Hallo! Hier kannst du dich einloggen. Neu hier? Jetzt registrieren.

Adventskalender Weihnachtsdorf


Ich mag Adventskalender, die auch gleichzeitig als Deko für die Wohnung dienen und auch gern schon früher aufgestellt und auch länger stehen gelassen werden können.

Bei diesem Weihnachtsdorf fing die Vorfreude auf die Weihnachtszeit schon beim Basteln an und war für mich, die meist Stoff oder Wolle in der Hand hat, eine wunderbare Abwechslung.

Es besteht – natürlich – aus 24 liebevoll gestalteten Häusern in vier verschiedenen Größen. Das Dach ist abnehmbar und im Inneren des Häuschens ist dann Platz für eine kleine Überraschung. Fürs nächste Jahr lassen sich die Häuser ganz einfach zusammenfalten und platzsparend in einem Karton aufbewahren. Wer mag, kann dem Dorf mit weiteren Details wie Bäumen, Zäunen, Schneemännern… noch weiteres Leben einhauchen.



Dieses Material benötigst du:
  • 3 große Bögen festes Papier,
  • Klebstoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bleistift,
  • Lineal,
  • Schere/Cutter,
  • Schneidematte,
  • Silber- und Goldstift
So macht man das:

1Festlegen der Häusergröße

Ein Haus besteht aus 4 Einzelteilen: 1x Dach, 2x Giebel, 1x Hauswand.
Die Maße kann jeder nach Wunsch selber bestimmen, das Haus kann quadratisch, rechteckig, klein, breit, hoch.. sein, wie ihr mögt. Aber bedenkt, dass 24 Häuser doch schon einiges an Platz brauchen, um aufgestellt zu werden - bleibt also lieber bei kleineren Größen.

2Fertigung der Schablone

Sich für jede Häusergröße eine Schablone anzulegen, ist sinnvoll.
Beispiel für ein großes quadratisches Haus:
Eine Hauswand soll 6cm lang und 6cm hoch sein. 1cm wird als Klebefläche benötigt.
Aufzuzeichnendes Form: 25cm (6x4cm + 1cm) lang und 6cm hoch.

Der Giebel besteht aus einem Dreieck mit 1cm geradem Kleberand an der unteren Seite. Die Breite des Dreiecks beträgt die Breite einer Hauswand. Die Höhe könnt ihr nach belieben auswählen.
Zeichnet euch am besten ein Rechteck, mit dem ihr gleich beide Giebel anfertigen könnt.
In meinem Beispiel:
12cm breit, 4cm hoch.
Messt an der langen Seite einen Zentimeter Kleberand ab. Markiert auf dieser Linie die Mitte des Rechtecks. Auf der oberen Hälfte markiert ihr euch von beiden Seiten in je 3cm Abstand den oberen Zacken des Dreiecks und verbindet diese mit dem mittigen Markierungspunkt und den Seitenrändern. Nun einmal die Dreiecke freischneiden, fertig.

Das Dach ist wieder ein einfaches Rechteck, ca. 2cm breiter als eine Hauswand und ca. 1,5cm länger als die Höhe des Giebels. Auch hier sind die Größenangaben natürlich geschmacksache.
In meinem Beispiel könnte es 11x 8cm groß sein.

Sind alle Schablonen fertigen, geht es ans aufzeichnen und ausschneiden und um die Frage "Welche Farbe bekommt das Dach, und in welcher mache ich die Hauswand...?"

3Zusammensetzen

Dach und Hauswand werden an den Knickpunkten gepfalzt. Dann kommt erstmal die Deko :)
Es werden Fenster und Türen angebracht, die aus dem Restpapier entstehen und mit Silber- oder Goldmetallicstiften bemalt wurden. Hier kann man nochmal kreativ werden, viel Fenster, prunkvolle Türen, rund, eckig, lang, groß, klein... wie ihr mögt.

Danach werden die Giebel angeklebt, etnweder auf die zweite und die vierte oder auf die erste und die dritte Hauswand.
Anschließend wird die Hauswand zusammengeklebt. Das Dach wird noch mit einer Zahl versehen und dann einfach auf die Giebel gesetzt.

Das macht ihr 24 mal. Dann seid ihr fertig :)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload Größe ist: 8 MB. Du kannst folgende Dateien hochladen: Bild.

0 Kommentare

Wir machen die Schulen auf!

Ab heute kannst du auf Handmade Kultur nicht nur zeigen, was du drauf hast, sondern auch dazulernen! Wir starten mit dem Lieblingshobby der Community, dem Nähen, und zeigen dir in unserem ersten Webinar, wie du ein Schnittmuster von deinem Lieblings-T-Shirt anfertigst, ohne dein Shirt  zerschneiden zu müssen. Wenn du dabei sein willst, melde dich unten für einen der beiden Online-Termine an.