Gewinne eins von vier Büchern zum Thema Fermentieren und haltbar machen!

ACHTUNG! Dieses Gewinnspiel ist zu Ende. Die vier GewinnerInnen sind bereits benachrichtigt. Die Bücher gehen an: Nina K., Dorit G., Maureen L. und Frauke B. Herzlichen Glückwunsch!

Pünktlich zu unserem Themenspecial HALTBAR MACHEN im Juli/Augurst 2023 verlosen wir insgesamt vier Bücher aus dem Löwenzahn Verlag, dem wir an dieser Stelle ganz herzlich dafür danken wollen.

2 x Haltbarmachen im Glasumdrehen von Sue Ivan

Wenn es dein Garten mal wieder zu gut mit dir meint, deine Augen für das Gemüse am Wochenmarkt größer waren als Platz in deinem Bauch ist oder du mit dem Verkochen der knackigen Leckerbissen aus der Gemüsekiste nicht hinterherkommst – kurz: Wenn dich der Sommer in seiner ganzen Erntepracht erwischt und am Ende der Woche immer noch zu viel Obst, Gemüse und Kräuter übrig sind, dann gibt es nur eine Lösung. Ran an die Töpfe und ab damit ins Glas – also, um genau zu sein: ins Einmachglas. Das Haltbarmachen von Lebensmitteln ist mittlerweile wieder mega en vogue. Denn: Wir stehen auf Saisonalitätdie knackigsten Früchte und überhaupt – Verschwendung war gestern. Das Tollste daran: Du musst auch im Winter nicht auf den süßesten Johannisbeersirup oder den superaromatischen eingelegten Rotkohl mit Ingwer verzichten und kannst dich das ganze Jahr über am intensiven Geschmack sonnengereifter Früchte erfreuen.

2 x Magic Fermentation von Marcel Kruse, Geru Pulsinger

Es blubbert und zischt, prickelt und gluckst, erstrahlt in allen Farben der Welt und wird dich auf eine sagenhafte Geschmacksreise mitnehmen. Was hier los ist? Ist doch klar: Fermentieren, Baby! Schick dein Gemüse auf Tauchstation, züchte deine eigenen Bakterienkulturen – und schaff dir damit unglaubliche Gerichte und Getränke, die nicht nur einzigartig schmecken, sondern mit ihren vitaminreichen und probiotischen Inhaltsstoffen auch noch richtig guttun. Nase rümpfen? Nicht doch: Was anfangs etwas gewöhnungsbedürftig anmutet, wird dich schnell in seinen Bann ziehen. Eins ist klar: Wer einmal anfängt, hört nicht mehr auf. Ab jetzt bist du ständig auf der Suche nach neuen Rezepten, sprichst deinem Sauerteig gut zu, zählst Einmachgläser beim Einschlafen und bringst deine Vorratsregale fast zum Einstürzen. Deine wilde, saure Seite kommt zum Vorschein – du wirst zum Fermentier!

Beide Bücher werden klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleiben plastikfrei unverpackt.

Hinterlasse einen Kommentar!

Du willst eins der Bücher gewinnen? Dann hinterlasse einen Kommentar zum Thema: Haltbar machen, fermentieren, einkochen, einlegen, dörren oder einfrieren. Hast du schon Erfahrung damit? Willst du loslegen? Was interessiert dich daran? Was findest du gut daran, Dinge haltbar zu machen? Viel Glück wünscht wie immer die Glücksfee, die über den Lostopf wacht!

Haltbar machen | , , , , , , , | 232 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximale Upload Größe ist: 8 MB. Du kannst folgende Dateien hochladen: Bild. Drop file here

232 Kommentare
  1. Das Thema Fermentieren finde ich sehr spannend. Ich habe schon einiges darüber gelesen, aber es noch nie selbst ausprobiert.

  2. Hier gibt es schon Kombucha und Sauerteig und Co. Aber ich muss und will da noch viel lernen, daher hüpfe ich in den Lostopf

  3. Der Klassiker des Haltbarmachens: (Brombeer-)Marmelade

  4. Ich möchte künftig ohne Strom konservieren.
    Dafür würde ich mich gerne mit entsprechender Literatur zum Fermentieren vorbereiten.

  5. Magic Fermentation wäre genau das richtige für mich. Schleich ich doch schon ne gefühlte Ewigkeit samt Fermentiertöpfen um das Thema herum.
    vielen Dank für die prima Verlosungsbücher.

  6. Ich habe im 2. Jahr eine Gemüsegartenparzelle. Da ich mehr ernte als ich essen kann interessiert mich das Thema haltbar machen riesig!

  7. Wir haben so viele Zucchini, Tomaten und Peperoni im Garten. Ich habe es schon mit einlegen versucht, aber ich fand das Ergebnis nicht so lecker, dass ich es wieder machen würde. Vielleicht die falschen Rezepte?
    An das Fermentieren habe ich mich bisher noch gar nicht rangetraut. Würde gern über meinen Schatten springen, aber wie????

  8. Ich habe bis jetzt nur Kombucha und Wasserkefir gemacht, liebe Fermentiertes und möchte unbedingt mein Repertoire erweitern.

  9. Ich interessiere mich wirklich sehr für das Thema Fermentieren. Ich vertrage viele Lebensmittel nicht und habe die Erfahrung gemacht, dass mir fermentierte Produkte sehr gut tun – wahrscheinlich durch die probiotischen Bakterien. Nun würde ich selbst gerne mal fermentieren, habe mich bisher aber noch nicht an das Thema herangewagt. Das Buch würde mir sicher helfen :-).

  10. ich würde gerne lernen wie man haltbar macht, bisher kenne ich mich leider noch nicht aus, aber das Thema interessiert mich sehr

  11. Ich habe seit 4 Jahren zwei Hochbeete in einem Gemeinschaftsgarten und ernte oft mehr, als ich essen kann – da wäre ein Haltbarmachen außer Einfrieren sehr hilfreich. Denn der TK-Schrank ist leider auch begrenzt!

  12. Fermentieren ist Neuland für mich und will ich schon immer mal ausprobieren. Ich koche regelmässig Marmelade ein.

  13. Ich würde gern mal Gemüse fermentieren – ein Kollege hat mal Kimchi gemacht und ich fand, das hat sehr interessant geschmeckt!

  14. Jedes Jahr eine Freude!

  15. Ich stelle bisher nur jeden Herbst Sauerkraut selbst her und würde aber gerne noch mehr Dinge fermentieren.

  16. Ich kann dieses Jahr zum ersten mal frisches knackiges Gemüse ernten. Vor kurzem ist bei mir auch ein Dörrautomat eingezogen. Da kann ein wenig Inspiration für die Haltbarmachung nichts schaden. Ich freue mich schon aufs experimentieren.

  17. Meine Oma hat früher Sauerkraut gemacht, diesen Herbst wollen wir es auch mal probieren

  18. Seit längerem schon habe ich fermentieren und haltbar machen für mich entdeckt.
    Gerne würde ich noch viel mehr darüber lernen und ausprobieren.
    Würde mich sehr über ein Buch freuen!

  19. Ich würde gerne mehr über fermentieren und dörren lernen.

    Anja Brenndörfer 12. Juli 2023 um 11:13 Uhr
  20. ALLES wieder neu entdecken was es früher schon zu Großeltern Zeiten in einfachster Form gab ist immer wieder interessant, manchmal abenteuerlich, und es tauchen auch immer wieder Erinnerungen aus der Kindheit auf…

  21. Ich bin tatsächlich eine völlige Anfängerin in diesem Thema und würde mich gern darüber informieren.

  22. Ich koche Marmelade, Gellee und Saft ein. Einfrieren wird bei uns immer, da ich auf Vorrat koche. Manchmal gibt es Relishes und Chutneys. Fermentieren habe ich noch nicht ausprobiert.

  23. ich habe noch nie fermentiert. Nur Marmelade gekocht :)

  24. Ich möchte mit dem Fermentieren anfangen, weil es dem Darm guttut.

  25. Ich liebe es Obst und Gemüse haltbar zu machen. Im Winter freue ich mich dann immer auf eigenes zurrückzugreifen.
    Wir dörren lebend gerne Äpfel die als Apfechips gegessen werden.
    Rotkohl,Apfelmus,Ketchup,Pflaumen alles wird verarbeitet.
    Ein Buch mit Tipps und tricks kommt da gerade recht.
    Fermentieren möchte ich no gerne lernen

  26. Erst vor kurzem bin ich auf das Thema fermentieren gekommen. Ich habe noch nie etwas eingemacht oder fermentiert, deswegen würde ich mich wahnsinnig über ein Buch zu dem Thema freuen :)

  27. Ich baue in meinem Garten schon seit Jahren Obst und Gemüse an. Gerne würde ich davon etwas für den Winter einmachen, habe aber bisher nur mit Einfrieren meine Erfahrung gesammelt. Seit diesem Jahr habe ich einen Weck Einkocher; es kann also losgehen. Spannen finde ich auch das Thema Fermentieren, denn ich lese immer wieder wie gesund solche fermentieren Lebensmittel sind.

