Gefüllte Paprika – Rezept zum Nachkochen


Was heute kochen? -> Gefüllte Paprika // Rezept

Kaum zu fassen – aber für gefüllte Paprikaschoten braucht man gar keine Fixe Tüten o.O #ironie

Ich find es ja immer wieder traurig, dass gerade „alte“ Rezepte kaum noch frisch gekocht werden. Welch Glück, dass ich Oma’s Rezeptbuch hab, und immer mal wieder was posten mag.

Heute also gefüllte Paprikaschoten nach Uralt Rezept:

 

Die Brötchen Krümel in etwas Wasser einweichen:

Alternativ Semmelbrösel – wer hat denn schon noch Brötchen vom Vortag?! -.- Also ich nicht :/

Bis so’ne Pampe entsteht. Das können super (Klein-) Kinder machen, die haben da richtig Spaß bei

In der Zeit kannst du Zwiebeln und Knoblauchzehen ganz mini klein schneiden (so klein, dass die Kinder nicht merken, dass sie da drin sind – jeder hat doch so ein „ich esse keine Zwiebeln“ Kind – manchmal… aber pssst… da pürier ich die Zwiebeln sogar und lüge mein Kind an #ätschdibätsch)

Dann alles (also auch das Tomatenmark und den Senf) mit dem Mett vermatschen – auch hier sind Kinder eine wunderbare Hilfe

(ausser die, die keine Zwiebeln mögen)

Dann mit den Gewürzen abschmecken.

—->

(Übrigens ist mein „ich esse keine Zwiebeln“ Kind auch keine Paprika, daher war es hier wurscht, wie klein die Zwiebeln sind)

Die Paprika’s waschen und köpfen:

Jetzt die Mett Masse in die Paprikas machen, klar heißt ja auch gefüllte Paprika Schoten. Manche machen den Deckel der Schote auf die gefüllten Paprikas, ich schneid sie in Würfel …

weiter gehts mit dem leckeren Rezept bei uns im Blog

http://metterschlingundmaulwurfn.de/was-heute-kochen-gefuellte-paprika-rezept/



Dieses Material benötigst du:
  • Brötchen,
  • Mett,
  • Paprika,
  • Zwiebeln

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Hände,
  • Topf




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.