Winterkerzen

  • 06.01.2015 von Eselchen
  • Kategorien ,
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:

Nach überreich geschmückten Christbäumen und Weihnachtstischen fehlt es im Januar oft an schönen Dekorationsideen. Beim Stöbern durch die unterschiedlichsten Pinterest-Bilder habe ich ein paar sehr unterschiedliche Teelichthalter entdeckt, die sich hervorragend für die Wintertage eignen. Es fällt schwer, sich zwischen der neutralen Variante mit filigranen Zweigen oder den beiden duftenden Teelichthaltern zu entscheiden. Der kleinere im Bildvordergrund duftet herrlich nach frischem Kaffee, wenn die Kerze ihre volle Wärme an die Kaffeebohnen abgibt.
Für diese Variante füllt man den Boden eines kleinen Glases mit Kaffeebohnen, setzt einen kleinen Glasteelichthalter in die Mitte und füllt den Rand drumherum mit weiteren Kaffeebohnen auf. Ein Teelicht hineinstellen, anzünden und nach kurzer Zeit den Duft frischen Kaffees genießen.
Für alle, die nur den schönen Schein möchten aber auf den Duft gut verzichten können, eignet sich die natürlich Variante mit getrockneten Zweigen. Wasser in eine etwas breitere Glasvase oder -schale füllen und verschiedene Zweige auf den Grund der Schale legen. Wenn man einen oder zwei Zweige waagerecht zwischen den Glaswänden einklemmt, verhindert dies, dass die leichten Zweige wieder nach oben treiben. So bleibt die Wasseroberfläche frei für einen schwimmenden Teelichthalter oder eine farblich passende Schwimmkerze. Schwimmende Teelichthalter gibt es sowohl aus Glas als auch aus Kunststoff bei verschiedenen Anbietern. Ihr Vorteil ist, dass man ein schlichtes Teelicht hineinstellen kann und nicht extra Schwimmkerzen kaufen muss. Bei letzteren besteht außerdem die Gefahr, dass gegen Ende Wachs ins Wasser läuft und die Dekoteile verkleben.
Weitere Bilder und Vorschläge auf http://www.bastelesel.de/.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.