  28. Im Moment koche ich nur Marmelade und wecke Zucchinis ein. Ich würde gern mehr erfahren über die Möglichkeiten und habe gerne ein Buch in dem ich schnell was nachlesen kann. In Sachen Lesen ist Papier einfach mein Favorit! Es wäre schön, vieles Heimisches auch im Winter essen zu können.

  29. Ich probiere immer mal wieder einkoch. Meist Gemüse Obst und Fleisch. Falls ich ein Buch über fermentier an gewinne könnich das auch probieren. Grüßle

  30. Ich freue mich im Winter immer über meine selbst eingekochte Tomatensauce, die ich super gerne zu Nudeln oder Lasagne esse. Wenn es richtig kalt ist auch als Suppe mit Croûtons und Hafersahne.

  31. Seit mehreren Jahren legen wir Gurken ein, die wir bis in den Winter nach und nach aufessen. Sie sind sehr schmackhaft und halten sich im Einlegetopf sehr lange.

  32. Haltbar machen macht mir großen Spaß, vor allem kann man immer wieder neue Variante n ausprobieren und hat immer kleine Geschenke zur Hand!

  33. Beim Einmachen kenn ich mich schon bissl aus, aber das Fermentieren ist mir noch ein Rätsel 🤔 Das tolle Buch „Magic Fermentation“ könnte mir sicher auf die Sprünge helfen 😊
    Ich würde mich jedenfalls riesig darüber freuen!

  34. Hallo,

    ich würde sehr gerne ein Buch zum Thema fermentieren gewinnen. Soweit ich gelesen habe, soll fermentiertes Gemüse sehr gut für die Darmflora sein und wenn ich es selber mache, weiß ich, was drin ist. Habe mir gerade schon entsprechende Gläser gekauft und will loslegen! Da kommt euer Gewinnspiel gerade recht. Ich hoffe ich habe Glück!

  35. Hallo,

    ich würde sehr gerne ein Buch zum Thema fermentieren gewinnen. Soweit ich gelesen habe, soll fermentiertes Gemüse sehr gut für die Darmflora sein und wenn ich es selber mache, weiß ich, was drin ist. Habe mir gerade schon entsprechende Gläser und gekauft und will loslegen! Da kommt euer Gewinnspiel gerade recht. Ich hoffe ich habe Glück!

  36. Bisher habe ich Erdbeeren bis zur Weiterverarbeitung und Himbeeren eingefroren und für die Wintermonate gedörrt. Gerade habe ich mir Gläser und Fermentierzubehör gekauft – dafür fehlen mir allerdings noch Rezepte und Erfahrung. Freuen würde ich mich über beide Bücher sehr!!!

  37. Ich koche seit Jahrzehnten ein, stelle Marmeladen und viele andere Leckereien her. Mich würde das dörren sehr interessieren, da habe ich noch keine Erfahrungen gemacht.

  38. Fermentieren ist für experimentierfreudige Menschen total klasse. Es ist gesund und immer wieder spannend wie es schmeckt. Bei mir zu mindest schmeckt es immer eieder anders.

  39. Fermentieren ist jedesmal wieder aufregend ,weil man nicht genau weiß was dabei rauskommt. Mir gefällt die Herausforderung und das man nichts wegwerfen muss und einen Vorrat für den Winter hat und immer ein tolles Geschenk. Liebe Grüße und macht weiter so!!! Dorit

    Dorit. GRÖNHOLDT 8. Juli 2023 um 19:31 Uhr
  40. Bisher habe ich nur Gurken eingelegt oder Frisches, bzw. Reste eingefroren. Ich möchte aber gerne viel mehr ausprobieren und lernen und würde mich über einen Gewinn sehr freuen!
    Sonnige Grüße
    /Andrea

  41. Hallo. Genau mein Ding! Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit fermentieren, trocknen/dörren, Wildlräuter sammeln und verarbeiten, experimentiere in meinem kleinen Garten mit verschiedenem Gemüse …. Es geli gt nicht immer alles, aber Spaß macht es trotzdem. Es gibt immer was Neues zu entdecken und ich bin begeistert über das Wissen unserer Groß- und Urgroßmütter im Umgang mit der Natur. Ich hoffe irgendwie, daß immer mehr Menschen zurück zur Natur finden und sei es am Anfang erst mal nur durch ein Buch. Auch ich lese mir immer noch viel an oder bin froh, was spezielles noch mal nachlesen zu können. Ein Buch ist für mich was besonderes, das kann man anfassen und durchblättern.

  42. Einkochen, einlegen und haltbar machen, ist schon seit vielen Jahren mein Hobby. Auch Kräuter und Blüten und vieles mehr sammeln. Über eines der Bücher würde ich mich sehr freuen. Da gibt es bestimmt viel Neues zu entdecken. 😁

  43. Moin, ich habe schon ein paar Dinge eingemacht und probiere auch gerne immer wieder neue Varianten aus. Deshalb würde ich mich sehr über die Bücher voller neuer Ideen sehr freuen. Sonnige Grüße

  44. Da wir einen großen Garten an unserem Fachwerkhaus haben, in das wir nach jahrelangen, eigenhändigen Sanieren bald einziehen können und in Kürze der Gemüsegarten erweitert werden soll, wäre es ganz wunderbar solch ein Buch zur Unterstützung zu haben. Bislang haben wir nur das Obst und die Früchte eingemacht, die aufgrund des alten Baumbestandes vorhanden sind. Ansonsten nur ein paar Radieschen fermentiert. Aber der Traum ist, dass der Bruchsteinkeller irgendwann mit Selbstgemachten voll ist. :)

  45. Dinge zu essen, die man selbst angebaut und geerntet macht Spaß und hilft sparen. Man tut was für die Gesundheit und die Umwelt.
    Mit haltbar machen, egal in welcher Form, verlängert man die Saison und hat in jeder Jahreszeit Abwechslung auf dem Tisch.

  46. Marmelade koche ich schon recht viel. Auf Gemüse habe ich schon eingekocht. Es gibt auch da immer wieder neue Tipps. Mich reizt ganz das Thema Saft sehr, da möchte ich gerne Anregungen bekommen. Von daher würde ich gerne eines der Bücher bekommen.

    Katharina Packheiser 8. Juli 2023 um 04:49 Uhr
  47. zu wissen was drin ist, nachhaltiger mit Lebensmitteln umgehen und Ressourcen sinnvoll einsetzen…in der Theorie ein wichtiger und logischer Gedanke…in der Praxis fehlen Plan, Strategie und Umsetzungsenergie…ein paar Impulse könnten helfen 😉

  48. zu wissen was drin ist, nachhaltiger mit Lebensmitteln umgehen und Ressourcen sinnvoll einsetzen…in der Theorie ein wichtiger und logischer Gedanke…in der Praxis fehlen Plan, Strategie und Umsetzungsenergie…ein paar Impulse könnten helfen 😉

    Michaela Ernster 7. Juli 2023 um 23:57 Uhr
  49. Marmelade kochen, fermentieren von Rettich und Co, Apelscheiben dürren…. Ich liebe es, ein wenig den Sommer konservieren und mein eigens Apfelmus schmeckt besser als das gekaufte. Eigentlich schmeckt alles besser und macht noch Spass bei der Herstellung, bzw stillt die Sammler/in in uns, oder etwa nicht?
    Und der Wissensdurst nach mehr Tipps und Ideen ist immer da
    Also hüpe ich in den Lostopf
    LG
    nina

    nina wippsteerts 7. Juli 2023 um 22:45 Uhr
  50. Natürlich habe ich schon Marmelade und Co hergestellt und meine Mutter weckt Gemüse ein, aber fermentiert habe ich noch nie.

  51. Die Bücher wären klasse-wollte ich dieses Jahr machen.Habe viel davon gehört und es hat mich neugierig gemacht!

  52. da ich noch nicht so viel Erfahrung mit Einkochen habe,wäre das Buch ideal für meine weiteren Versuche.

  53. Man bräuchte einen zweiten Keller, um all diese selbstgemachten Leckereien in die Regale stellen zu können. ;-)

  54. Bisher hab ich ein bissel Obst gedörrt und Marmelade gekocht. Dann hört mein Erfahrungsschatz auch schon auf. Fermentieren würde ich gern lernen. Aber auch das Einkochen wäre interessant, da mir in letzter Zeit meine Gläser nach dem sterilisieren geplatzt sind könnte ich da noch etwas Input brauchen. Es wäre toll, eines der Bücher zu gewinnen.

