Batik: Blaues Wunder


Das weiße Shirt sieht sooo langweilig aus. Und die helle Jeans hat leider auch schon ein Paar Flecken! Macht nix, meinen Caros Kinder, und tauchen alles gut verpackt kurzerhand ins Farbbad.

Fotos und Anleitung: Caro Hosmann



Dieses Material benötigst du:
  • Batikfarbe oder Naturfarben,
  • festes Jute- oder Küchengarn,
  • Weiße oder helle Textilien z. B. T-Shirts oder alte Hosen (Schürzen/Tücher/Tragetaschen aus Baumwolle oder Leinen)

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Kochlöffel,
  • Töpfe
So macht man das:

1Aussuchen

Kleider-Swap für die Kleinsten: Jeder sammelt zusammen, was er an weißen bzw. hellen Textilien finden kann. Hosen, T-Shirts, Stofftaschen, Schürzen, Stoffe ... Alles ist erlaubt!

2Verknoten

Wir wollen keine starren Muster, sondern kreativ sein! Daher darf jeder knoten, wie es ihm gefällt. Das Garn wird wild, aber fest um den Stoff gewunden und mit Knoten zusammengeschnürt. So entstehen kleine kompakte Päckchen.

3Färben

Nun wird das Färbegut ins Wasser getaucht. Die Batikfarbe wird, wie auf der Packung angegeben, in kaltes oder warmes Wasser gerührt. Die Textilien verbleiben einige Zeit im Färbesud. Gelegentliches Umrühren kann nicht schaden!

TIPP: Beim Färbevorgang sollte man wirklich unempfindliche Kleidung bzw. Schürzen tragen oder Textilien, die man später auch färben will. Flecken vom Färben bekommt man nämlich nicht mehr aus der Kleidung.

4Ausschwemmen

Nun wird das Wasser abgegossen (oder für spätere Färbeprojekte abgefüllt). Die Textilien werden so lange ausgespült, bis das Wasser klar bleibt.

5Aufschneiden

Jetzt wird es spannend: Sobald die Päckchen aufgemacht werden, kommen die tollen Muster zum Vorschein. Das ist jedes Mal eine Überraschung! VORSICHT! Achtet darauf, dass ihr beim Aufschneiden nicht in den Stoff schneidet.

6Waschen + trocknen

Die Stücke können nun noch einmal in der Waschmaschine gewaschen werden. Sobald sie trocken sind, kann man sie auch schon anziehen und vorführen.

TIPP: Für das Färben mit zwei Farben werden zunächst die abgebundenen Textilien in die hellere Farbe getaucht. Nach Aufbinden und nochmaligem Verknoten werden sie mit der dunkleren Farbe gefärbt.

Wie immer steht bei uns der Spaß am Werkeln im Vordergrund. Aber auch das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Kinder wollen seit unserer Aktion jedes weiße Teil färben, das ihnen in die Hände kommt, und würden die neue Kollektion am liebsten gar nicht mehr ausziehen.

7Die Macherin

Caro ist von Anfang an bei HANDMADE Kultur dabei und versorgt uns seitdem mit tollen Projekten für drinnen und draußen – immer mit Kindern und für Kinder. Beim vierten Kind von Caro, das kürzlich auf die Welt kam, fragten wir: »Wie ist das Caro? Werden die alten Klamotten der älteren drei aufgetragen?« »Klar, aber nicht, ohne dass hier und da etwas aufgepimpt oder upgecycelt wird.«, so Caro. Wir finden das natürlich auch toll, vor allem, wenn so coole Projekte dabei herauskommen. Mehr Ideen, Tipps und Aktionen rund um die Themen Familie und Natur ndet ihr auf:
www.naturkinder.com





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.