#photokina 3

Geschafft!

Nicht nur die photokina 2014 liegt nun hinter uns, auch wir sind es: geschafft! Wir blicken zurück auf 6 Messetage mit 18 Workshops und über 100 Teilnehmern – Wahnsinn! Zurück im Hamburger Büroalltag sind wir immer noch ganz beschwingt von den ganzen Messe-Erlebnissen und DIY-begeisterten Menschen, die wir treffen durften.

Alexandra Renke kam uns am Freitag besuchen und zeigte uns, wie man mit wenigen Mitteln wunderschöne Papiermotive entstehen lassen kann. Scrapbooking betrieb sogar schon Mark Twain, der seine Tagebücher mit kleinen Schnipseln und Andenken verschönerte.

IMG_20140919_111348

IMG_20140919_144630

 

 

 

 

 

 

 

 

Genau wie bei uns zuhause schlummern noch in ganz vielen Kellern haufenweise alte Dias. Was kann man damit bloß anstellen? Wenn man Urlaubsbilder und Co. digitalisiert hat (das geht mit vielen Scannern, die auch Negative einlesen können), dann kann man zum Beispiel Dia-Lichterketten daraus machen. Am Samstag haben wir also mit euch gebastelt und die Heißklebepistolen zum Einsatz gebracht:

IMG_20140920_103851

IMG_20140920_172143

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag übernahm Lisa die Regie und brachte viele schöne Motive auf Holz. Bis es soweit war hieß es aber erstmal: föhnen, föhnen, föhnen! Bis der Foto Transfer Potch trocken war und es ans Abrubbeln der Papierschicht gehen konnte.

IMG_20140921_115151

 

Zu einem Köln-Aufenthalt gehört natürlich auch eine Stadtrundfahrt. Und weil die Füße nach dem letzten Messetag müde waren und das Wetter nicht das Tollste, haben wir uns von Olli in seiner Fahrradrischka kutschieren lassen. Vorbei an tausenden Liebesschlössern auf der Hohenzollernbrücke, Traditionsbrauhäusern und durch die Altstadt.

IMG_20140920_194144

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann hieß es auch schon: „Auf Wiedersehen, Köln!“ Bis zum nächsten Mal!

IMG_20140921_135957

Das finden wir gut!, In eigener Sache | , | Einen Kommentar schreiben
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.