Patchwork-Wendetasche

Patchwork-Wendetasche

Größe: ca. 42 x 34 cm

Genäht aus Stoffen der Kollektion „Heavenly Peace“ kann diese Tasche mit der Patchworkseite oder der schlichten Seite nach außen getragen werden.

Material:

Free Spirit Stoffe aus der Kollektion “Heavenly Peace” von Verna Mosquera, ca. 114 cm breit
Für die Außenseite:
Stoff A: 24 unterschiedlich gemusterte Quadrate von je 12,5 x 12,5 cm
Für das Futter, die Innentasche und die Trageriemen:
Stoff B: 0,70 m Weiß-rosa-pink-gestreift (Art. QVM3100-Peppe)
Für die Einlage:
0,50 m Volumenvlies Art. 248, 90 cm breit von Freudenberg

0,10 m aufbügelbares Volumenvlies H630, 90 cm breit von Freudenberg

Zusätzliches Zubehör: Ca. 100 cm Satinbändchen, 15 mm breit in Weiß, 1 m Satinbändchen, 6 mm breit in Grün und 1,30 m Satinbändchen, 10 mm breit in Rot. 1 Spule farblich passendes Nähgarn und 1 Spule kontrastierendes Nähgarn für die Ziernähte Coats Cotton sowie 1 Spule dunkelrotes Quiltgarn Coats Dual Duty

http://www.coatsgmbh.de/N%C3%A4hen/Anleitungen/Heavenly+Peace+Wendetasche.htm



Dieses Material benötigst du:

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Zuschneiden

In allen Maßen sind die Nahtzugaben von je 0,75 cm (Nähfußbreite) bereits enthalten.

Für die Außenseite:

24 Quadrate von je 12,5 x 12,5 cm wie oben unter Stoff A angegeben.

Für die Einlage:

1 Rechteck von ca 50 x 72 cm Volumenvlies.

Für das Futter:

1 Rechteck von 45,5 x 67,5 cm in B, dabei ist das Streifenmuster parallel mit den kurzen Seiten des Rechteckes.

Für die Innentasche:

1 Rechteck von 23,5 x 29,5 cm in B, dabei ist das Streifenmuster parallel mit den kurzen Seiten des Rechteckes.

Für die Trageriemen:

2 Streifen von je 9,5 x 71,5 cm in B, dabei ist das Streifenmuster jeweils parallel mit den kurzen Seiten der Streifen.

2 Streifen von je 4,75 x 71,5 cm aufbügelbares Volumenvlies für die Einlage

2Nähen der Außenseite

Zuerst die 24 Quadrate nach Belieben zu 6 Reihen à je 4 Quadraten anordnen. Dann 6x je 4 Quadrate jeweils nebeneinander zu 6 Reihen, danach die 6 Reihen untereinander zur gesamten Außenseite zusammennähen.

3Fertigstellung

Zuerst die Außenseite mit der linken Seite mittig auf das Volumenvlies legen und die Lagen heften. Dann oberhalb und unterhalb jeder waagrechten Nahtlinie je eine parallele Linie im Abstand von ca. 3 mm quilten, dabei das dunkelrote Quiltgarn verwenden. Nach dem Quilten das Volumenvlies gleich groß wie die Außenseite zurückschneiden. Außenkanten mit Zickzackstichen versäubern. Danach vom weißen, grünen und roten Satinbändchen je 2 Teile von je 45,5 cm Länge abschneiden. Nun zuerst je ein weißes Bändchen im Abstand von ca. 4 cm vom oberen und unteren Rand auf die Außenseite aufsteppen. Dann je ein grünes Satinbändchen jeweils mittig auf das weiße Bändchen steppen. Danach noch je ein rotes Bändchen ca. 1 cm unterhalb bzw. oberhalb des weißen Bändchens aufsteppen. Dann die Außenseite am oberen und unteren Rand rechts auf rechts doppelt legen und an beiden seitlichen Rändern zusammensteppen. Danach die Seitennähte auf die Bodennaht (= Übergang der 3. zur 4. Reihe) legen und lt. Skizze je 1 Dreieck von 10 cm Länge quer abnähen. Die Dreiecke mit einer Nahtzugabe von 0,75 cm abschneiden und die Kanten zusammen mit Zickzackstichen versäubern. Tasche nach außen wenden.

4Tragriemen

Für die Trageriemen die Streifen jeweils entlang der Längskanten rechts auf rechts doppelt legen. Dann je einen Streifen Volumenvlies kantenbündig auf jeden Streifen aufbügeln. Streifen entlang der Längskanten zusammensteppen. Streifen wenden und beidseits schmalkantig absteppen. Streifen zusätzlich mittig absteppen. Rechts und links dieser mittleren Linie noch je eine parallele Linie im Abstand von ca. 3 mm steppen, dabei das kontrastierende Nähgarn verwenden. Dann je einen Trageriemen mit den offenen Schmalseiten im Abstand von je ca. 10 cm zu den Seitennähten an den oberen Rand der Taschenvorder- und rückseite stecken, evtl. festheften.

5Innentasche

Für die Innentasche das Rechteck entlang der oberen und unteren Längskante rechts auf rechts doppelt legen und an allen 3 offenen Seiten zusammen-steppen, dabei an einer Seite eine Öffnung zum Wenden lassen. Teil wenden. Öffnung schließen. Vom restlichen roten Satinbändchen 1 Teil von 30 cm Länge abschneiden und dieses kantenbündig an den oberen Rand der Innentasche nähen, dabei die Nahtzugaben an den offenen Schmalseiten zuvor zur linken Seite umbügeln. Dann die Innentasche im Abstand von ca. 12 cm von der oberen Schmalseite an den beiden seitlichen Rändern sowie am unteren Rand mittig auf die rechte Seite des Futter-Rechteckes nähen. Die Tasche nach Belieben zusätzlich mit einer senkrechten Nahtlinie festnähen, so dass 2 Taschenfächer entstehen.

6Futter

Für das Futter das Rechteck an der oberen und unteren Schmalseite rechts auf rechts doppelt legen und an beiden seitlichen Rändern zusammen steppen, dabei an einer Seite eine Öffnung zum Wenden lassen. Bruchkante am unteren Rand bügeln = Bodenmitte. Nun die Seitennähte wie bei der Außenseite beschrieben ebenfalls auf die Bodenmitte legen und je 1 Dreieck von 10 cm Länge quer abnähen. Dreiecke mit einer Nahtzugabe von 0,75 cm abschneiden und die Kanten versäubern.

7gesamte Fertigstellung

Nun die Tasche rechts auf rechts in die Futtertasche schieben und die beiden Teile am oberen Rand kantenbündig aufeinander stecken und zusammen steppen, dabei werden die Trageriemen mitgefasst. Tasche durch die Öffnung im Futter nach außen wenden. Öffnung schließen. Oberen Taschenrand füßchenbreit absteppen, dabei das kontrastierende Nähgarn verwenden.





2 Kommentare
  1. Tolle Tasche werde mir sie nähen

    Diana Ackermann 8. Januar 2014 um 08:44
  2. huhu
    habe gerade im WWW nach einem Schnittmuster für eine Tasche gesucht. Und diese hier ist ja mega Geil.
    Und es hört sich für mich als Anfänger auch gar nicht sooo schwer an, meinst du man bekommt dieses schicke Accessoire auch als Anfängerin einigermaßen hiN??

    Liebe Grüße

    Kira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.