Faszinierendes für den Kopf


Diesen Sommer gab es so einiges zu feiern. Dazu zählt auch die Hochzeit von zwei lieben Freunden. Ich habe mich sehr darauf gefreut. So eine Hochzeit ist schon was Feines: Alle kommen zusammen, es gibt Kuchen, es wird getanzt UND man kann malwieder sein feines Lieblingskleid aus dem Schrank zaubern. Normalerweise flechte ich mir die Haare dann schön, aber zur Zeit trage ich die Haare so kurz, dass es beim besten Willen nicht geht. Ich musste mir also was anderes überlegen. Etwas Besonderes, Faszinierendes… ja, die Überleitung ist so platt… ein Fascinator. Man kann da Vieles machen: Federn, Perlen, Blumen, Figuren… ich wollte es erstmal etwas schlichter halten.

 

Wie? Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei, ich zeig’s euch: http://moosteppich.de/2015/10/02/fascinator/



Dieses Material benötigst du:
  • Baumwollstoff,
  • Filz,
  • Häkelspitze,
  • Knöpfe,
  • Stoffkreide

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Geodreieck,
  • Nadel und Faden,
  • Nähmaschine,
  • Stoffschere
So macht man das:

1...

1. Die Grundlage
A. Die Basis des Fascinators besteht aus einem Filzkreis.
B. Schneidet den Kreis mit einer Stoffschere aus (Abb. 3).
C. Messt mit einem Geodreieck den Mittelpunkt des Kreises und markiert den halben Durchmesser mit einem Zauberstift oder Stoffkreide (Abb. 4-5).
D. Markierung einschneiden, Einschnitt leicht überlappend zusammenlegen und zusammennähen.

2. Gib‘ Stoff!
Du willst wissen wie es weitergeht? Dann komm vorbei. Ich freue mich auf dich :)
http://moosteppich.de/2015/10/02/fascinator/





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.