Märchenstunde… Väterchen Frost vereist unseren Schmuck


Noch ist er nicht so recht da, der Frühling. An so manchem Morgen verlassen wir das Haus und Väterchen Frost hat die Welt in ein Meer funkelnder Eiskristalle getaucht. Um sich auch bei Hamburger Shiet-Wetter an schönes Schneetreiben zu erinnern und ins Träumen zu kommen, könnt ihr euch ganz leicht eine frostige Kette selber zaubern.

 

Für eine ausführliche Anleitung, Tipps und Tricks schaut doch mal auf meinem Blog vorbei und hinterlasst mir ein paar Grüße. Ich würde mich wirklich freuen

http://moosteppich.de/2015/01/26/vaeterchen-frost/



Dieses Material benötigst du:
  • 45cm weiße Kordel,
  • Kleber,
  • Tesafilm,
  • transparente und changierende Perlen und Rocailles,
  • verschiedene weiße,
  • Verschlusskappen,
  • weißes Nylongarn

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Lineal,
  • Perlennadel,
  • Schere
So macht man das:

1Und so geht's

1. Schneide ein etwa 45cm langes Stück Kordel ab und umklebe die Ende mit einem Streifen Tesafilm, damit sie nicht ausfransen.

2. Auf eine Perlennadel weißen Nylonfaden ziehen und am Ende verknoten. Von Hinten nach Vorne einmal quer durch die Kordel stechen und dann wieder zurück.

3. Ziehe nun Perlen auf den Faden und wickel den Strang um die Kordel herum. Wenn du die Perlensorte wechseln möchtest vernäh' den Faden erneut indem du zweimal durch die Kordel stichst.

4. Um nahtlos anzuknüpfen zieh den Faden einmal durch die letzte der Perlen hindurch bevor du damit beginnst neue aufzufädeln.

5. Wiederhole die Schritte 1-4 so oft du möchtest. Zum Schluss ein paar Tropfen Schmuckkleber in die Verschlusskappen geben und die Kordelenden reindrücken. Kurz trocknen lassen. Fertig!





Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.