Osternest aus Styropor-Ring und grüner Fransenwolle

Osternest aus Styropor-Ring und grüner Fransenwolle

Zur Zeit geistert ein supertoller Kranz durchs Internet, bestehend aus einem Styropor-Ring, Fransenwolle und kleinen aufgeklebten Blümchen.
Eigentlich wollte ich den basteln, jedoch habe ich nur neonfarbene Fransenwolle auftreiben können und die sah für einen Türkranz doch etwas zu krass aus. Wir wollen ja nicht dass der Briefträger Augenkrebs bekommt…
Da ich die Sachen jedoch schon zu Hause hatte, dachte ich, dass man damit ein schönes Osternest für die Kinder basteln könnte, das findet man dann wenigstens gut. Gesagt getan.
Es ist eigentlich recht einfach zu machen, ihr braucht:

1 Styropor-Ring (aus dem Bastelladen, Innendurchmesser ca. 10cm)
1 Knäul grüne Fransenwolle (bin bei Wolle Rödel fündig geworden, hatten aber nur 1 Sorte)

zum Verzieren:
Streudeko (Holzblumen / Stoffblumen / Schmetterlinge etc.)
Pappe/Fotokarton als Boden

Außerdem:
Heißklebepistole

Die Anleitung ist recht einfach:
Die Wolle so lange um den Styroporkranz wickeln (in nebeneinandergelegten „Bahnen“) bis er vollständig mit grün bedeckt ist. Am Besten mit der rechten Hand das Knäul halten und wickeln, und mit der Linken die Fransen des schon gewickelten Garns zur Seite halten. (Dann wird es „fluffiger“)
Das Ende dann gut verknoten.

Wer will, kann mit einer Spülbürste (o.ä.) den Kranz anschließend nochmal „frisieren“, damit er schön zauselig aussieht und die Fransen schön abstehen.

Anschließend nach Lust und Laune mit Blüten / Streudeko und Heißkleber bekleben.

Einen Kreis aus der Pappe schneiden und unten auf den Kranz kleben.

Nest befüllen und verstecken.

Viel Spaß!



Dieses Material benötigst du:
  • Pappe,
  • styroporkranz,
  • Wolle

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Heißklebepistole,
  • Schere oder Kreisschneider




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.