Pullover Upcycling


Fröstelt Euch auch schon so? Mit diesem schnuckelig warmen Schlauchschal und den Armstulpen wird Euch wieder warm, garantiert.

Die Anleitung gibt es hier:

http://merlanne.lu/?p=6460

http://www.merlanne.lu



Dieses Material benötigst du:
  • alter Pullover,
  • Baumwollrest ca. 75x100 cm

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • alter Pullover,
  • Bügeleisen,
  • Maßband,
  • Nähgarn,
  • Nähmaschine,
  • Schneiderkreide,
  • Stecknadeln,
  • Stoffreste,
  • Stoffschere
So macht man das:

1Loop

Zuerst legt Ihr den Pullover flach hin und messt die grösstmögliche Länge und Breite ab, die Euer altes Stück so hergibt. Mit diesen Maßen fertigt Ihr einen Papierschnitt an, legt diesen auf den Pulli und schneidet Vorder- und Rückenteil aus.
An den Längsseiten beide Pulloverteile mit dem Zickzackstich zusammensteppen.
Nun nehmt Ihr die Maße des entstandenen Wollstücks und schneidet ein gleichgroßes Stück aus dem Baumwollstoff. Die Baumwolle rechts auf rechts auf die Pulloverwolle legen, beide Stofflagen mit Stecknadeln zusammenheften und mit dem Zickzackstich an den Längsseiten zusammensteppen (Nahtzugabe min. 0,5 cm).
Jetzt kommt der etwas kniffligere Teil, und zwar müsst Ihr ein Ende des Schlauches innen durchführen und die Kanten beider Schlauchenden aneinanderlegen (siehe Bild). Die linke Stoffseite ist außen. Steckt jeweils die offene Kante des gleichen Stoffes zusammen und schließt die Kante mit dem Zickzackstich. Lasst in der Wolle ein ca. 15 cm langes Stück offen zum Wenden.
Danach den Schlauch auf die rechte Seite wenden, die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen legen, mit Stecknadeln feststecken und alles knappkantig im Geradstich abzusteppen. Somit ist die Wendeöffnung geschlossen.
Die Schlauchöffnungen habe ich auch noch einmal rundherum knappkantig abgesteppt (siehe Bild).

2Armstulpen

Dafür habe ich an meinem Arm gemessen, wie lang die Stulpen ungefähr werden sollen. Etwa 1-2 cm Nahtzugabe berücksichtigen. Dann habe ich die Ärmel des Pullovers in der gewünschten Länge abgeschnitten.
Die oberen Kanten habe ich zweimal nach innen eingeschlagen und festgesteppt.
Am unteren Ärmelausgang wird nun das dekorative Stückchen Stoff angenäht, das nachher so hübsch herausblitzen soll.
Dazu den Ärmelausgang etwas auseinanderziehen und abmessen. Bei mir waren es 26 cm. Jetzt schneidet Ihr zwei Stücke Baumwollstoff aus mit den Maßen 28 cm x 7 cm.
Die Stoffstücke an den kurzen Kanten rechts auf rechts legen und an den kurzen Kanten zusammensteppen. Ihr habe nun zwei Schläuche.
Faltet die Schläuche nun jeweils mit ihren langen Kanten links auf links und schließt die langen Kanten mit einem Zickzackstich.
Jetzt steckt Ihr diesen Schlauch etwa 2 cm vom Rand im Ärmelinneren ab und haltet das Ganze mit ein paar Heftstichen fest (den elastischen Ärmel dabei auseinanderziehen). Die Rüsche mit der Nähmaschine feststeppen und fertig ist die Armstulpe.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.