  55. Ich kenne das nur aus den Erzählungen meiner Oma. Jetzt will ich es selbst ausprobieren.
    Auf in die Autarkie! 🙂

  56. Fände es ganz toll, eins der Bücher zu gewinnen. Bisher koche ich nur Marmelade und manchmal auch Obst ein.

  57. Hallo – „haltbar machen“ hat es schon in meiner Kindheit gegeben und später wurde es m.E. unter „was für arme Leute u.ä.“ abgetan und ist aus der Mode gekommen – schön, dass sich wieder so viele Menschen dafür interessieren und Dörren, Einlegen, Einkochen usw. zZt. der „Renner“ sind – auch vor allem bei der jüngeren Generation. Bei mir ist es nie aus der Mode gekommen, ich finde dies alles eine Supermethode der Haltbarmachung – meine Marmeladen und Gelees schmecken allen hervorragend und mit Fermentation habe ich mich erst seit kurzem befasst – ein interessantes Gebiet. Best Grüße! Gisela

  58. Gerade Johannisbeergelee gekocht – frisch aus dem Garten!
    Fermentieren ist mir neu, deshalb wäre ich sehr neugierig auf die Bücher!

  59. Fermentieren wäre ein neues Thema für mich.
    Einkochen mache ich seit Jahren und Obst dörren auch schon länger.
    Ich bin aber immer an neuen Rezepten und Methoden interessiert.

  60. Das ist ein tolles, spannendes Thema!
    Wir haben einen großen Garten und wollen unser Obst und Gemüse haltbar machen. Da kann man immer ein paar gute Tipps gebrauchen.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  61. tolles Thema
    Tomatensoßen kochen mache ich sehr gerne, dann kann man sich immer wieder den Sommer auf den tisch holen
    Fermentieren habe ich noch nicht probiert

  62. Ich bin gerade dabei Marmelade aus Stachel-sowie weißen und schwarzen Johannisbeeren zu machen.Außerdem hab ich einen Gurkentopf und Schnellgurken angesetzt.Nun hab ich noch 4 Gurken übrig,die werde ich in Gläsern als Gewürzgurken einkochen.
    Später,wenn meine Tomaten soweit sind,mache ich Tomatensuppe und Tomatensoße.Die koche ich auch in Gläsern für den Winter ein

    Ramona Pötschke 7. Juli 2023 um 09:09 Uhr
  63. Bisher habe ich nur eingekocht. Würde aber gerne andere Arten ausprobieren.

  64. Ich habe bis jetzt nur Marmelade eingekocht. Mal eine andere Methode auszuprobieren wäre toll.

  65. Ich habe schon ab und zu Obst eingekocht und Pilze fermentiert ,leider ist es nicht immer gelungenen .
    Über ein Buch würde ich mich sehr freuen .

  66. Ich möchte schon lange das Fermentieren ausprobieren, da ich vegan lebe und schon viel darüber gelesen habe. Da wäre ein Buch zu diesem Thema perfekt.

  67. Ich habe überhaupt keine Erfahrung zum Thema Fermentation. Daher wären die Bücher bei mir gut investiert 😜

  68. In meinem Garten habe ich Obstbäume (Pflaumen, Kirschen, Äpfel), deren Früchte ich den Sommer und Herbst über frisch genieße, dann aber auch zu Marmelade einkoche, die ich im Winter schlemme. Da ich neben Obst auch verschiedene Salate, Kräuter und Gemüse anpflanze, möchte ich gern mehr über die hohe Kunst des Fermentierens lernen. Mein erster und bislang einziger Versuch Kimchi herzustellen ist zugegebenermaßen leider gründlich daneben gegangen. Das Ergebnis hat zwar interessant geschmeckt, aber nicht ansatzweise so wie im koreanischen Restaurant. Zusätzlich zur Herstellung von Kimchi interessiert mich am Buch von Marcel Kruse und Geru Pulsinger besonders das Rezept für Wasserkefir. Denn das ist mir als erfrischendes Trendgetränk im Sommer, das zudem gesundheitliche Vorteile bietet, bestens bekannt.

  69. Hallo, ich habe bisher zwar Marmeladen und Sirups etc. gefertigt, aber noch nicht klassisch eingekocht oder fermentiert. Mit dem Gewinn wären die ersten Grundlagen zum Ausprobieren gemacht 😉

  70. Über das Buch würde ich mich richtig freuen.
    Bis jetzt haben wir nur Marmelade eingekocht,da hilft der kleine Junior auch gerne mit. Und würden auch gerne die Neues dazulernen.

  71. Einkochen hab ich von meiner Mama gelernt. Es spart Geld und Zeit. Und schmeckt, weil nur reinkommt was ich mag.

  72. Fermentieren ist noch Neuland für mich. Das würde ich gerne mit Hilfe der Bücher ausprobieren.

  73. Ich fermentiere regelmäßig und kann es jedem aus gesundheitlicher und kulinarischer Sicht nur ans Herz legen!

  74. Einfrieren kann jeder – Eingemachtes Obst oder Gemüse bietet zuhause immer Abwechslung und eignet sich – in hübschen Gläsern und etikettiert- auch als Geschenk. Ans Fermentieren habe ich mich noch nicht herangewagt, über neue Ideen und Tipps würde ich mich sehr freuen!

  75. Auch bei mir wird schon eifrig fermentiert: Rotes Sauerkraut, Radieschen, Kombucha und ein Tee aus fermentierten Brombeerblättern…
    Inspiration kann Mensch ja aber immer gebrauchen

  76. Ich kenne Einkochen und Dörren noch von meinem Elternhaus; da ich im Sommer wirklich viel Obst habe, würde ich diese Techniken sehr gerne einmal ausprobieren, z.B. mit Äpfeln, die ich dann im Winter in z.B. einem leckeren Apfel-Porridge genießen könnte!

  77. Oh, genau die richtigen Bücher um die Ernte aus meinem Garten haltbar zu machen.

  78. ich würd das sehr gern probieren!

  79. Ich würde gerne noch mehr Gemüse haltbar machen; in meinem Garten wächst so viel . Bisher habe ich immer viel davon verschenkt … Fermentieren ist da sicher eine tolle Alternative 😉

  80. Ich habe es noch nie probiert, würde es aber gerne mal ausprobieren!

  81. Ich liebe Kefir und Sauerkraut, habe das aber bisher immer gekauft. Über das Buch Magic Fermentation würde ich mich sehr freuen. Wasserkefir würde ich wohl zuerst ausprobieren.

  82. Dörren und Einkochen habe ich schon ausprobiert. Dennoch könnte ich da ein paar neue Anregungen gebrauchen und alle anderen „Techniken“ würde ich gerne mal machen

  83. Fermientieren ist fair mich die interessanteste Haltbarkeits- mach-Methode, möchte noch gerne vieles ausprobieren

  84. Ich pflege seit langen meinen Wasserkefir und habe auch schon fermentiert . Obst koche ich meist als Marmelade oder Püree ein ein spannendes Thema! Über neue Inspiration würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße Britta

  85. Ich koche seit Jahren mein Gemüse aus dem eigenen Garten ein. Meine Marmelade ist bei den Enkeln heiß begehrt. Nun möchte ich mich auch gerne ans Fermentieren wagen. Da wäre ein entsprechendes Anleitungsbuch sehr hilfreich.

  86. Hallo,Einkochen mache ich schon sehr lange….Hab mir heute einen Dörrautomaten gekauft..möchte mir mein Suppengemüse selber machen..tolles Gewunnspiel…Ich hüpfe schnell in den Lostopf.
    LG Bille

  87. Das Buch wäre perfekt für mich. Ich liebe es, neues auszuprobieren

  88. das wäre toll. Ich habe das noch nie gemacht

  89. ich hab noch keine Erfahrungen, würde aber gerne sofort damit beginnen. Das wäre ein tolles Geburri Geschenk 🥰

  90. Fermentation ist etwas, was ich unbedingt noch lernen möchte. Einkochen und dörren sind für mich aus dem Alltag nicht weg zu denken. Spart ne Menge Zeit und Geld! Und dazu weiß man genau was drin ist

  91. Ich habe bisher kaum Erfahrung mit dem Haltbarmachen. Ich mache Konfitüre, Yoghurt und backe Sauerteigbrot. Ich würde gerne Neues ausprobieren.

  92. mach Marmelade, habe auch schon eingekocht. würde gerne noch alles mögliche zur Haltbarmachung weiter lernen.
    Daher find ich dieses Gewinnspiel einfach super. Vielen Dank dafür.

