Socken mit der addi-Sockenwunder-Nadel


Spitze, Ferse und Bündchen habe ich in hellgrauer Sockenwolle gestrickt.Den Rest aus der wunderbaren Sockenwolle von Buttinette.

Ich stricke am liebsten meine Socken von der Spitze hoch. Dafür habe ich 20 M auf zwei Nadeln vom Nadelspiel mit der Nadelstärke 2,5 aufgenommen (siehe YouTube-Film von eliZZa, Socken stricken #8 *Von der Spitze weg*). Dann mit der addi-Minirundstricknadel weiterstricken. Dabei habe ich in jeder 2. Runde 4 M zugenommen bis ich 52 M auf der Nadel hatte. Nun von der Spitze bis zur Ferse mit der Rundstricknadel weiterstricken. Bei der Ferse habe ich mit der Bumerangferse gearbeitet. Dabei wird die eine Hälfte der Maschen (26 M) für die Ferse bearbeitet. Diese Fersenmaschen werden in drei Teile aufgeteilt. Danach werden verkürzte Reihen mit doppelten Maschen von außen nach innen über die Maschen der beiden äußeren Drittel gearbeitet. Dann zwei Runden über die ganzen 52 Maschen stricken.
Im zweiten Arbeitsgang werden wieder verkürzte Reihen mit doppelten Maschen gestrickt, aber jetzt in entgegengesetzter Richtung von innen nach außen. Da man hier für die Rückreihe links stricken muss und dabei die kleine Nadel mit 40 mm auf der rechten Seite hat, erschwert das Strickvorgang ein wenig. Meine Lösung hierfür ist nicht die Nadeln zu wenden, um Links zu stricken, sondern die Nadeln so lassen wie beim rechts Stricken und dabei jetzt rückwärts zu stricken, (siehe Videoclip von eliZZa Sockenstricken Teil 1, Lückenlose Bumerangferse ) Nach der Ferse strickt man wieder alle Maschen zusammen weiter bis zum Bündchen. Das funktioniert mit der Minirundstricknadel ganz hervorragend.
Den nächsten Versuch mit dieser Rundstricknadel probiere ich mit einem Paar Handschuhe.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.