Geistermadame


Warum muss es immer gruselig sein? Diese Geistermadame schaut doch eher lieb drein und wird bestimmt so manchem kleinen Halloween-Fan gefallen.

Mehr hier: http://merlanne.lu/?p=6367

oder hier: http://www.merlanne.lu



Dieses Material benötigst du:
  • Filzreste schwarz und grau,
  • Füllwatt,
  • passendes Nähgarn,
  • Schnittmusterpapier,
  • schwarzes Stickgarn,
  • Stoffreste,
  • weißer Fleecestoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Maßband,
  • Nähmaschine,
  • Nähnadel,
  • Stoffschere
So macht man das:

1Schnittmuster ausschneiden

Als Erstes kopiert Ihr das Schnittmuster (PDF Geist Schnittmuster), steckt es auf den doppelt gelegten Stoff und schneidet die Geisterdame aus.

2Stoffflicken aufnähen

Aus den Stoffresten schneidet Ihr kleine “Flicken” aus, aus dem schwarzen Filz ovale Augen. Legt Euch alles so zurecht wie es Euch gefällt.

Nun werden die Stoffflicken und die Augen entweder mit Stecknadeln festgesteckt oder mit ein paar Heftstichen festgeheftet. Die Flicken mit breitem Zickzackstich aufnähen, die Augen mit geradem Steppstich.

Ich habe auch noch ein paar Stellen mit farbigem Garn “gestopft”. Das sieht ebenfalls lustig aus.

3Gesicht sticken

Mit dem Stickgarn den Mund und die Wimpern sticken.

4Zusammennähen

Nun legt Ihr die Stoffteile rechts auf rechts aufeinander und steppt sie zusammen. Lasst eine Wendeöffnung von etwa 10 cm und wendet den Stoff.

Zum Schluss wird die Geisterdame mit Füllwatte gefüllt und die Wendeöffnung mit ein paar Stichen per Hand geschlossen.

Ich habe noch mit grauem Filz Augenpünktchen aufgeklebt.

Fertig!

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

© www.merlanne.lu





2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.