    Wieser Elisabeth 6. Juli 2023 um 19:49 Uhr
    • lch dörre schon seit ein paar Jahren, Marmelade habe ich auch schon eingekocht, möchte gerne noch etwas dazulernen und ein bisschen Sommer im Winter genießen.

      Martina Heimberger 7. Juli 2023 um 07:12 Uhr
  93. Da weiß ich was im Glas drin ist

  94. Ich möchte unbedingt mit dem Haltbarmachen von Obst und Gemüse anfangen, mir fehlt aber noch ein gutes Handbuch zum Einstig.

  95. Hallo, mich interessier das Dörren zur Zeit sehr. Damit möchte ich gerne beginnen. Einkochen und einfrieren gehört für mich schon lange dazu.

  96. Ich liebe es mein Obst für den Winter zu dörren. Vor allem Äpfel. Lecker! Ich würde auch gern einmal etwas anderes ausprobieren. Daher würde ich gern so ein Buch gewinnen. Am Liebsten: Haltbarmachen im Glasumdrehen

    • Bisher ist bei mir das Gemüse immer in der Gefriertruhe gelandet und Obst wurde zu Marmelade verarbeitet da wäre es vielleicht mal an der Zeit neues auszuprobieren.

  97. Ich habe roten Spitzkohl fermentiert – besser als das klassische Sauerkraut oder Rotkohl aus dem Glas.

  98. Möchte gerne auch in der dunklen Jahreszeit die regionalen Früchte des Sommers genießen.

  99. Fermentation ist für mich ein sehr spannendes Thema. Ich mag Gemüse auch sehr gerne roh. Fermentiert ist es einfach grandios. Bislang habe ich das alles nur gekauft und wusste nicht was drin ist. Das Selbermachen würde mich schon sehr reizen.

  100. Für neue Ideen bin ich immer zu haben, da der gartenertrag zunimmt.

  101. Welch spannende Methode der Haltbarmachung. Fermentiert habe ich noch nie. Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne eines der Bücher, dann könnte ich damit starten.
    Henni

  102. Was für interessante Themen. Ich mach auch ein was möglich ist. Fermentieren hab ich noch nicht probiert.

  103. Dinge haltbar mchen, finde ich großartig. Wir schmeißen alle viel zu viel weg. Marmelade und Co.habe ich schon mal gemacht. Das einkochen würde ich auch gern mal probieren. Haben unsere Oma’s und Opa’s früher auch gemacht, was viel Sinn gemacht hat. Also ab in den Lostopf !! 🍀🍀🍀Liebe Grüße an alle

  104. Habe seit kurzem zwei Hochbeete und ein Minikleines Beet mit Kürbis und Gurken. Und die Zucchinis wachsen und wachsen. Schaffen wir gar nicht alles zu verarbeiten.
    Deswegen würde ich gerne mehr übers Haltbarmachen wissen.
    Einrieren ist ja bekannt, aber alles andere ist Neuland.
    🧅🥒🥕🌶️🍅🥦

    • Moin,
      ich bin seit Jahrzehnten der „Marmeladen-Kasper“. Keine Früchte aus dem Garten sind vor mir sicher. Ich mache immer neue Varianten. Beim Einkochen war ich auch schon dabei. Fürs Dörren bin ich auch zuständig. Fürs Schälen meiner Äpfel habe ich mir eine Schälmaschine zugelegt, die schält, schneidet Ringe und hat das Gehäuse auf dem Spießer. Abgepackt in hohe Würstchengläser sind die Apfelringe im Winter ein willkommener Snack. Jetzt will ich mich ans Fermentieren wagen. Gläser, Stößel und Gewichte habe ich mir bereits zugelegt. Also der nächste Winter kann kommen. Das

  105. Es ist großartig, wenn man die Erträge aus dem Garten nicht nur frisch, sondern aufs Jahr verteilt nutzen kann!

  106. Hallo,
    ich würde gerne das Buch zum Einmachen gewinnen. Nach vielen Jahren des Suchens, habe ich endlich einen Garten und möchte für meine Familie
    Obst und Gemüse anbauen und haltbarmachen.

  107. Haltbar machen finde ich sehr spannend.
    Vielleicht habe ich Glück

    • Wir haben einen großen Garten und besonders dieses Jahr viel angepflanzt. Vieles landet besonders am Anfang der Ernte direkt vor Ort in den Bäuchen unserer fünf Kids, aber z.B. die momentane Gurkenschwämme bekommen selbst sie nicht mehr bewältigt. Nicht nur für die Gurken, sondern auch für die vielen anderen Obst- und Gemüsesorten wäre es eine Rettung hier ein bisschen fitter im Einmachen zu werden. Und für die fünf Kids und uns ein Segen das ganze Jahr kulinarisch von unserem Garten zu profitieren. Also liebe Glücksfee, lass mich doch gewinnen!

  108. Als eine vom alten Schlag mache ich natürlich alles haltbar, was der Garten bietet —> der nächste Winter kommt bestimmt ;)
    Egal ob Marmelade, Sirup, Saft, Oxymel oder Kompott und Gemüse. Auch getrocknet wird viel, vor allem Kräuter.
    Fermentation habe ich wieder neu entdeckt und bin davon mehr als überzeugt vor allem wegen der gesundheitlichen Aspekte. Aber natürlich auch geschmacklich ist das Endprodukt eine Wucht!

  109. Ich habe schon einige Erfahrungen mit dem Fermentieren von Gemüse gesammelt, möchte aber noch lernen, wie man Miso selbst herstellt. Ich liebe es, in der Küche zu experimentieren und Miso gehört zu meiner Lieblingswürze. Deshalb wäre ich sehr glücklich, wenn ich das Buch „Magic fermentation“ gewinnen würde!
    LG Lena

    • Mal wieder richtig haltbarmachen beim einkochen….das möcht ich wieder machen. Damit im Herbst und Winter knackiges Gemüse und Obst auf den Tisch kommen können….Alte Rezepte leider verloren…freu mich auf das klasse Buch….lg

  110. Würde ich gern mal probieren

    Elfriede Knöchlein 6. Juli 2023 um 15:55 Uhr
  111. haltbarmachen im Glas ist eine gute Idee für den Wintervorrat

    Sabine Blum-Lorenz 6. Juli 2023 um 15:54 Uhr
  112. Ich baue mehr und mehr Gemüse an… Ich muss dringend an haltbar machen denken!

  113. Zum Thema Einfrieren habe ich schon Erfahrung, fermentieren, einkochen, einlegen und dörren interessiert mich auch sehr, hierzu benötige ich allerdings noch Informationen.

  114. Hallo, was für ein tolles Gewinnspiel ☺️
    Ich habe bereits Erfahrungen mit dem Dörren und wir können in unserer Familie nicht genug bekommen von gedörrten Erdbeeren, Äpfeln oder auch Mangos und Ananas. Gern würde ich noch mehr vom sauer einlegen lernen, da ich das aus Rumänien kenn und gerade eingelegter Blumenkohl, lecker. Aber hab mich noch nicht Ran getraut. Ich würde mich riesig über eines der Bücher freuen. Vielen Dank und schönen Sommer. Rina

    Katharina Fritzsche 6. Juli 2023 um 15:43 Uhr
  115. Bisher habe ich mit Freude Sirup (Rhabarber, Holunderblüten u. Lavendel) sowie Marmeladen und Fruchtaufstriche selbst gemacht. An Gemüse einmachen habe ich mich bisher noch nicht rangetraut.

  116. Ich liebe Kimchi. Leider ist der nicht mehr im Sortiment unseres Mix Marktes. Mit dem Fermentieren von Gemüsen liebäugele ich schon länger und will es endlich in Angriff nehmen. Da ich ein totaler Laie auf dem Gebiet bin, käme entsprechende Lektüre gerade recht. Ich hoffe nun, dass mir die Glücksfee wohlgesonnen ist und drücke mir feste beide Daumen. Macht ja sonst keiner;-)

  117. Fermentieren finde ich spannend und möchte es gern ausprobieren.

  118. bin Neuling

  119. Oh ja, dass würde mich sehr interessieren. Wir haben jetzt einen Gemüseacker und es wächst dieses Jahr sehr gut, also ist Haltbarmachen angesagt.

  120. Schon als Kind wurde ich an das Haltbarmachen verschiedenster Lebensmittel ran geführt. Und so führe ich es weiter. Ich probiere immer mal etwas aus und ich sammele die Rezepte und Einmachmethoden, die uns schmecken und die sich lohnen.

  121. Marmelade koche ich so einige Sorten und Mischungen ein, doch mit dem Einkochen von Gemüse und Ost im Ganzen habe ich keinerlei Erfahrung.

