Gefütterte Handyhülle aus Stoff

Gefütterte Handyhülle aus Stoff

Ihr habt noch schöne Stoffreste in der Schublade und wisst nicht, was ihr damit machen sollt? Näht doch eine schicke, gefütterte Handyhülle daraus!

Ihr braucht:

4 Stoffteile (ein oder zwei verschiedene Stoffe)

2 Teile Bügelvlies

Maße:

Abhängig von eurer Handygröße



Dieses Material benötigst du:
  • Bügelvlies,
  • Stoffreste,
  • Volumenvlies

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Nähmaschine,
  • Stecknadeln,
  • Stoffschere
So macht man das:

1Stoffteile zuschneiden

Für die Handyhülle braucht ihr 4 gleichgroße Stoffteile. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch zwei unterschiedliche Stoffe für innen und außen nehmen. Die Größe richtet sich nach den Maßen eures Handys oder Smartphones - gebt auf jeden Fall noch etwas mehr Maß und eine Nahtzugabe von 0,5 cm hinzu, damit es auch reinpasst!

2Bügelvlies zuschneiden

Ihr braucht außerdem zwei gleichgroße Teile Bügelvlies, die nicht zu dick und etwas kleiner als die Stoffteile sein sollten.

3Bügelvlies auf zwei Stoffteile aufbügeln

Jetzt bügelt ihr das Vlies auf die linke Seite der Stoffteile, die später in der Tasche drin sein sollen (wenn ihr für innen und außen den gleichen Stoff verwendet, einfach zwei beliebige Stoffteile auswählen).

4Innenstoff und Außenteil feststecken und vernähen

Jeweils ein Innenstoff und ein Außenteil werden jetzt oben zusammengenäht.
Außenteil und Innenstoff liegen dabei rechts auf rechts. Die zusammengenähten Teile auseinanderklappen und über die Nähte bügeln.

5Alle Teile feststecken und vernähen

Jetzt näht ihr alle Teile zusammen, indem ihr beide Teile rechts auf rechts legt. Der Außenstoff liegt recht auf rechts auf dem Außenstoff, der Innenstoff ebenfalls rechts auf rechts aufeinander. Gut feststecken und schauen, ob die Nähte in der Mitte auch richtig aufeinander liegen. Beim Drumrumnähen mit der Naht am Innenstoff beginnen und eine kleine Wendeöffnung lassen, durch die dann die Handyhülle umgedreht wird. Vorher noch die Ecken (Vorsicht, nicht die Naht treffen!) abschneiden, damit die Ecken später besser sitzen.

6Handyhülle bügeln, wenden und Wendeöffnung schließen

Die Handyhülle wenden und am besten noch einmal über den ganzen Stoff bügeln.
Die Wendeöffnung kann jetzt bündig zugenäht werden.
Jetzt frickelt ihr die Innenseite in die Hülle und die Ecken an die richtige Stelle. Dazu einen stumpen Brieföffner oder die Rückseite von einem Bleistift nehmen.

Und schon ist eure Handyhülle fertig!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.