Schwarz liebt Weiß: Raumideen.

Pünktlich zum Frühling begrüßen wir Raumideen!

 

01-Portrait

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Cora, wo bist du aufgewachsen und wo lebst du jetzt?
Ich lebe mit meinem Mann in München. Aufgewachsen bin ich allerdings im Norden Deutschlands. 

Was gefällt dir an deinem Wohnort besonders?
München ist groß, hier findet das Leben statt, das kulturelle Angebot ist sehr reichhaltig. Trotz der Größe gibt es kleinstädtische Strukturen, das macht die Stadt auf ihre Art gemütlich. Ich liebe die Biergärten im Sommer und nutze die nahen Berge im Winter.

Wie bist du zur Bloggerin geworden und was reizt dich am Bloggen?
Ich habe eine Heimat oder besser einen Showraum für meine Ideen gesucht. Ein eigenes virtuelles Magazin, in dem ich außerdem meine, von Reisen oder Ausflügen mitgebrachten, visuellen Eindrücke zeigen und beschreiben kann. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Architektur.

01-Raumidee

Wie sieht dein beruflicher Werdegang aus?
Ich bin Innenarchitektin, das Studium hat mich übrigens nach München geführt. Vor meinen Studium war ich 15 Jahre inklusive Ausbildung als Erzieherin tätig. Heute vereine ich beide Berufe und plane hauptsächlich Räume für Kinder.

Seit wann werkelst du? Mit welchen Materialien arbeitest du am Liebsten?
Ich greife gerne zu Papier. Das ist immer da und lässt sich einfach verarbeiten. Es ist sagenhaft, was sich alles aus diesem Werkstoff herstellen lässt. Interessant finde ich, wie stabil ein Blatt Papier wird, wenn man es nur an der einen und anderen Stelle auffaltet. Außerdem arbeite ich gerne mit Holz oder Stoff. Ich habe schon als Kind viel gewerkelt und mich an vielen Stellen kreativ betätigt. Beruflich kam und komme ich nicht daran vorbei. Da ich große Lust am Gestalten habe, höre ich auch privat nicht damit auf. Die kleinteilige Gestaltung hat dann meistens Vorrang.

02-Raumidee

Was inspiriert dich?
Die Welt ist voller Inspirationsquellen, man muss nur genau hinsehen. Ob in der Natur oder in der Stadt, wer kreativ tätig ist, weiß genau hinzusehen. Manchmal sind es die abstrakten Dinge, wie ein Holzstapel oder ein Farbklecks, die mich inspirieren. Ein anderes Mal sind es die konkreten Dinge, wie ein gut gemachtes Möbelstück oder gute Architektur, die mich anregen.

Wann und wo kommen dir die besten Ideen?
Viele Ideen kommen beim Machen. Wenn ich an einer Sache dran bin, verfolgt der nächste Gedanke schon ein neues Projekt. Es ist egal, ob es sich dabei um etwas Großes oder nur etwas Kleines handelt. Ich visualisiere meine Ideen, um sie festzuhalten. Beim Zeichnen konkretisiere ich meine Projekte und entwickle sie weiter. Auf einen Geistesblitz folgt der nächste.

Welches Buch liegt gerade auf deinem Schreibtisch?
Auf meinem Schreibtisch liegen gerade Kataloge unterschiedlicher Möbelhersteller, Fachzeitschriften und eine Taschenbuchausgabe über Ray und Charles Eames

Vielen Dank für das Interview und deine Ideen. Ich werde mich jetzt noch ein wenig bei Raumideen aufhalten und hoffentlich bis Ostern eine hübsche Deko zaubern. Bis bald. Eure Lina

03-Raumidee

INTERVIEW: Lina Samoske, FOTOS: Cora Bojahr

Blogstars | , , | 4 Kommentare
4 Kommentare
  1. Liebe Cora,
    ein ganz großes Kompliment kommt auch von mir!
    Herzlichen Glückwunsch, Du kannst echt stolz auf Dich sein.
    Zudem war es für mich gerade sehr interessant, etwas mehr von „der Cora“ zu erfahren. :-)
    Liebe Grüße sendet Dir
    ANi

    Flöckchenliebe (ANi) 6. Mai 2015 um 21:26
  2. Herzlichen Glückwunsch, Cora!!! Ich freue mich absolut für dich mit! Super Interview!
    Ganz liebe Grüße… Michaela :-)

  3. Das sind wirklich schöne Ideen. Das ist auch ein prima Motto (schwarz/weiss) für meine Naehkurse – bin für Anregungen immer dankbar.
    Grüße Anja
    Nähpoint-Wiesbaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.