Adventskranz mal anders

Adventskranz mal anders

Bisher hing mein Adventskranz von der Decke des Wohnzimmers. Genau dort steht aber nun unsere Sitzgarnitur. Deshalb gibt es in diesem Jahr einen Kranz, der keiner ist. Ich hatte vier wunderschöne, geschälte und unterschiedlich lange Stücke von Eisenbahnschwellen entdeckt, die vor meinen Schiebegardinen perfekt zur Geltung kommen. Jeden Klotz habe ich mit einem breiten Filzband umwickelt und jeweils einen Stern angehängt. Für die Aufhängung habe ich wechselweise eine Perlenkette und ein Hanfband genommen. Um die natürliche Wirkung zu unterstreichen habe ich Filz- und Weidensterne in Wollweiß und Dunkelbraun gewählt. Vier dicke Kugelkerzen, in einem matten Braunton, machen aus den Schwellenblöcken ein Adventsensemble. Kleine Wachsplättchen sorgen dafür, dass die Kerzen auf der Holzoberfläche fest sitzen und nicht so schnell herunterfallen können. Da man Eisenbahnschwellen nicht überall bekommt, kann man auch sehr gut runde Baumstammstücke nehmen. Diese gibt es in einigen Baumärkten, dort wo es Kaminholz gibt und auch bei einigen Forstverwaltungen.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.