  122. Einwecken und Einkochen kenne ich schon seit Kindheitstagen. Fermentieren würde mich daher sehr interessieren ind ich würde mich über den Gewinn des Buches sehr freuen.

  123. Spannendes Thema, das Haltbarmachen von Obst und Gemüse, wenn es im Überfluss da ist. Da ist viel Wissen verloren gegangen, seit immer alles günstig verfügbar war. Jetzt – wo es endlich wieder „in“ ist, ist Inspritation und Wissen aus Büchern (und Youtube-Videos) wichtig für alle, die sich daran versuchen wollen. Ich habe mir letztes Jahr einen Dörrautomat angeschafft und fermentiere seit 2 Jahren Sauerkraut…aber da geht bestimmt noch mehr :)

  124. Es ist einfach toll, im Keller stehen Köstlichkeiten aus dem Sommer und können im Winter vernascht werden!

  125. Hallöchen
    Ich finde das Thema total interessant. Marmelade koche ich jedes Jahr ein.
    Letztes Jahr habe ich das erste Mal Weißkraut fermentiert…. Es ist soo gut.
    Ich würde gern weitere Sachen fermentieren. Da ich Diabetikerin bin wäre das auch gut für mich.
    LG Sybille

    Sybille Reiter-Mayer 6. Juli 2023 um 14:26 Uhr
  126. Ich koche Gemüse und Obst ein, aber auch fertige gekochte Sachen, um sie haltbar zu machen.

    • Mich interessieren die Bücher sehr. Wir haben einen kleines Soliackerstück und wenn die Ernte fällig ist bin ich um Rezepte immer sehr dankbar :)

  127. ich finde fermentieren mega spannend, habs aber noch nie gemacht. Das ist etwas mit dem ich mich gern beschäftigen möchte. Einfrieren hat halt immer den Nachteil, dass man Strom braucht und vor allem Platz im Gefrierschrank.
    Dörren habe ich schon probiert, meistens trockne ich aber nur Kräuter.

  128. Ich koche jedes Jahr Marmelade und habe auch schon verschiedenes Gemüse eingemacht.Bin immer dankbar für neue Rezepte und Ideen.

    Sabine Middelberg 6. Juli 2023 um 14:08 Uhr
  129. Ich habe schon immer viel eingerichtet, was unser Garten so hergab! Aus allen Früchten Marmelade gekocht, Beeren für Torten eingefroren!
    Seid unsere Kinder aus dem Haus sind etwas weniger, aber wenn sie auf Besuch kommen, nehmen sie gerne auch etwas mit! Weil es ökologisch und ohne Chemie ist!
    Würde gerne noch weiteres lernen und das Buch gerne erhalten!

  130. Mich interessiert das Thema schon lange und ich habe auch schon so einige Versuche gestartet. Sauerkraut, Rotkraut, Fenchel usw. in Familiengerechten Portionen. Salzzitronen usw. Aktuell versuche ich Portionsgerechte Menüs einzukochen. Obst und Gemüse in jeder Form zu trocknen und alles von dem ich glaube – dass es sich fermentieren lässt – wird in nächster Zeit getestet.
    Unsere Mütter und Großmütter haben vieles so haltbar gemacht, also sollte es in unserer Zeit doch nicht schlecht sein.
    Ich finde es außerdem sehr sehr spannend.

  131. Ich habe Mispelmus eingekocht und Rote Bete und Kürbis sauer eingelegt.
    Jetzt würde ich mich gerne ans Fermentieren heranwagen. Da kämen die Bücher gerade recht 🌞🥒🥦🍅

    • Spannendes Thema, ich habe schon Marmelade, Sirup und eingefrostet. Aber fermentiert noch nicht. Ein Buch dazu wäre fein. Danke für eure schöne Seite.
      Liebe Grüße und genießt alle den Sommer
      Ina

  132. Hallo Ihr Lieben,
    einfrieren und einkochen gehört für mich das ganze Jahr dazu und wir probieren immer was neues.
    Was ich noch nicht gemacht habe, aber unbedingt ausprobieren möchte, ist fermentieren. Besondes Kimchi lieben wir alle.
    Danke für Eure Beiträge.
    Schöne Grüße
    Diana Reinhardt

  133. ein Buch zum haltbar mach von Lebensmittel wär schon toll

  134. Haltbarmachen ist Klasse! Ich friere Bohnen ein, fermentieren bin ich am Ausprobieren.

    • Hallo,
      eingekocht, Marmelade „im Glasumdrehen“ hergestellt und Sauerkraut eingestampft habe ich bereits. Mich interessiert, welche Haltbarmachmethoden es noch gibt bzw. welche weiteren Rezepte zum Thema. Viele Grüße

  135. Finde ich toll! Ich werde jetzt ans Einmachen wagen…Vielleicht gewinne ich eines eurer Bücher?!?

  136. Ich wollte mich schon immer mit dem Thema Fermentation und Einmachen beschäftigen… Ist im aussah untergegangen. Früher war im Keller immer einiges bevorratet.
    Wäre toll, wenn mich ein Buch inspirieren könnte🤩🥰

  137. Ein tolles Thema!
    Ich habe schon viel zu lange nicht mehr fermentiert… muss ich wirklich mal wieder machen. Danke für die Erinnerung! 😉

  138. Ich würde gerne mehr zum Thema fermentieren wissen… Da trau ich mich einfach nicht drüber.

    Carmen Hintermair 6. Juli 2023 um 13:28 Uhr
  139. Ich koche regelmäßig Marmelade selbst,es werden Früchte der Saison verarbeitet, gestern zum Beispiel Johannisbeeren mit Minze, sehr lecker 😊.
    Ans Fermentieren habe ich mich auch schon gewagt, Spitzkohl mit Karotten.
    Ich trinke regelmäßig Milch- und Wasserkefir, natürlich selbst hergestellt.
    Eines der vorgestellten Bücher würde mich natürlich sehr freuen wenn ich es gewinnen würde 😀!

  140. Jetzt, im Sommer, kann so viel geerntet werden im Garten! Oft zu viel auf einmal!
    Das Thema „Haltbarmachen“ hat mich schon immer interessiert und ich würde gerne mehr darüber erfahren, besonders über das Fermentieren! 🍀

    Annette Kampmann 6. Juli 2023 um 13:15 Uhr
  141. Oh, genau mein Thema – von dem ich leider noch keine Ahnung habe. *g* Die Gläser sind gekauft und es kann los gehen, wenn ich mich dann traue.
    Ein Buch wäre klasse, damit der Einstieg ein Erfolg wird.

  142. Ich kenne das noch von meiner Oma, habe es bisher noch nie selber gemacht aber ich denke es ist an der Zeit sich wieder damit zu befassen und Lebensmittel selber gesund lange haltbar zu machen. So hat man mehr Nahrung für weniger Geld und lernt wieder mehr autark zu werden. Darum würde ich mich sehr über eins der Bücher freuen.🥰

  143. Mein Keller hat viele Marmeladen, die ich selber haltbar mache.
    Ans Dörren habe ich mich noch nicht gewagt, klingt aber Interessant für Naschkatzen und Tees.
    Liebe Grüsse MArtina

    Martina Steinhagen 6. Juli 2023 um 12:54 Uhr
  144. Ich spiele schon eine Weile mit dem Gedanken, mich mehr mit dem Haltbarmachen von Obst und Gemüse zu beschäftigen, als nur Marmelade und Kompotte einzukochen, weil es nachhaltiger ist, sich so das ganze Jahr über mit regionalen Vitaminen zu versorgen. Nachdem meine Mutter voriges Jahr gestorben ist, fand ich im Keller eine Menge Gläser zum Einwecken – leere und gefüllte. Ich erinnerte mich, dass sie, als ich klein war (so um 1970!), Kompotte in solche Gläser einkochte und in den Keller stellte. Es waren immer noch dieselben Kompotte, sie hat sie sogar von Linz nach Wien übersiedelt, ohne dass sie sie jemals auf den Tisch gestellt hätte. Aber: Nichts war schimmlig! Gegessen hab ich sie natürlich jetzt nicht mehr, aber die Gläser hab ich alle gewaschen und neue Dichtungsringe gekauft. Da käme mir genau jetzt das Buch „Haltbarmachen im Glasumdrehen“ natürlich sehr zu Hilfe und ich würde mich sehr freuen, wenn ich es gewinne. Liebe Grüße!

  145. Ich habe schon einmal Sauerkraut selbst hergestellt. Leider ist es uns nach einigen Entnahmen aus dem Tonkrug umgekippt.
    Aber es hat ausgezeichnet geschmeckt!
    Wenn man solche Dinge selber macht, weiß man, was man isst.

