Dirndlschürze

Dirndlschürze

Pimp your dirndl! Nähen Sie sich für Ihr Dirndl einfach eine neue Schürze aus den Lifestylestoffen von Rowan oder FreeSpirit. Für unsere Schürze haben wir einen Rowan-Stoff aus der Kollektion „Belle“ von Amy Butler verwendet.

 



Dieses Material benötigst du:
  • farblich passend Vlieseline H180 (v. Freudenberg),
  • FreeSpirit Baumwollprint ca. 112 cm breit,
  • Nähgarn Coats Duet

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Stoffmarkierstift oder Schneiderkreide
So macht man das:

1Zuschneiden

Webkanten vorher entfernen.
Stoff 1: Schürzenteil , 1mal 112 x 60 cm, Bund 1mal 41 x 10 cm, Schürzenbänder, 2mal, je 112 x 9 cm
Vlieseline (je Schürze): Bund, 1mal, 41 x 10 cm
In allen Maßangaben ist eine Nahtzugabe von 1,5 cm enthalten (falls nicht anders angegeben).

2Nähen

Stoffseite ein-, dann noch einmal 1,5 cm breit umbügeln und beide Kanten schmalkantig absteppen = doppelter Saum, 1,5 cm breit. Die untere Schürzenkante genauso säumen.

3Bund und Schürzenbänder nähen

Die beiden Schürzenbänder jeweils rechts auf rechts der Länge nach zur Hälfte legen und fortlaufend die Längs- und eine Quernaht (leicht abgeschrägt) steppen. Die Nahtzugaben an den Ecken zurückschneiden, Schürzenbänder wenden und bügeln. An der oberen Schürzenkante vier parallele Reihfäden (= längste Geradsticheinstellung an der Nähmaschine) jeweils füßchenbreit zueinander steppen. Dazu die beiden oberen Reihfäden jeweils rechts und links füßchenbreit von der späteren Nahtlinie (Abb. 1) entfernt steppen, die restlichen Reihfäden wiederum parallel und füßchenbreit dazu ins Schürzenteil steppen. Die obere Schürzenkante auf 38 cm Breite einreihen. Dazu die vier Unterfäden einer Seite zusammen und gleichzeitig anziehen = der Stoff legt sich in kleine Fältchen. An der anderen Schürzenseite genauso verfahren und die Fältchen gleichmäßig mithilfe einer Stecknadel verteilen. Die Ober- und Unterfäden an Anfang und Ende nach Erreichen der Einreihweite jeweils separat miteinander verknoten und die Enden mit einer Nadel in den Saum ziehen. Die Reihfäden werden nicht entfernt und bleiben sichtbar! Auf die Rückseite vom Bund die Vlieseline passend aufbügeln. Die beiden Bundschmalkanten 1,5 cm breit zur linken Stoffseite umbügeln. Bund der Länge nach links auf links zur Hälfte bügeln und
wieder aufklappen. Eine Bundlängskante rechts auf rechts an das eingereihte Schürzenteil steppen. Bund nach oben bügeln und entlang der Bügelkante nach hinten legen. Nahtzugabe an der Rückseite einschlagen und an der Stepplinie mit Handstichen festnähen. Die in kleine Falten gelegten offenen Kanten der beiden Schürzenbänder passend in die offenen Bundschmalseiten schieben und schmalkantig feststeppen (Abb. 2).

TIPP: Die fertige Schürze sollte ca. 3-4 cm kürzer als der Rock sein. Dies bereits beim Zuschneiden des Schürzenteils berücksichtigen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.