Bemalte Kleiderbügel


Holzfarbene Kleiderbügel gibt es meistens sehr preiswert im 5er-Pack. Auf Dauer waren sie mir zu langweilig und ich brachte etwas Farbe in unsere Garderobe mit bemalten Kleiderbügel.

Bevor ich sie lackieren konnte, habe ich sie geschliffen. Hierfür verwendete ich einen Schleifschwamm. Der liegt gut in der Hand und hat grobe und feine Flächen. Außerdem habe ich so mehr Kontrolle darüber, wie viel ich abschleife. Bei Schleifpapier habe ich da teilweise meine Probleme das eben hinzubekommen. Aber wenn der Bruder Schreiner ist, kennt man jeden Trick.

 

Noch mehr Ideen nicht nur rund um Kleiderbügel gibt es hier:

http://www.filzprinzessin.com/ideengarten/versch%C3%B6nertes/bemalte-b%C3%BCgel/



Dieses Material benötigst du:
  • Farbe,
  • Filz,
  • Grüner Stoff,
  • Kleiderbügel aus Holz,
  • Knopf,
  • stickgarn

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Alleskleber,
  • Nähnadel,
  • Pinsel,
  • Schleifpapier,
  • Schwamm oder Korken
So macht man das:

1Bügel mit Tupfen

Den Bügel entweder mit einer Farbe oder mit Streifen grundieren. Die Streifen sind einfache Pinselbreite. Hier grundierte ich mit einer Farbe und strich über die getrocknete Fläche mit den anderen Farben darüber. Die Punkte setzte ich mit einem runden Schwämmchen. Ein Korken sollte ebenso gut gehen, um eine löchrige Struktur zu erhalten.

2Bügel mit Tierkopf

Für den Zebra-Bügel suchte ich mir verschiedene Bilder von Zebraköpfen und habe das dann mit der freien Hand aufgemalt. Ist übrigens der Favorit meines Mannes. Im Leo-Print sollte das noch einfacher gehen.

3Bügel mit Filzblume

Ein richtiger Mädchen-Bügel mit einer kleinen Filzblume ist bei 2 Nichten ein Muss. Für die Blume nahm ich 4 mm dicken, weichen Polyesterfilz, 2 Knöpfe und grünen Stoff mit weißen Punkten. Damit die Blätter nicht ausfransen und noch mehr nach Blatt aussehen, nahm ich zum Schneiden eine Zackenschere. Die Blüte wurde zum Schluss mit etwas Stickgarn verziert. Mit Textil- oder Sekundenkleber befestigen. Fertig.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.