    Carmen Glembotzki 6. Juli 2023 um 12:50 Uhr
  146. Neben dem klassischen Marmeladenkochen haben wir schon öfters Eintöpfe eingekocht. So hat man selbstgemachte Fertiggerichte zu Hause, bei denen man die Inhaltsstoffe kennt und auf die man schnell mal zurückgreifen kann.
    Ums Fermentieren schleiche ich schon länger rum, aber ich habe mich bisher noch nicht herangetraut. Vielleicht klappts ja mit demm passenden Buch?.

  147. Habe noch nicht viel Erfahrung damit. Möchte aber gerne damit beginnen.
    LG

  148. Jedes Jahr, wenn unser Pfirsichbaum Pfirsiche trägt, freuen wir uns. Erst reifen die Früchte nach und nach, so dass wir jeden Tag ein paar der Leckereien naschen können. Doch plötzlich geht es ganz schnell und wir kommen nicht mehr dagegen an. Dann pflücken wir alle, aber nach ein paar Tagen beginnen sie zu schimmeln. So ist es nicht nur mit den Pfirsichen sondern auch mit anderen Köstlichkeiten aus unserem Garten.
    Ich sage dann immer, nächstes Jahr sind wir besser vorbereitet und machen die Gartenschere haltbar… leider bleibt es dann im nächsten Jahr wieder dabei.
    So ein Buch wäre meine Rettung 😀

  149. Hi, ich lese immer wieder gerne eure Newsletter. Haltbarmachen steht bei uns schon seit einigen Jahren ganz oben auf der to do Liste und noch mehr nach unserer Gartenvergrößerung. wenn’s ums Obst geht, wird’s meistens Marmelade. beim Gemüse haben wir uns schon ans Fermentieren gewagt und würden gerne noch weitere Tipps erhalten. außerdem dörren wir viel Obst, Gemüse, Kräuter und Fleisch.
    es gibt nichts Schöneres, wenn man sein selbst gezogenes Gemüse essen kann oder sich später, wenn schon alles abgeerntet ist, ein Glas aufmachen kann. lecker und super gesund!!!!

  150. Fermentieren, dieser neue ,aktuelle Trend interessiert mich sehr. mit Sauerkraut habe ich es schon versucht, ist leider nicht gut gelungen. Woran es damals lag, weiß ich nicht, aber versuchen mit anderen „Materialien“ würde ich es schon noch mal.

  151. Das man sie dann nutzen kann wenn man sie braucht.Würde mich sehr über ein Buch freuen,

  152. Selbstversorgung ist ein wichtiges Thema. Dazu gehört natürlich auch das Verwerten,sprich Ein- bzw. Haltbarmachen des angebauten Obst und Gemüses.
    Da man nie auslernt, würde ich – sofern ich gewinne- mich über eines der Bücher sehr freuen. :)

  153. Ich würde gerne noch mehr Kräuter Obst und Gemüse fermentieren und haltbar machen da ich diese sehr gerne verschenke und anderen damit gutes tue.

  154. Ich bin noch ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet! :)

  155. Moin. Einkochen kenne ich seit ca 64 Jahren. Die Großeltern, Eltern, wir hatten immer einen großen Garten. Wir haben auch einen Dörrautomat um für die Hunde zu dörren. . Fermentieren interessiert mich. Denn dies habe ich noch nie gemacht.

  156. Ich habe in den letzten zwei Jahren erste Erfahrungen mit Fermentieren gesammelt. Rote Bete und Kimchi sind gut gelungen, saure Gurken auch. Ein paar zusätzliche Tipps und Tricks kann ich gut gebrauchen. Im Winter auf all die tollen haltbar gemachten Gemüse aus dem Sommer zurückgreifen zu können, ist für mich pures Glück!

  157. Ich würde mich sehr über eines der Bücher freuen. Die eigenen Lebensmittel einmachen und fermentieren kenne ich noch aus meiner Kindheit und möchte jetzt auch damit anfangen.

  158. Ich habe über Facebook Milchkefirknollis bekommen und züchte jetzt welchen. Er ist unglaublich lecker.
    Ich würde mich jetzt gerne tiefer in das Gebiet Fermentation einlesen.
    Viele Grüße Karin Scholz

  159. Diese Thema finde ich super! So kommt auch mal was Anderes auf den Tisch. Das ist etwas, was ich immer wieder mal ausprobieren möchte, aber dann doch nicht tue… Ich hatte vor Jahren einmal versucht Kimchi und Sauerkraut herzustellen. Da das Ergebnis nur so la-la war, ist die Motivation geschwunden. Aber vielleicht klappt es ja mit den tollen Büchern?

    Anna Suzuki-Klasen 6. Juli 2023 um 12:23 Uhr
  160. Meine Kindheit auf dem Land war geprägt von ernten von Früchten, Sammeln von Nüssen etc., dann wurde eingerichtet und getrocknet.
    Inzwischen hab ich selbst Lust zu probieren, was es außer Marmelade noch alles gibt.

  161. Fermentieren ist gesund
    Lebensmittel werden haltbar gemacht und unser Darm freut sich über die guten Bakterien
    Bei der fermentierung von Sauerkraut bildet sich Vitamin C.
    Natürliche Vitamine sind für uns viel besser aufzunehmen, unsere Körper können damit besser umgehen

  162. Das Thema interessiert mich brennend denn wir bauen selber Gemüse an und ich habe erst wenig gute Ideen für das Haltbarmachen gefunden. Daher würde ich sehr über einen Gewinn freuen!

  163. Hallihallo aus Hannover,
    Wir werden nächstes Jahr mit dem Womo 3 Monate Richtung Norwegen und in Norwegen unterwegs sein und wollen viel Eingemachtes mitnehmen….da bin ich über Tipps und Rezepte dankbar! Freu mich über einen Buchgewinn🙋‍♀️

  164. Ich habe schon als kleines Kind mit meiner Oma eingekocht und fand das immer ganz toll und liebe Süßes und Saures Obst und Gemüse. Gerne würde ich das Können auch an meine Kinder weitergeben. Die tollen Bücher wären sicher hilfreich!

    Nina Hildebrandt 6. Juli 2023 um 12:03 Uhr
  165. Ich habe schon öfter Kimchi gemacht und habe vor, demnächst Sauerkraut zu versuchen. Und gerne auch andere Rezepte.

  166. Ich habe noch keine Erfahrung, möchte aber bald Fermentieren ausprobieren und bin schon gespannt auf die Ergebnisse

  167. Hallo,
    ich habe einen Garten und dörre mein Obst für das Müsli im Winter. Ich interessiere mich schon einige Zeit für das Fermentieren von Gemüse, da ich mich da noch nicht herangetraut habe und mich erst einmal mit dem Thema auseinandersetzen möchte. Nun wäre ein guter Zeitpunkt und ich würde mich über einen Buch-Gewinn natürlich sehr freuen!
    Viele liebe Grüße – PETRA

  168. Ich will gerne Früchte und Pilze haltbar machen und würde mich über einen Ratgeber freuen.

  169. Ich habe leider noch keine praktische Erfahrung, aber eine große Anzahl an leeren Gläsern, die ich gerne füllen möchte. Über ein Buch würde ich mich sehr freuen!

  170. Marmeladen habe ich schon viele gekocht, Sirup einige, einfrieren ist auch eine Kunst, die ich beherrsche. Aber ans Fermentieren habe ich mich noch nicht rangetraut. Würde ich aber gerne.
    Mit der richtigen Anleitung ist das sicher auch machbar.

  171. Ich kenne das Einwecken aus meiner Kindheit und möchte es jetzt selbst machen.

  172. Ich kenne das Haltbarmachen von Lebensmitteln noch von meiner Mutter und meinen Omas. Vieles, was im Garten und auf dem Feld wuchs, wurde haltbar gemacht. Wie lecker die selbstgemachte Holunderblütenlimonade, die verschiedenen Gelees und Marmeladen, die Gurken, das Sauerkraut etc. waren. Ich hab überhaupt keine Erfahrung auf diesem Gebiet und würde ich mich riesig über einen Gewinn freuen, um es auch mal mit dem Haltbarmachen zu probieren:)

  173. Apfelschalen nicht in den Biomüll oder Kompost werfen. Sie ergeben einen aromatischen Apfeltee für den Winter.

    Regina Frau Nebauer 6. Juli 2023 um 11:41 Uhr
  174. Mein Sohn (13 Jahre) und ich haben letztens auf seine Anregung hin Löwenzahnhonig gemacht. Wir (ich) kochen zudem gerne Nudelsaucen ein. Wir sind sehr an dem Thema Haltbar-machen von Lebensmitteln interessiert und würden uns über eines der Bücher sehr freuen!

