DIY Ombré Perlenarmband


Jajaja, der Ombré Trend ist nicht mehr der Neueste – aber Farbübergänge sind nach wie vor einfach nur schön. Mit einer ganz einfachen Fädelreihenfolge könnt ihr aus Rocailles oder Tube-Perlen in zwei verschiedenen Farben ganz einfach ein Ombré Perlenarmband fädeln. Ein Makramée-Verschluss macht’s größenverstellbar, et voilà, fertig ist ein wunderbar leichtes Schmuckstück – oder werden es direkt Freundschaftsbänder?

 

Hier zeige ich Schritt für Schritt, wie ihr einen Farbübergang fädelt und die Schnüre zu einem feinen Armband werden lasst:

http://averagepony.com/2018/02/diy-ombre-perlenarmband/



Dieses Material benötigst du:
  • Glasperlen,
  • Nylonband,
  • Rocailles

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • evtl. Feuerzeug,
  • Schere
So macht man das:

1Sammle die Materialien zusammen

Du brauchst für das Armband nicht viel - aber dafür etwas besonderes: Nämlich eine Nylonschnur, auf die du kleine Glasperlchen auffädeln kannst. Ich verwende hierfür Nylonband in der Stärke 0,5 mm und schmelze die Enden leicht an, damit ich sie zu einer Spitze formen kann. Wie mit einer Nadel lassen die kleinen Perlen sich dann einfach auffädeln.

Für den Verschluss verwende ich etwas stärkeres Band, nämlich 0,8 mm Nylonschnur.

Gefädelt wird mit kleinen Glasperlen in zwei verschiedenen Farben. Mir gefallen kleine Tube-Perlen am besten, Rocailles machen sich aber natürlich auch gut.

2Auffädeln und Zusammenknoten!

Hast du alles? Dann könnt ihr ja direkt losfädeln! Welche Maße das Armband hat und in welcher Reihenfolge die Perlen aufgefädelt werden, zeige ich Schritt für Schritt auf meinem Blog:

http://averagepony.com/2018/02/diy-ombre-perlenarmband/

3Das Armband abschließen

Jetzt fehlen noch ein paar kleine Perlen, die du an alle Bandenden knotest und natürlich der größenverstellbare Verschluss. Wie du den ganz einfach knotest, zeige ich ebenfalls Schrittchen für Schrittchen, äh, Knoten für Knoten, auf meinem Blog:

http://averagepony.com/2018/02/so-knuepfst-du-einen-groessenverstellbaren-makramee-verschluss/





Ein Kommentar
  1. Das wollte ich immer schon lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.