African Waxprints und viel mehr – True Fabrics

Der Mann im farbenfrohen, afrikanischen Gewand steigt aus der U-Bahn. Ihm folgt eine Frau mit ebenso buntem Kopfschmuck und luftigem Kleid. Der Kontrast, der zwischen dem gefliesten U-Bahnhof und den exotischen Stoffen ihrer Kleidung entsteht, schafft eine ganz besondere Stimmung. Wisst ihr, was ich meine? Mich hauen diese Teile echt vom Hocker.

truefabrics_multipic

Vor einiger Zeit erreichte die Redaktion eine Mail. Darin ging es um den Onlineshop True Fabrics, der eben solche Stoffe verkauft. Waxprint nennt sich diese Stoffart. Der Name kommt von der Art, wie der Stoff eingefärbt wird. Mit Wachs wird der Teil des Stoffes abgedeckt, der nicht gefärbt werden soll. Durch diese Technik entsteht auch die Charakteristik des Waxprint, dass nämlich beide Seiten des Stoffes die gleiche intensive Farbe haben.

Neben den afrikanischen Wax- und Fancyprints gibt es mittlerweile eine riesige Auswahl an einzigartigen Stoffen aus der ganzen Welt, wie z.B. handgewebte Baumwollstoffe aus Nepal oder wunderschöne Aborigines Stoffe aus Australien. Fast alle Stoffe bezieht True Fabrics  ohne Zwischenhändler direkt vom Produzenten und von jedem Kauf fließen 10% unmittelbar in Hilfsprojekte im jeweiligen Land: So wird z.B. Mädchen in Togo eine kostenlose Ausbildung ermöglicht.

aborigines-banner

nepal-banner

True Fabrics ist somit nicht nur irgendein Onlineshop, der irgendwelche afrikanischen und asiatischen Stoffe verkauft. Es steckt viel mehr dahinter. Colin Bien, der Gründer von True Fabrics, war selbst einige Zeit in Tansania. Er hat damals schon Stoffe mitgebracht, die in Deutschland Begeisterung auslösten. Nach dem Studium stand für ihn fest, angestellt sein möchte er nicht. Eine Geschäftsidee musste her. Nach vielen Internet-Recherchen und verworfenen Plänen kristallisierte sich die Idee heraus, afrikanische Waxprint-Stoffe über einen Webshop zu verkaufen. Das Organisieren ging los und bald sah Colin sich vor ein weiteres Problem gestellt. Die afrikanische Textilindustrie und somit ein wichtiger Wirtschaftszweig und ein Teil der Kultur sterben aus. Grund dafür sind billigere Imitate der Stoffe aus Asien, welche die afrikanischen Produkte vom Markt drängen. Für True Fabrics war klar, dass nur authentische Stoffe in Frage kommen, welche wirklich in Afrika hergestellt wurden. Da ging die Recherche von Neuem los.

espadrilles-aureatte_22
Auf der Website und dem integrierten Blog erfährt man viel über das junge Unternehmen. Auf mich machen die Berichte einen ehrlichen Eindruck. Nicht bloß transparent, weil es gut für’s Image ist, sondern weil die Menschen hinter dem Unternehmen wirklich so denken und auch danach handeln wollen. Deshalb kauft man sich bei True Fabrics nicht bloß neues Futter für die eigene Nählust, sondern unterstützt ein junges, innovatives Unternehmen und damit die Textilindustrie in den Produktionsländern.

turnbeutel

Wer sich für die farbenfrohen Stoffe begeistert, aber nicht so recht weiß, was er daraus machen soll, kann sich eine Menge Inspiration auf der Seite holen: kostenlose Nähanleitungen, DIY Ideen und Nähsets helfen der Kreativität auf die Sprünge!

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich setze mich jetzt an die Nähmaschine.
Liebe Grüße, eure Jill

logo_final_600x1000_px

http://www.truefabrics.de

Das finden wir gut! | , | Einen Kommentar schreiben
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.