Hippiehose

annsophie

Haremshose, Pluderhose, Pumphose, Sarouelhose, Muckhose, Aladinhose…. Auf der Suche nach einem schönen Schnittmuster für solch ein edles Beinkleid, fand ich hunnat Bezeichnungen, doch keine einzige Vorlage. Also musste ich Wohl oder Übel, selbst eins entwickeln, für so eine Hippiehose. Ich persönlich mag diesen Begriff am liebsten, er erinnert mich an die (Bein)freiheit die man spürt und an die Lockerheit, mit der das Kleidungsstück die Beine umweht. (Wenn ich groß bin werde ich Poet)

Hier gehts zum Schnittmuster

http://gesehenundgesehenwerden.blogspot.de/


Dieses Material benötigst du:
Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Zuschneiden

p7270985 Ich musste die Hosenteile, die man normalerweise in den Stoffbruch legt, einzelnd zuschneiden, sonst hätte das nicht gepasst. Die Taschen und das Hüftteil bekommt man aus dem Rest relativ gut rausgeschnitten.
Hüftteil doppelt zuschneiden, wird der Stabilität wegen doppelt genäht.

2Nähen

p7280988 Die Hosenteile, die normalerweise in den Stoffbruch gelegt werden, rechts auf rechts aufeinanderlegen und nähen. Dann die Taschenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und nähen.

3Taschen

dsc08538 Die Taschen auf Rechts drehen und zwischen die beiden Hosenteile(die auch rechts auf rechts liegen) legen. Meine sind leider ein wenig zu tief geraten, ich würde sagen, so 5cm unterhalb des Hosenendes ist eine gute Höhe, weil da noch das Hüftdreieck und das Bündchen oben drankommt.
Dann einmal rundrum festnähen.

4Gummibänder

dsc08533 Dann die Hosenteile aufeinandernähen. Vorsicht, die Taschen aussparen, nicht zunähen. Den Hosenboden (welcher sich später auf Knöchelhöhe befindet) zusammennähen. Die Beinausschnitte umsäumen.
Das Gummi zusammennähen, dass es ein O bildet (am besten mit der Hand, meine Nähmaschine hat sich geweigert). Dann die umgesäumten Beinausschnitte erneut nach innen knicken, das Gummi hineinlegen und mit vielen Nadeln feststecken. Mit einem Zickzackstich nähen.

5Hüftteil

p7280989 Hüftteile an den Seiten Zusammennähen. Dann beide Rechts auf Rechts aufeinanderlegen und oben steppen. Umknicken und bügeln.

6Hüftteil nähert sich Hose an

p7280990 Hose an das Hüftteil stecken.
Den Hosenbund so umknicken, dass er das untere Ende des Hüftteils einschließt, sodass keine eventuell Fransbare Stoffkante herausguckt.

7Hüftteil vereinigt sich mit Hose

p7280993 Zwei Nähte ziehen.

8Bündchen

p7280998 Bündchen je nach Hüftbreite zusammennähen, ich konnte den Schlauch praktischerweise einfach so lassen, musste die Oberseite nur einmal nach Innen umschlagen.Bündchen mit einem Zickzackstich ans Hüftteildreieck nähen.

9Fertig

dsc08520 Anziehen, freuen, den Hosenboden baumeln lassen.

16 Antworten auf Hippiehose

  1. Hallo :) würde die hose gerne nachschneidern ;) hab aber ein problem mit dem winkel beim fuß, kannst du mir da weiter helfen?
    Liebe Grüße,
    Melanie


  2. Huhu, ich finde die Hose totschick und möchte sie demnächst nähen. Habe zwar schon einige Sachen genäht (hauptsächlich für meinen Sohn und Nichte) aber bin dennoch noch Anfänger.
    Deswegen muss ich einmal zum Verständnis fragen: Beim Schnitt vom Hosenteil steht “Bündchen”. Ist es denn ganz normaler Bündchenstoff der noch oben über dem Hüftteil rankommt oder Gummi oder wie?
    Ich werde nun erstmal auf Stoffsuche gehen, damit sie auch wirklich toll wird die Hose :))))
    Glg


    • Ach wie schön =)

      Mit Bündchen ist ganz normaler Bündchenstoff gemeint, allerdings würde ich da noch ein gummi reinziehen, nur zur Sicherheit, damit die Hose tatsächlich nicht rutscht. Und das ganze wird dann über dem Hüftteil angebracht.

      Viel Spaß beim nähen =)


  3. mallorca2010745a

    Wirklich, wirklich schön!
    Ich liebe ja diese Buxen :)


  4. oh toll, ich nenn sowas auch schlumpihose! wird nachgenäht, ich <3 hippie! LG


  5. Die sind ja schööön! Wir nennen die Hose übrigens “Schlumpi-Hose” :D


  6. die hose ist ja schick. leider habe ich größe 54 für mich ist das leider nicht.


    • Oh, ich gebe zu, darüber hab ich gar nicht nachgedacht. Aber man kann das Schnittmuster oben entsprechend erweitern. Einfach die Hüftbreite messen + sagen wir mal 5-10cm, dann geteilt durch 4, ergibt die länge der oberen Kante des Hosenteils. Dann noch Hosenboden anpassen, dass er auf jeden Fall länger ist, als die obere Kante. Genauso mit dem Hüftteildreieck verfahren und dann das Bündchen so weit wie die Hüfte ist minus 3-5 cm, damits hält.
      =)


  7. soo schön, deine Muckbux!!


  8. Den Schnitt findest du, wenn du auf “Hier” klickst =)


  9. Haha, die Taschen sind zu tief geraten …
    Wir wollen einen Schnitt!!!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>