  175. Lebensmittel haltbar machen ist schon sehr spannend…….da gibt es ja viele Möglichkeiten. So probiere ich schon einiges aus, auch wenn mal was schief geht oder es am Ende nicht meinen Geschmack trifft ;)
    LG

  176. Hätte ich schon früher gewusst, wie einfach Dörren funktioniert und wie beliebt getrocknete Apfelchips bei meiner Familie sind, hätte ich mir die Dörrgitter schon vor 10 Jahren gewünscht.

    Diana Griensteidl 6. Juli 2023 um 11:38 Uhr
  177. Ja, wir lieben es, Sachen zu konservieren. Zuletzt habe ich einen Holunderblüten- und einen (tollen) Pfefferminzsirup gemacht. Allein schon das Sammeln gibt ein gutes Gefühl. Wenn die Sachen auch noch selbst angebaut worden, ist das Gefühl noch besser.

  178. Kirschen sind auch getrocknet sehr lecker.
    Einfach die Kirschen entkernen, im Backofen oder Dörrgerät trocknen.
    Sie harmonieren gut mit Eis, aber auch im Müsli und in der Soße von Sauerbraten.

    Regina Frau Nebauer 6. Juli 2023 um 11:37 Uhr
  179. Wie die Omas!
    Ich finde es gut, wenn man merkt, dass alte Techniken und Methoden wieder
    frisch interessant werden. Das verbindet Generationen.
    Ich hab Kombucha , schon viel Marmelade, aber noch viel zu lernen……

    Margarete Laible 6. Juli 2023 um 11:37 Uhr
  180. Es macht einfach super viel Spaß, selbst Eingemachtes im Keller zu haben, zu genießen und zu verschenken!

  181. Ich habe dieses Jahr unseren ganzen Garten neu angelegt. Ausgesät, pikiert, umgepflanzt. Alles wächst und explodiert regelrecht. Jetzt sind bald die ersten Ernten zum einmachen dran.
    Zur Hilfe, denn das habe ich noch nie gemacht 😂.
    Da würde ich mich natürlich über tolle Bücher 📚 mit super Hilfe und jede Menge Unterstützung und Ideen 💡 sehr freuen.

  182. Wir sind auf einen Hof gezogen und hier gibt es sehr viele Obstbäume, zu viel um es frisch zu essen. Daher würde ich es gerne haltbar machen damit weniger verkommt.

  183. Meine Mutter hat schon früher viel Obst und Gemüse eingemacht. Ich habe
    zwar keinen Garten, aber auf meinem Balkon wird nur Gemüse gepflanzt.
    Ich würde das auch gerne mal probieren, vor allem Kimchi interessiert mich sehr.
    Soll ja auch sehr gesund sein.

    Beatrix Hoffmann 6. Juli 2023 um 11:31 Uhr
  184. Wasserkefir ist super im Sommer :). Ich würde aber gerne mehr ausprobieren.

  185. Ich habe nicht allzu viel Erfahrung damit.
    Deshalb würde ich mich sehr freuen, ein Buch zu gewinnen.
    Ich gefrieren nur ein, und habe bisher Marmelade gemacht.

  186. Dinge haltbar machen sind ein Teil unserer Ernährungssouveränität. Also sehr wichtig. Jeder sollte sich darin üben. Ich suche ständig nach neuen Rezepten und Anleitungen. Macht viel Spaß.

  187. Danke für das Gewinnspiel!
    Seit letztem Jahr habe ich einen Einkochautomat und habe die klassischen eingelegten Gurken ausprobiert. Für dieses Jahr habe ich mir mehr vorgenommen und bin noch auf der Suche nach tollen Rezepten.
    Liebe Grüße
    Berit

  188. Mein Garten gibt nicht wirklich viel her, was nicht gleich direkt verzehrt oder in der nächsten Gemüsepfanne verarbeitet werden kann. Gut, die eine oder andere Marmelade habe ich schon gekocht, allerdings naschen wir die Früchte (Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren) lieber gleich weg. Und wenn es wirklich mal zu viele sind, lassen sie sich gut einfrieren. In punkto Haltbarmachen kann ich mit Sicherheit noch viel lernen…

  189. Ich habe einen riesengroßen Gemüsegarten angelegt. Und hoffe, dass ich auch reichlich ernten kann. Jetzt brauche ich natürlich dringend Ideen wie ich alles verarbeiten kann.🍏🍇🍓🥦🥬🥒🍆🥔🧅🧄

    Gabriele Hoffmann 6. Juli 2023 um 11:16 Uhr
  190. Ich bin bisher über das klassische Einmachen und Marmeladekochen nicht hinausgekommen und ärgere mich jedes Jahr, dass mir die Ideen ausgehen bzw. das nötige Wissen fehlt. Daher wären die Bücher genau das Richtige für mich ☺️

  191. Es macht mir großen Spaß, mich an den verschiedenen Techniken des Haltbarmachens unterschiedlicher Lebensmittel zu versuchen. Nicht alle Versuche sind von Erfolg gekrönt, was mich aber nicht davon abhält es weiter zu probieren.

  192. Einfrieren, einkochen, Marmelade, Gelee, Sirup und Saft machen, gehört zu meinem Alltag. Frische Lebensmittel haltbar machen und im Winter von der eigenen Ernte essen, ist sowas feines und hilft dem kleineren Geldbeutel, sowie der großen Familie ( bei sind es 5 Kinder U. 7 Enkel)

  193. Was gibt’s schöneres aks im Winter den ‚Sommer im Glas‘ aus dem Keller zu holen!
    Und nachhaltig ist es seit Jahrhunderten obendrein!

  194. Wie bereits beschrieben ist fermentieren eines der gesündesten Wege Gemüse haltbar zu machen. Mein Horizont geht leider nicht über Sauerkraut und kimchi hinaus. Deshalb wäre eines der Bücher eine Schubs in die richtige Richtung

  195. Ich finde das Thema haltbar machen in unserer Zeit sehr wichtig. So kann das, was zu viel ist eingemacht werden. Eingemachtes Gemüse verschenken, statt einer Flasche Wein, als Mitbringsel kommt immer gut an

  196. Huhu – so eine Verlosung gefällt mir sehr gut…. Bin viel in der Natur und sammle das ganze Jahr – Kräuter, Beeren, Pilze, Nüsse, Hagebutte… und seit Weihnachten habe ich nun auch ein Dörrgerät und daher würde ich mich über ein Gewinn sehr freuen.

    Fernanda Di Blasio 6. Juli 2023 um 11:01 Uhr
  197. Witzig ist, dass so eine sehr alte Kultur nun wiederentdeckt und sogar in Sterne-Restaurants hoch gehandelt wird. Ich selbst bin immer noch bei den Klassikern, wie eingelegte saure Bohnen, rote Beete und Gurken. Ein Cole Slaw habe ich auch schon gemacht, aber war nicht ganz ünerzeugt. Überzeugt bin ich allerdings davon, dass wir uns so Sommergemüse in den Winter mitnehmen können. Gleichzeitig ist die Zubereitung eigentlich total einfach und sogar total bekömmlich. Daher bin ich gespannt, welche Rezepte und Tipps uns die Autoren verraten!

  198. Durch meinen Garten bin sehe ich mich im Sommer immer vor Frage gestellt: was mach ich mit meiner ganzen Ernte? Immer nur einfrieren ist auf Dauer langweilig.

    Deshalb wäre das zu gewinnende Buch wirklich eine Bereicherung zur Anleitung Obst und Gemüse auf andere Weise als nur einzufrieren ein wirklicher Gewinn!

  199. Hallo und guten Tag,
    meine Tochter hat einen großen Garten.
    Das Thema „haltbar machen“ steht bei den aktuellen Preisen ganz oben, zumal man dann auch weiß, was drin steckt.
    Vielen Dank für die Möglichkeit ein Buch gewinnen zu können.
    Lieben Gruß
    Elke

  200. Da habt ihr mich auf dem richtigen Fuß erwischt! 💪👍😄Seit letztem Jahr koche ich ein, vorwiegend Glück aus dem Garten, aber auch Obst und Gemüse aus der Retterkiste. Letzten Monat zog ein Dörrautomat ein und läuft wie der Einkocher mit Solarstrom 😁. Fermentieren steht als nächstes auf der Wunschliste.

  201. Fermentieren schon gehört aber noch nicht probiert. Einkochen dagegen mache ich immer. Nicht nur Marmelade. Sogar auch schon fertiges Essen für die Familie.

  202. Ich habe bisher nur Marmelade gekocht und Obst aus dem Garten eingemacht.
    Gerne würde ich das viele Obst aus dem Garten dörren oder meine Kräuter zu Pesto verarbeiten.

