Boxemännercher


Kein Nikolaustag ohne „Boxemännercher“! Dieses Gebäck aus Hefe- oder Briocheteig erfreut seit Generationen Luxemburgs Kinderherzen. Das Rezept und mehr zur Luxemburger Tradition findet Ihr hier:



Dieses Material benötigst du:
  • 1/2 Tasse Puderzucker für den Zuckerguss,
  • 10 g Salz,
  • 100 g Butter,
  • 2 Eier,
  • 2 EL Zucker,
  • 20 g Hefe,
  • 250 ml lauwarme Milch,
  • 500 g Mehl

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Backschüssel,
  • Herd
So macht man das:

1...

Als erstes gebt Ihr das Mehl in die Backschüssel, drückt in die Mitte eine Mulde, in die Ihr die Hefe hineinbrökelt sowie 1 EL Zucker und etwas lauwarme Milch. Das rührt Ihr dann mit etwas Mehl zu einem glatten Vorteig und lasst diesen mit einem Küchentuch zugedeckt 15 Minuten gehen (da hat Junior mich dann doch zu Rate gezogen, denn das mit dem Hefe “gehen lassen” kannte er noch nicht).

Als nächstes werden das Ei, der restliche Zucker, das Salz, die restliche Milch und die Butter hinzugefügt und alles gut vermischt und geknetet (Juniors Lieblingsmoment: Teig mit den Händen kneten). Wieder zugedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig nochmals gut durchkneten, kleine Portionen abtrennen und zu flachen “Würsten” formen. Die legt Ihr dann auf das mit Backpapier belegte Backblech, klopft sie etwas flach und formt die Kuchenmännchen. Das geht am besten so: mit einem Messer wird erst unten in der Mitte ein senkrechter Schnitt gemacht. Das sind die Hosenbeine, die etwas auseinandergezogen und schön geformt werden. Dann macht Ihr etwas höher auf beiden Seiten diagonale Schnitte für die Arme. Arme etwas vom Körper ziehen und schön formen. Über den Armen auch nochmals beidseitig diagonal einschneiden und mit dem Teig darüber den Kopf formen. Danach mit dem aufgeschlagenen Ei bepinseln.

Jetzt könnt Ihr noch mit Schokostückchen oder Rosinen Augen und Knöpfe eindrücken und ab in den auf 180 bis 200 Grad vorgeheizten Ofen damit und etwa 30 Minuten backen. Riecht Ihr schon den Duft?

Die Kuchenmännchen sind nochmal so gut, wenn man sie zum Schluss mit Zuckerguss bestreicht. Dazu 1/2 Tasse Puderzucker in etwas Wasser auflösen und das fertige Gebäck bepinseln.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.