Retrorucksack


Ich war mit der lieben Dörte im kleinsten Kaufhaus und uns lächelten die weltbesten 70er Vorhänge an. Da die Spezies Vorhang meist zu zweit anzutreffen ist, nahm Dörte einen mit sich und ich nahm den zweiten an mich.
Da ich neuerdings an der Quelle des Stoffs arbeite (bester Job der Welt), komme ich bequem an das kostbare Gut heran und entschied mich für senfgelben Kordstoff.
Meine Inspiration fand ich in den alten Bundeswehrrucksäcken und entwarf ein Schnittmuster welches denen ähnelt.

Für alle, die auch einen nähen wollen:
Hier kann man sich das Schnittmuster angucken und es nachkonstruieren.Falls jemand ein gutes Programm zum erstellen von Schnittmuster kennt, bitte melden, dann erstelle ich das gerne, sodass man es nur noch ausdrucken muss



Dieses Material benötigst du:
  • Futter,
  • Knopf,
  • Kordel,
  • Ösen,
  • Stoff,
  • Vliseline

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Nadel und Faden,
  • Nähmaschine,
  • Stoffschere
So macht man das:

1Maße und Angaben

50 cm Außenstoff (Breite 1,45)
50 cm Innenstoff (Breite 1,45)
Volumenflies 15x35
1m Kordel
2 Ösen
Schrägband 50cm

2Ausschneiden

Außenstoff mit der rechten Seite nach oben legen, Schnittmusterteile darauflegen und mit Nahtzugabe ausschneiden. (Beliebig viel, ich nähe zb sehr eng am Rand und brauche daher nicht so viel.)

3Volumenvlies

Volumenvlies auf das Rückenteil bügeln.

4...

Hintere Seitenteile rechts auf rechts an das Rückenteil legen und annähen.
So weitermachen, bis man eine "Aussenstoffröhre" hat. Dann Boden einnähen. Es ist eine Art Ballon.

5Taschen

Man kann noch lustige Gadgets hinzufügen, wie zb Taschen. Ich habe noch eine Außen, sowie Innentasche angenäht. An der Außentasche wird ein Knopf befestigt, an der man die Lasche später befestigen kann.

6Henkel

Die Henkel nähen. Dazu Seiten zur Mitte einknicken und dann in der Mitte knicken und steppen. Dann die andere Seite auch steppen, sodass auf dem Henkel zwei Nähte Parallel laufen

7Henkel annähen

Die Henkel am Rückenteil annähen. Am Besten hälts, wenn man ein Rechteck näht und dann noch zwei Diagonale Nähte setzt.

8Lasche nähen

Außenfutterteil der Lasche und Innenfutterteil der Lasche rechts auf rechts aufeinanderlegen und aufeinandernähen. Falls man einen Knopf außen hat, an dem die Lasche befestigt werden soll, noch eine Gummischlaufe einnähen. Unten freilassen und wenden. Dann noch einmal rundherum nähen, am Rückenteil außen feststecken und festnähen.

9Innenfutter + Außenstoff zusammenbringen

Futter am Außenstoff befestigen. Dazu die Böden links auf links an der Nahtzugabe aufeinanderstecken und festnähen.
Dann alles umdrehen, sodass das Innenfutter schön brav im Außenfutter drinsteckt.

10Ösen und Schrägband

Ösen befestigen. Dann ca zwei cm oben vom Rand entfernt Innen und Außenfutter aufeinander stecken und eine Naht ziehen. Das wird der Kanal für das Band, um den Rucksack später zu schließen. Dann das Band einlegen und jeweils das Ende durch die Ösen ziehen. Dann die Nahtzugabe der Ränder oben jeweils nach innen Knicken und einmal rumnähen. Wer mag, kann noch mit Schrägband den Rand versäubern.

11Fertig

Aufatmen weil die Nervenzusammenbrüche wegen nicht funktionierender Nähmaschine vorbei sind. Aufsetzen und stolz sein.





4 Kommentare
  1. Hey, die Anleitung war klasse und den Rucksack hab ich super hinbekommen als Geschenk für meinen Freund :) Trotz wenig Näherfahrung ging es sehr gut.
    Liebe Grüße

  2. Wie groß ist der Rucksack den ungefähr?!.

  3. Nein, wie süß! Ich such ewig nach einem Schnittmuster für so einen Rucksack. Vielen lieben Dank, ich bestell direkt Stoff und mach mich dann ans Nähen. Kanns kaum erwarten. Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke schön ♥ :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.