  203. Ich mache schon viele Jahre Sauerkraut und koche meinen eigenen Rotkohl.
    Beides steht dann in Einmachgläsern im Keller und ich freue mich sehr darüber, denn ich weiß ja, was drin ist und es schmeckt einfach besser.
    Ich bin immer sehr neugierig auf Rezepte und das Ausprobeiren dieser, darum freue ich mich, wenn ich eines der Bücher gewinnen würde.

    Silvia Federmann 6. Juli 2023 um 10:52 Uhr
  204. Ich springe sofort in den Lostopf !

    Judith Mennenöh 6. Juli 2023 um 10:50 Uhr
  205. Ich koche schon jahrelang Marmeladen ein und habe mich jetzt ans Fermentieren getraut. Aber das ist noch ein langer Weg bis zur Perfektion!
    Alles Liebe
    Dagmar

  206. Ich koche wahnsinnig gerne Marmelade. Dabei beschränke ich mich nicht nur auf Erdbeeren (Lieblingssorte meines Sohnes), sondern mixe ohne Ende, was ich gerade zu Hause habe und reif ist und weg sollte. Wurde auch schon mal gefragt, nach welchem Rezept das gemacht war, weil die einfach sooo lecker war :-)) Vor kurzem habe ich Aprikosenmarmelade gekocht, das erste Glas ist bereits fast weggegessen ;-)
    Einmal hab ich Rote Beete eingemacht, war auch gut. Ich esse auch wahnsinnig gern Apfelmus und Konsorten, weiß aber nicht genau, wie haltbar machen. Daher würde mir solch ein Buch echt gefallen ;-))))

  207. Marmeladen und Sirups sind kein Problem – aber Dörren wäre neu für mich

  208. Ich koche Marmelade, fermentiere Gemüse, friere ein.
    Was man sonst noch alles machen kann, würde mich sehr interessieren.

    Elke Stubenrauch 6. Juli 2023 um 10:46 Uhr
  209. Ich möchte unbedingt eines der Bücher gewinnen! Als leidenschaftliche Hobbyköchin interessiere ich mich sehr für das Haltbarmachen von Lebensmitteln. Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal fermentiert und war begeistert von den Ergebnissen. Die Entwicklung der Aromen und Texturen während des Fermentationsprozesses fasziniert mich. Meine fermentierten Gemüse und Sauerkraut waren ein voller Erfolg.
    Bitte drückt mir die Daumen, dass ich bald in eines dieser Bücher eintauchen kann.

  210. Danke für das Gewinnspiel
    Haltbarmachen durch fermentieren interessiert mich besonders, seit ich das im TV gesehen habe.
    Einkochen, einfrieren bzw. einlegen kenne und mache ich bereits.
    LG Gertrud 🤞

  211. Hallo, ich koche im Moment tatsächlich nur Marmelade, auf die ganz faule Art, ich nehme TK Obst und lege los – früher, zuhause hatten wir den ganzen Keller voll mit eingemachten, Obst, Marmelade, Gurken, Sauerkraut, usw.
    liebe Grüße

  212. Mit Kombucha bin ich auf das Thema Fermentieren aufmerksam geworden.
    Es tut mir und meinem Darm gut und ich möchte gerne selbst fermentieren.

  213. Ich habe einkochen und einlegen noch von den Großeltern gelernt und würde gerne mein Wissen vertiefen.

  214. Sehr Interessante Ideen in den Büchern. Interessiere mich sehr und würde mich freuen, Omas Einmachgläser zu aktivieren :)

  215. Die vorgestellten Bücher treffen genau mein Interesse, solche Literatur fehlt noch in meinem Bücherregal.
    Ich liebe Marmelade einkochen. Wenn der süße Duft der aufgekochten Früchte durchs Haus zieht fühle ich mich glücklich. Dabei esse ich keine Marmelade. Ich verschenke sie immer an Familie und Freunde. Zudem koche ich jedes Jahr Holundersirup sowohl aus den Früchten als auch aus den Beeren. Daneben mache ich gerne Pesto oder Chutney aus Gemüse aus dem Garten oder Kräutern aus der Natur. Ich will aber noch viel mehr darüber lernen 🙃
    Seit zwei Jahren habe ich einen Dörrautomat. Bisher habe ich aber nur Apfelringe gedörrt. Da würde ich gern mehr machen.
    Die Gläser und Dosen mit haltbaren Nahrungsmitteln aus dem Sommer sind für mich wie ein Schatz. Stehen sie im Regal im Keller fühle ich mich versorgt und wohl. Wie gesagt ich verschenke diese Schätze auch gerne und hole ein bisschen vom Sommer zurück in den Winter….
    Sommerliche Grüße aus dem Hunsrück

  216. Bis jetzt kann ich nur Marmelade … am liebsten aus den guten Reineclauden aus Mamas Garten. Mit längerer Einkochzeit sogar ganz ohne Zucker super lecker und auch haltbar!

  217. Wir haben einen Dörrautomat und im Herbst werden damit jede Menge Apfelchips hergestellt. Wir tauchen die geschnittenen Apfelstücke erst noch in Zitronenwasser ehe sie auf den Dörrautomat kommen. Einen Teil der Apfelstücke bestreuen wir dann noch mit Zimt

  218. Marmelade mache ich grundsätzlich selber, habe Kirschen und Erdbeeren eingekocht wie in meiner Heimat, dort heisst es einfach Süsses (Slatko), Gewürzgurken -und Kompottgläser sind im Kellerregal, habe Jägersalat und bunten Salat wie in meiner Heimat eingekocht. Als Nächstes wird Brennnesselsalbe und Fichtennadelsirup gemacht. Ich liebe es all das zu machen weil Selbstgemachtes besser schmeckt und ich weiss was in den Gläsern ist.

  219. Oh wow, das würde mich sehr interessieren.

  220. Ich habe mal Fichtennadelhonig gemacht, für den Winter, als Hustensaft. Und sogar an einem Fermentierkurs teilgenommen. Leider hat es noch nicht weitergereicht. Am meisten interessiert mich Fermentieren aus gesundheitlicher Sicht, denn damit kann man seinen Darm bestens sanieren, indem man ihn mit probiotischen Bakterien (durch fermentierte Lebensmittel) durch eine gesunde Ernährung besiedelt. Dann haben auch Grippe & Co. nicht mehr so schnell eine Chance. Ich würde mich ebenfalls über eins der Bücher freuen! Es gibt gerade wieder so viel, was draußen blüht. Der Holunder z. B. …, vielleicht inspiriert mich das Buch und ich finde endlich den Einstieg! Danke, dass ihr dieses Thema aufrollt!

    • Ich koche seit einiger Zeit im alten Einkochtopf meiner Oma ein. Es ist toll, die Lebensmittel ohne Kühlung im Vorrat zu haben, die man sonst in der vorhandenen Menge frisch vermutlich gar nicht hätte aufessen können. Mein Versuch Sauerkraut herzustellen ist leider schief gegangen. Über eines der Bücher würde ich mich sehr freuen – neue Inspiration ist immer willkommen!

    • musste lauthals lachen, als ich las, dass man zum Fermentier werden kann. Also ich hätte gerne Inspiration durch ein aktuelles Buch zum Thema. In meiner Kindheit wurde alles, was der Garten und die Natur im Umkreis bot eingedeckt, fermentiert, verwertet. In der Erntezeit war die ganze Familie aktiv und beschäftigt. Die Kinder sammelten das Obst, entkernten mit und naschen, wo und was sie konnten. Heute schätzt man die selbstgemachten hochwertigen Nahrungsmittel wieder. Das freut jeden, dem die Vergeudung unserer Lebensmittel ans Herz geht.

    • Habe schon einige Erfajrungen gesammelt, liebe es, Pflaumenkuchen vom eigenen Baum zu backen, stückweise einzufrieren und dann im Winter zu genießen. Jede Menge Quitten werde nicht nur zu Gelee und Marmelade, sondern auch zu Suppen, Chutneys und vor allem Likör verarbeitet, Der Apfelbaum trägt auch immer reich und belohnt uns mit Kuchen und Apfelmus und im Weckglas blubbert der Sauerteig für unser Brot. Aber ich bin sicher, ich kann noch etwas lernen und würde mich über ein Buch freuen!

      Martina Günthner-Lange 6. Juli 2023 um 13:31 Uhr
  221. Es ist wundervoll, Dinge haltbar zu machen. Das fängt schon beim Sammeln bzw. Ernten an.
    Ich würde mich sehr freuen, eines der tollen Bücher zu gewinnen.

Dir gefällt HANDMADE Kultur?

Dann abonniere unseren Newsletter und lass dich noch mehr inspirieren!