Mummentaart

Mummentaart

Mummentaart„, so nennt man in Luxemburg einen gedeckelten Apfelkuchen. Meine Großmutter hat ihn gerne gebacken und abgedeckt hat sie den Kuchen mit einem Gitter. Sie nannte den Kuchen dann auch „Leedertaart“ (Leeder = Leiter). „Mumm“ wurden übrigens früher ältere Frauen genannt. Das Wort wird heute so gut wie nicht mehr gebraucht und wenn, dann ist es nicht sehr nett gemeint.

Das Rezept für die „Mummentaart“ findet Ihr hier: http://merlanne.wordpress.com/2014/06/16/mummentaart/



Dieses Material benötigst du:
  • Apfel,
  • Apfelsaft,
  • Backpulver,
  • Butter,
  • Eier,
  • Mehl,
  • Rosinen,
  • Vanillepudding,
  • Zucker

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Handrührgerät,
  • Schüssel,
  • Springform




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.