Originale. 17 Begegnungen mit der Kunst des Handgemachten. Von Schnuppe von Gwinner

Buchcover "Originale" Schnuppe von Gwinner

Was hat sich Schnuppe von Gwinner dabei gedacht?

„Ein reicheres Leben als dieses kann man sich für kein Geld kaufen“, sagt der Weber Andreas Möller. Grund genug, einmal hinter die Kulissen zu schauen – dachte sich Schnuppe von Gwinner, die Autorin des Buches, und erspüren – was diesen Reichtum ausmacht.

Für die portraitierten Kreativen geht es darum, ein selbst bestimmtes Leben zu leben, konkrete und im wahrsten Sinne begreifbare Erfahrungen zu sammeln und eigene Schlüsse daraus zu ziehen – das ist ihre Art der Wertschöpfung. Von der Idee bis zur Herstellung und Vermarktung ihrer Produkte halten sie alles in einer Hand. Sie konzentrieren sich intelligent auf ganz persönliche Themen und wecken damit Faszination und Bewunderung. Verwurzelt in kulturellen Traditionen und aus Verbundenheit zur Natur, zu ihrem Umfeld und ihrem Material, schöpfen sie ihre originellen Ideen und die Kraft zu deren Umsetzung. Diese Begegnungen sind immer fantastische Entdeckungsreisen, in denen es vor allem um die Kunst geht, durch überraschende Sichtweisen zu verführen. Es sind die Gechichten von Originalen und ihren Originalen.

Vorgestellt werden 17 Kunsthandwerker, darunter Freia Schulze, Elke Sada, Stefan Fink, Carola Gänsslen und Ulrike Isensee. Mit jedem von ihnen hat Schnuppe von Gwinner sich getroffen, entstanden sind 17 wunderschöne, lesenswerte Porträts.

Mehr Infos zum Buch findet ihr hier.

 

 

 

Bücher, Das finden wir gut!, Szene News | , | Einen Kommentar schreiben
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.