wirklich. Claudine hat uns alle dazu eingeladen! Bevor wir unsere Nachbarn jedoch persönlich besuchen, schauen wir jetzt erst einmal auf http://www.merlanne.wordpress.com vorbei. Ihr dürft euch entscheiden, ob ihr die Beiträge auf deutsch oder luxemburgisch lesen wollt: Konterbontes aus Lëtzebuerg – Buntes aus Luxemburg. Viel Spaß dabei, macht‘s gut!

02-Kuerbis
Text: Lina Samoske
Bilder: Claudine Freylinger
Blogstars | , , , , , | 7 Kommentare
7 Kommentare
  1. Der Artikel gefällt mir sehr gut, und der Blog von Claudine sowieso. Auch die Makro-Fotos sollte man sich unbedingt anschauen!!
    lG, Rotzi

  2. Vielen, vielen Dank an Lina und das ganze HandMade-Team für die Aufnahme in Eure Blogstars-Serie und den schönen Artikel !!!
    Seid fest gedrückt und ganz liebe Grüsse,
    Claudine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.