Ritterburg aus Pappkarton


Heute besuchen wir Burgfräulein Minu und ihre Ritter in der »PhantasieWerkstatt« in Hamburg Barmbek. Die Ritterburg ist fast fertig. Kommt schnell, wir wollen Richtfest feiern!

Autorin: Leslie Wegers ist 35 Jahre alt und eigentlich Illustratorin. Nach einem freiwilligen ökologischen Jahr, in dem sie viel mit Kindern arbeitete, entschloss sie sich, die »PhantasieWerkstatt« in Hamburg Barmbek zu eröffnen. Seit 2004 bietet sie hier Kurse für Kinder und Kitas an. Wenn die gebürtige Hamburgerin nicht in der Werkstatt ist, fotografiert sie oder spielt Improtheater. Auf ihrem Nachttisch findet man derzeit Zitate und Scherenschnitte von Philip Otto Runge.



Dieses Material benötigst du:
  • Acrylfarbe,
  • doppelseitiges Klebeband,
  • Kreppband,
  • Obstschale,
  • Paketklebeband,
  • Pappkarton,
  • Schnur,
  • Stoffreste,
  • Tafelfarbe

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bleistift,
  • Cutter,
  • Kreide,
  • Pinsel,
  • Schere
So macht man das:

1Zuschnitt

Beim Ausschneiden der Burgmauern lasst euch am besten von euren Eltern helfen. Fenster und Burgtor könnt ihr mit dem Cutter selbst ausschneiden. Die Kartonwände sollten außerdem mit Bambusstäben stabilisiert werden.

2Anzeichnen

etzt werden die Löcher angezeichnet, durch die später, wie bei einem Schuh, die Schnur gezogen wird. So werden zwei Mauern miteinander verbunden.

3Löcher bohren

Mit dem Bleistift werden die angezeichneten Löcher vorgestanzt.

4Tafelfarbe

Die Vorder- und Rückfront wird mit drei Anstrichen Tafelfarbe versehen. Wenn ihr Tafelfarbe selbst her- stellen wollt, hält Frau Liebe auf ihrem Blog eine tolle Rezeptur dafür bereit: frauliebe.typepad.com/ frauliebe/2011/05/tafelfarbe-selbermachen.html.

5Streifenburg

Die Seitenwände sind in unserem Beispiel gestreift. Klebt dafür einfach Streifen mit Kreppband in regel- mäßigen Abständen ab und malt die entstehenden Zwischenräume aus. Nach dem Trocknen zieht ihr das Kreppband ab und malt entweder die restlichen Strei- fen aus oder ihr lasst es so.Wenn alles schnell trocknen soll, schmeißt den Föhn an!

6Gardinenschmuck

Stoffreste eignen sich wun- derbar als Burggardine. Die Stücke sollten etwas größer als die Fenster sein. In der Mitte bis über die Hälfte einschnei- den. An den Seiten und oben doppelseitiges Klebeband ran.

7Gardinen kleben

Jetzt zieht ihr das doppel- seitige Klebeband ab und setzt die Gardine von hinten ans Fenster. Festdrücken!

8Blumenkasten 1

Hier zeichnet ihr euch den Ausschnitt für den Kasten an.

9Blumenkasten 2

Unser Obstschalenkasten kann natürlich auch einen Anstrich vertragen.

10Kreide raus!

Auf den Tafelfarbenwänden können Heckenrosen ranken, gefährliche Drachen Feuer speien oder Ritter am Burgtor Wache halten. Und wenn ihr’s anders haben wollt, nicht schlimm, wischt eure Kreidebilder einfach feucht ab und erzählt eine neue Geschichte.

11Wände verbinden

Jetzt werden die Mauern mit der Schnur in Schnürsenkelmanier verbunden.

12Fertig!

Minu und Ben sind schon mal eingezogen. Jetzt fehlen nur noch die Gäste!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.