Rumänischer Salat von gegrillter Spitzpaprika


Mein Rezept des Monats August kommt aus meinem Heimatland Rumänien, erinnert ein bisschen an Antipasti und Tapas und ist sehr lecker, besonders wenn man das kalt aus dem Kühlschrank ist! http://www.miss-red-fox.de/2015/08/rumaenischer-salat-von-gegrillter-spitzpaprika.html



Dieses Material benötigst du:
  • Essig,
  • Knoblauch,
  • Öl,
  • Salz,
  • Spitzpaprika

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Grill,
  • Löffel,
  • Schüssel
So macht man das:

1Paprika grillen und häuten

Die Spitzpaprika wird gewaschen und gegrillt (oder im Backofen auf ein mit Backpapier belegtes Blech gebacken) und dabei mehrmals gewendet. Die Haut soll - zumindest stellenweise - schwarz werden und platzen, die Paprikaschoten sollen weich sein. Dann werden die ganzen Paprikaschoten in eine Schüssel gelegt, ordentlich mit Salz bestreut und eine halbe Stunde liegen gelassen. Das Salz hilft dabei, dass die Haut sich leichter pellen lässt. Anschließend die Haut pellen, der Stiel bleibt dran.

2Salat vorbereiten

Nun wird eine Vinaigrette (nach Geschmack) aus Öl, Essig und Salz vorbereitet und über die gehäuteten Paprikaschoten in eine neue Schüssel gegossen. Wer mag, kann 2-3 Knoblauchzehen putzen und zerdrücken und in die Vinaigrette unterrühren. Das Ganze schmeckt am besten, wenn es erst einmal einige Stunden im Kühlschrank ziehen kann.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.