Scherenschnitt Vogel

Scherenschnitt Vogel Scherenschnitt Vogel Scherenschnitt Vogel

Für den Symmetriefaltschnitt nehmt einfach ein Stück Papier und faltet es zum »Buch«, also Kante auf Kante. Der Knick stellt die Bruchkante dar. Die offene Kante kann man später aufklappen. Die Einschnitte an den offenen Kanten können eng beieinanderliegen. Die an der Bruchkante sollten etwas weiter auseinanderliegen bzw. einen Körper bilden, da der hier stehengebliebene Teil den Scheren- schnitt zusammenhält. Nach dem Öffnen können die Kinder gut erkennen, dass sich die ausge- schnittene Form verdoppelt hat. Die linke Hälfte verhält sich symmetrisch zur rechten. Der Falt- schnitt eignet sich vor allem für das Schneiden von Figuren und ist ein ideales Einstiegsprojekt für kleine Scherenschnittkünstler.

Der Scherenschnitt Vogel ist von den Kindern in einer Kunstschule in Østerbro, einem Stadtteil von Kopenhagen, entworfen unter der Leitung von der Illustratorin Annika Øyrabø. Annika Øyrabø lebt zur Zeit in Kopenhagen. Am liebsten arbeitet die Dänin mit Kindern. Mit ihnen entwirft sie Scherenschnitte, Schrottroboter und wilde Collagen. Vor Kurzem leitete die 33-Jährige zum ersten Mal einen Workshop für Erwachsene. Die Chefetage eines Energieunternehmens baute unter Annikas Anleitung riesige Müllhelden zu den Themen Energie und Effektivität. Wir lernten Annika 2009 in Hamburg kennen. Sie studierte ein Jahr an der Hochschule für Bildende Künste, sang im gleichnamigen Chor und unterrichte damals schon Kinder in Kreativtechniken. Aus dieser Zeit stammt auch der Scherenschnitt Park Fiktion, der auf dem Handmade Kultur Cover (Ausgabe 07/2011) abgebildet ist. Hier vermischen sich alle Eindrücke, die sie während des Jahres auf St. Pauli sammelte: der Hafen, die Elbe, die schräge, schiefe, raue, schöne Stimmung der Stadt und die Menschen, die in ihr leben. Annika Øyrabø (sprich: Eurabö) stellte bislang in einigen Galerien Dänemarks aus. Mehr von Annikas Arbeiten könnt ihr auf ihrer Seite http://www.annikaoyrabo.dk sehen.



Dieses Material benötigst du:

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Die idee

Bevor es losgeht, müsst ihr erst einmal wissen, was ihr darstellen wollt.

2Schablone

So sieht der Vogel im Bruch aus. Schneidet ihn nach oder besser noch: Entwerft eure eigenen Vögel.

3Zeichnen, schneiden, kleben

Zunächst faltet ihr das Blatt Kante auf Kante. Dann zeichnet ihr das Motiv vor, aber nur zur Hälfte. Danach wird geschnitten, dann aufgeklappt. Das Schöne daran: Man weiß nie so genau, was dabei herauskommt. Zuletzt könnt ihr eure Figur aufkleben, anmalen, verzieren – was ihr wollt.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.