Apfelschmarrn

Apfelschmarrn

Der herbst, der Herbst, der Herbst ist da… Und mit dem Herbst bekommt auch der Apfel wieder Saison.  Die wahrscheinlich nachhaltigste Möglichkeit sich mit lebensmitteln zu versorgen ist, regional einzukaufen oder mit Gartenbesitzern Anteile der eigenen Ernte gegen andere Obst und Gemüsesorten zu tauschen. Aus so einem Tauschhandel stammen auch die vielen Äpfel, die ich in diesem Jahr zu Chutney, Senf und Apfelbutter verarbeitet habe. Die die Übrig geblieben sind? Wurden entweder frisch gegessen oder sind Bestandteil unseres absoluten Soulfoods: Apfelschmarrn mit Zwetschgenmus.

Für mich ist der Apfel perfekt um trotz wenig Zuckers (nur der Puderzucker zum bestäuben) eine angenehme Süße zu bekommen. So kann man viele Arten von Gebäck gesünder zubereiten als nach herkömmlichen Rezepten. Am liebsten mag ich es aber, wenn es ein lockerer Teig wie für den Schmarrn ist.

Zum Rezept geht es hier



Dieses Material benötigst du:
  • Apfel,
  • Ei,
  • Gewürze,
  • Kokosraspeln,
  • Mehl

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Küchenwage,
  • Pfanne,
  • Pfannenwender,
  • Reibe




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.