Schnitt für Utensilo selbst erstellen

Schnitt für Utensilo selbst erstellen

Über feebooks zum Nähen von Utensilos ärgere ich mich nicht. Danke den vielen lieben Menschen, die ihr know how kostenfrei zur Verfügung stellen! Was mich aber wundert sind Schnitte, die gegen Bezahlung angeboten werden, selbst für Utensilos mit quadratischem oder rechteckigem Boden. Das muss doch nicht sein! Denn es ist so einfach, sich selbst zu helfen:

Es gilt die allgemeine Formel angegeben in cm (wer Mathe nicht mag, bitte gleich beim Beispiel weiterlesen):

Stoffbedarf: 2 x ((gewünschte Breite + 2 + gewünschte Tiefe) x (wünschte Höhe + 2 + 1/2 gewünschte Tiefe)) und für den Futterstoff noch einmal genauso 2 x ((gewünschte Breite + 2 + gewünschte Tiefe) x (gewünschte Höhe + 2 + 1/2 gewünschte Tiefe)).

Eckeneinschnitte: 1/2 Tiefe x 1/2 Tiefe

WIE SOLL DAS GEHEN? HIER ERKLÄRE ICH DAS GANZE NOCH EINMAL AM BEISPIEL.

Sehen wir einmal den Boden eines quadratischen Utensilos an:

Utensiloboden

Wenn man nun den vorderen Stoffteil gedanklich abtrennt und aufklappt, sieht das so aus:

Utensilo2

Man benötigt also für ein Utensilo mit 10 x 10 cm Bodenfläche 22 cm breiten Stoff. Die Höhe kann variieren, je nachdem wie hoch das Utensilo werden soll. Zur gewünschten Höhe muss man nur oben und unten je einen Zentimeter Nahtzugabe zuschneiden, gemessen ab den eingeschnittenen Ecken (hier schwarz). Wenn mein Utensilo einschließlich Umschlag also 25 cm hoch werden soll, benötige ich eine Höhe von 25 cm + 2 cm + 5 cm = 32 cm.

Diese Stück Stoff mit 22 cm x 32 cm benötige ich 4 mal, wenn das Utensilo gefüttert wird. Alle 4 Stücke werden gleich zugeschnitten, nämlich 22 c x 32 cm mit unten rechts und links je einem Eckeneinschnitt mit 5 cm Kantenlänge.

Utensilo mit rechteckiger Grundfläche:

Nehmen wir einmal eine Breite von 15 cm an und eine Tiefe von 12 cm, sowie eine Höhe von 25 cm. Dann ergibt sich:

Stoffbreite: 15 cm + 2 cm + 6 cm + 6 cm = 29 cm

Eckeneinschnitte: 6 cm x 6 cm

Höhe: 25 cm + 2 cm + 6 cm = 33 cm

 

Wie es dann weitergeht mit dem Nähen wird in zahlreichen Blogs beschrieben z. B. hier

Man kann sich also jedes beliebige Maß vorstellen und den Schnitt selbst erstellen. Ich hoffe ich habe dazu beigetragen, dass du es schafft. Übrigens: Das Verfahren lässt sich auf einfache Taschen übertragen.

Weiteres von mir: https://sewtonew.blog



Dieses Material benötigst du:
  • Nähgarn,
  • Papier,
  • Stoff,
  • Stoffreste

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähgarn,
  • Nähmaschine,
  • Papier,
  • Schere,
  • Stift,
  • Stoffreste




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.