Alte Gartenmöbel mit Lehnenhussen und passenden Sitzpolstern aufpeppen

Alte Gartenmöbel mit Lehnenhussen und passenden Sitzpolstern aufpeppen

Meine Gartenmöbel habe ich schon sehr lange. Neu gestrichen, außerdem mit neuen Hussen und Sitzpolstern ausgestattet, sehen die Möbel doch aus wie neu.
Der Sommer kann kommen!
http://www.ideen-wohnen-garten-leben.blogspot.de/2015/04/gartenidee.html



Dieses Material benötigst du:
  • Witterungsbeständiger Stoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Klammern,
  • Massband,
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Schneiderkreide
So macht man das:

1Nähanleitung: Lehnenhussen und Sitzpolster

Lehnenhusse:

1. Lehne abmessen, Stoff ausmessen und mit 1cm Nahtzugabe zuschneiden.

2. Für die Öffnungen, den Stoff je Seite umschlagen, feststecken und absteppen.

3. Stoff zur Hälfte umschlagen, Gurtband in die noch offene Naht legen und die Seiten abnähen.

4. Nähgut auf rechts drehen.

Sitzpolster:

1. Stoff passend zum Schaumstoff, der als Sitzeinlage dient, ausmessen und zuschneiden, 1cm Nahtzugabe. Mein Schaumstoff hat eine Stärke von 3 cm, die je Seite, beim Zuschnitt ebenfalls mit einbezogen werden müssen.

2. Stoff zur Hälfte umschlagen und die Seiten zunähen, eine Öffnung für die Sitzeinlage lassen.

3. Ecken Umschlagen, die Nähte der Seiten sollen übereinanderliegen und die Ecke abnähen. Die Länge der Naht sollt dem Maß der Schaumstoffdicke entsprechen, hier 3cm. So entsteht die eingenähte Materialstärke für das Polster.

4. Sind alle vier Ecken abgenäht, den Bezug auf rechts drehen und den Schaumstoff damit beziehen. Rollt man den Schaumstoff zusammen, lässt er sich gut durch die Öffnung schieben.

5. Den Schaumstoff nach innen rollen, damit der Stoff am offenen Ende gut zusammengefasst werden kann. Sitzpolster mit einer Naht schließen.

Ich konnte den Stoff nicht mit Stecknadeln feststecken, da der Stoff einseitig beschichtet ist. Hier halfen Klammern sehr gut. Zum Nähen benutzte ich eine Nähnadel, die für beschichtet Stoffe geeignet ist.

2Überblick: Hussen und Polster aus der Nähe betrachtet





Ein Kommentar
  1. einfach und schick, schöne Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.