Postpaket-Geschenkverpackung


Nein, das sind keine echte Postpakete, sondern Geschenke, die ich als solche verpackt habe! Unter dem Packpapier befindet sich eine selbstgemachte Schachtel (ein Upcycling-Projekt), um Gläser sicher zu transportieren. Ales, was man dafür braucht, hat fast jeder im Haus. Wie das alles geht, erfahrt Ihr hier: http://www.miss-red-fox.de/2015/09/diy-paket-geschenkverpackung.html



Dieses Material benötigst du:
  • Bäckergarn,
  • Briefmarken,
  • Karton,
  • Packpapier,
  • Pappe

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Cutter,
  • Falzbein,
  • Heißklebepistole,
  • Lineal,
  • Schere,
  • Stift
So macht man das:

1Schachtel für Gläser basteln

Normalerweise rolle ich Gläser, die ich verschicken muss, mit Unmengen an Noppenfolie und klebe das mit Tesafilm... Ich hatte gerade mit der Post einen ganz großen Karton bekommen, so dass ich beschloss, daraus ein Upcycling-Projekt zu machen: Kisten für meine Gläser. Geeignet ist Wellpappe, bitte nicht zu dick, sonst kann man sie nicht falten, aber auch nicht zu dünn, sonst sind die Gläser nicht gut genug geschützt. Wenn man keine Gläser einpackt, sondern etwas anderes, leichteres, kann man natürlich auch dünnere Pappe verwenden.

Zuerst habe ich das Glas gemessen: ca. 9 cm im Durchmesser (am Deckel) und ca. 12 cm hoch. Mein Stück Pappe musste also ca. 38+ cm in der Breite (4x 9 cm + 2 cm) und ca. 32+ cm in der Höhe (2x 9cm + 12 cm + 2x 1 cm). Es hilft eigentlich, wenn man etwas mehr in der Breite und Höhe schneidet (daher die + Zeichen), weil die Pappe dick ist und die Falzlinien entsprechend breit sind. Mithilfe eines Lineals und eines Falzbeins habe ich die Pappe entlang der grün markierten Linien gefalzt (die eigenen Falten des Kartons können benutzt werden, wenn sie von der Lage her passen) und das Unnötige ausgeschnitten (am besten mit einem Cutter oder Papierskalpell). Übrig bleibt das hell markierte Stück.

Die Pappe lässt sich dann entlang der Falzlinien am besten am Tischrand falten. Die 2 cm Lasche rechts sowie die drei kleinen Laschen unten (rote Flächen) werden mit Kleber versehen - ich habe hier einen Heißkleber benutzt, das hält besser - und die Kiste wird geklebt.

2Geschenk verpacken

Schachtel in Packpapier einwickeln und dann mit Bäckergarn (in rot-weiß-blau, dann sieht's aus wie diese früheren "Air Mail" Briefumschlägen) binden.

Aus Moosgummi einen wellenartigen Stempel schnitzen oder schneiden, das sieht dann ähnlich wie die Stempel der Post aus.

Was nicht fehlen darf sind natürlich die Briefmarken - einige schöne bei der Post kaufen, alte gehen aber natürlich auch, wenn man sie vorsichtig von den Briefen entfernt.

Zuletzt kommen noch Air Mail oder Luftpost Stempel dazu.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.