Œuf en Cocotte (Ei aus dem Topf)

Œuf en Cocotte (Ei aus dem Topf)

Heute ist HANDMADE Kultur in der Küche von Salwa zu Gast. Kommt doch mit, es wird französisch!

Für vier Personen, Zeit: 15 Min, Kosten: 6 Euro

Fotos: Jana Tolle, Rezept: Salwa Chakib



Dieses Material benötigst du:
  • 1 EL Butter,
  • 1 Lauchzwiebel,
  • 1 TL Salz,
  • 2 Scheiben Schinken (klein geschnitten),
  • 250 g frischer oder tiefgekühlter Bio-Blattspinat,
  • 4 Bio-Eier,
  • ca. 8 El Sahne,
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • vier feuerfeste Glasschalen oder Auflaufförmchen und einen Topf
So macht man das:

1...

Zunächst die Butter in der Pfanne zerlassen. Lauchzwiebel und Spinat zugeben und in der Butter schwenken. Wenn der Spinat zusammengefallen ist, klein geschnittenen Schinken dazugeben und auf kleiner Flamme etwa 2–5 Min. weitergaren lassen. Zum Schluss 3–4 EL Sahne dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen.

Nun in einem Topf Wasser für das Wasserbad erhitzen. Die Gläser werden indes bis über die Hälfte mit dem Spinat befüllt; darüber wird jeweils vorsichtig ein Ei aufgeschlagen. Nun 1 EL Sahne zugeben, dabei das Eigelb aussparen. Mit etwas Pfeffer würzen und im Wasserbad köcheln lassen, bis das Eiweiß gestockt und das Eigelb noch weich ist.

2Die Macherin

Schon als Vierjährige schaute Salwa ihrer Mutter über die Schulter und durfte in den Töpfen rühren. Als Neunjährige bekam die in Casablanca geborene Marokkanerin dann ihren eigenen! Dort kam alles rein, was Mamas Küche hergab: Kartoffeln, Gemüse und vor allem viele frische Kräuter! Über einen Studienaufenthalt in Bordeaux kam Salwa nach Deutschland und ist geblieben! Und obwohl das Sprachtalent in vielen Kulturen zuhause ist, begeistert sie vor allem eine: die französische Esskultur. Wenn in Frankreich die Familie zusammenkommt, trifft man sich am Tisch! Dort wird gestritten, sich versöhnt, aber vor allem genossen. Kein Wunder also, wenn sie uns heute ihr Lieblingsmenü auf Französisch für kalte Tage empfiehlt!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.