Bild

Bild

Nachdem der Flur renoviert wurde und die tollen Spots im Treppenaufgang angebracht waren, war die Wand leer. Da musste dringend ein Bild hin, aber nicht irgendeins, ein selbstgemachtes, ist doch klar.



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bilderrahmen,
  • farben,
  • Kleber,
  • Pinsel,
  • Spiegelornamente
So macht man das:

1Hintergrund

Ich wollte ein dreigeteiltes Bild, bei dem die Farben zueinander passen, sich aber auch ein bisschen abheben. Besonders viel an Farbe hatte ich nicht zuhause, da ich eigentlich mehr der Bastel/Näh/Handarbeitstyp bin. Also habe ich übriggebliebene Abtönfarben genommen, die decken genial und die Reste sind auch mal verwertet.
Das Bild habe ich an zwei Stellen mit Malerkrepp abgeklebtund zwei Flächen entsprechend eingefärbt. Leicht antrocknen lassen und das Krepp abziehen, sonst wirds hart und das Bild ist evtl. im Eimer.

2weitere Gestaltung

Die letzte Fläche nach Wunsch einfärben und trocknen lassen. Jetzt gehts ans Eingemachte, was male ich drauf? Das hab ich mir in der Trocknungszeit überlegt, besser ist aber wenn man es vorher weiß. Bei jedem Telefonat was ich führe krickel ich irgendwie rum, meistens ist mein Krikelkrakel Geschnörkel mit Blümchen. Daher wars für mich recht einfach, dass kann ich nämlich ;-)

3Design

Nachdem klar war, was ich machen will, habe ich mir die Spiegelornamente geschnappt, spiegelverkehrt aufgelegt und mit Bleistift umrandet, diese Stellen habe ich dann mit schwarz ausgemalt. Dann mein Krikelkrakel und ebenfalls mit schwarz und silber nachmalen und dann die Ornamente aufgeklebt. Dann habe ich noch "Papp"-Buchstaben gefunden und diese auch schön angepinselt, nachdem die trocken waren, auch aufgepappt und..
FEEERTIIGGG!
Auch wenn das Bild nicht ganz besonders hell ist (sind ja nur kleine Spots in der Decke ;-), also ist es nicht so wahnsinnig hell), ich finde es ist schön geworden.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.