Hühner für den Ostertisch

Hühner für den Ostertisch

Bereits im letzten Jahr, habe ich ein paar nette Stoffküken vorgestellt, die auf der Elna-Seite gezeigt wurden. Ich bin immer noch total verliebt in die kleinen Viecher und habe deshalb für meinen Frühjahrs-/Ostertisch noch einmal welche in etwas abgewandelter Form genäht. Benötigt werden zwei Stoffquadrate von 10 x 10 cm Größe, etwas Filz für Schnabel, Schwanz und Kamm, ein Stück Geschenkkordel und zwei Perlen für die Beine, Füllwatte und Garn zum Zusammennähen und für die Augen. Neben der kostenlosen PDF-Vorlage für Schnabel, Kamm und Schwanz ist zu sehen, wie und wo diese Teile aufgelegt werden müssen, bevor man die Stoffquadrate rechts auf rechts an diesen drei Seiten zusammennäht.Die untere Kante wird dann erst nach dem Wenden und Füllen der Hühner zugenäht. Dabei werden vorher noch die Beine mittig eingelegt und der eitliche Rand jeweils etwa 1cm breit nach innen eingehalten. Das betont den runden Bauch einer Henne.
Abschließend erhalten die Hühner ihre Augen. Dafür werden nacheinander auf jeder Seite einfach 3-4 kleine Stiche ganz eng nebeneinander genäht.
Wer mag, kann die Hühner mit einem schönen getrockneten Zweig auf dem Tisch dekorieren oder aber neben dem Kamm einen kleinen Faden durchziehen, um sie in den Osterstrauch zu hängen.
Alle Bilder und die kostenlose PDF-Vorlage gibt es unter http://www.bastelesel.de/huehner-fuer-den-ostertisch/.






Ein Kommentar
  1. Hallo Eselchen!
    Die sehen wirklich niedlich aus! Leider bin ich eher eine Handarbeitsniete…Aber vielleicht versuche ich mich trotzdem mal an den Stoffküken :)
    LG, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.