Origamirucksack

  • 26.02.2014 von Ann-Sophie
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Mäßig
  • Kosten: €€
  • Dauer: etwa 3 Stunden
  • Stichwörter:

Mein gelber Rucksack löst sich langsam in seine Einzelteile auf. Nach fast zwei Jahren Dauerbelastung sei ihm sein wohlverdienter Ruhestand gegönnt. Ein neuer musste her. Ein simpler, bestehend aus zwei Teilen außen, zwei Teilen Futter plus Trägern, man hat ja keine Zeit mehr für x-teilige Puzzleschnitte. Einer aus Kunstleder. Schlicht sollte er werden, mit einer Kordel, vielleicht einer Klappe. Eigentlich. Aber wie immer, machte mir der Zufall einen bereichernden Strich durch die Rechnung. Frei nach dem Motto: „Man muss die Falten falten, wie sie fallen“ entstand mein neuer Wegbegleiter.

Hier gibts eine Anleitung zum Nachkonstruieren des Schnittmusters: http://gesehenundgesehenwerden.blogspot.de/p/schnittmuster-fur-faltrucksack.html



Dieses Material benötigst du:
  • 1 Magnetknopf,
  • 1m Baumwollstoff,
  • 1m Kunstleder,
  • 2 Druckknöpfe

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Schnittmuster

Schnitt nachkonstruieren. Die Nahtzugabe beträgt 1cm und ist schon enthalten
Aus dem Kunstleder zwei Teile ausschneiden, das erste hat die Maße 34x 76cm und das zweite 80x 53cm. Aus dem Futterstoff zwei Teile ausschneiden, eins mit den Maßen 34x 50cm und das zweite mit den Maßen 80x 37cm. Die Trägerteile haben die Maße 100x 8cm, davon zwei aus dem Kunstleder ausschneiden.

2Druckknöpfe oder Kam Snaps

Die Kam Snap- Unterteile auf dem Vorderteil aus Kunstleder anbringen. Die Koordinaten des ersten Kam Snap Unterteils sind 8cm von links und 22cm von oben.
Die des zweiten Unterteils sind 19cm von links und 10cm von oben. Die Koordinaten für das erste Kam Snap Oberteils sind 43 cm von links und 10 cm von oben. Die für das zweite Oberteil sind 18cm von rechts und 7,5 cm von oben.

3Vorder- und Rückenteil zusammennähen

Das Kunstleder-Vorderteil rechts auf rechts auf das Kunstleder-Rückenteil stecken, sodass ein oben offener Quader entsteht. Das Vorderteil wird wie ein C gefaltet, Das Rückenteil wie Ein L.
Genauso wird mit dem Futter-Vorderteil und dem Futter-Rückenteil verfahren.

4Träger

Die Nahtzugabe von 1cm an jeder der langen Seiten nach innen schlagen, dann die Träger jeweils in der Mitte falten und mit 0,5cm Abstand zum Rand zusteppen. Enden mit einem engen Zickzackstich versäubern

5Umschlag

Die Kunstlederhülle an der oberen Öffnung 9cm nach Innen umschlagen und mit 2,5cm Entfernung vom Rand feststeppen. Kam Snaps zusammenknöpfen und den Magnetknopf auf den Umschlägen mittig anbringen.

6Träger auf den Rucksack nähen

Jeweils oben und unten 17 cm der Träger kreuzweise auf das Rückenteil der Kunstlederhülle stecken und mehrmals feststeppen.

7Futter

Innenfutter rechts auf rechts auf das umgeschlagene Außenteil stecken und mit einem Zickzackstich feststeppen. Dabei eine Öffnung zum Wenden lassen. Ich habe die gesamte Rückenseite offen gelassen

8Öffnung schließen

Wenden und die Öffnung mit einer unsichtbaren Naht - Matratzenstich/Leiterstich- schließen.

9Knickfalte nachsteppen

Druckknöpfe zuknöpfen und die Knickfalte einmal schmal nachsteppen , damit der Rucksack nicht ausbeult, wenn man viel drin hat.

10Fertig

Aufsetzen, Lostraben.

Dies und mehr, hier: http://gesehenundgesehenwerden.blogspot.de/





2 Kommentare
  1. Ah okay, das ist die scharfe Falte ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.