Bratapfelkonfitüre

Bratapfelkonfitüre

Heute nun das angekündigte Rezept für die köstliche Bratapfelkonfitüre. Außer als Füllung für meinen Schokoladenkuchen (zu finden unter mag ich sie ganz besonders gern auf Pumpernickel. Ich liebe den Kontrast zwischen deftigem Untergrund und süßem Belag. Aber auch auf frischen Brötchen ist sie sehr zu empfehlen. Die Konfitüre wird mit Apfelmus hergestellt. Dieses kann man selbst zubereiten, aber auch durchaus das Gekaufte verwenden.

Zutaten:

1 kg Apfelkompott (sebst gemacht oder gekauft)
1 kg Gelierzucker 1:1
1 Zimtstange
2-3 Sternanis
2 Nelken
50 gr Rosinen
50 gr gehackte Mandeln

Selbst gemachtes Apfelkompott: von ca. 1,5 kg leicht saure Äpfel die Kerngehäuse entfernen, Äpfel klein schneiden und mit etwas Wasser kochen. Die Gewürze in ein kleines Teebeutelchen füllen, ins Apfelmus hängen und über Nacht ziehen lassen.

Den Gewürzbeutel vor dem Kochen der Konfitüre entfernen. 1kg Gelierzucker zum Kompott geben, die Rosinen und Mandeln hinzufügen und das Ganze nach Packungsanleitung des Gelierzuckers kochen. Ich persönlich mag keine Fruchtstückchen in der Marmelade und empfehle daher, sie zu pürieren. Anschließend in Twist-off-Gläser füllen, den Deckel gut verschließen und für etwa 10 Minuten auf den Kopf stellen.
Eine wundervolle Konfitüre für das winterliche Frühstück oder als Füllung für leckeren Schokoladenkuchen. Mit einem netten Etikett und einer kleinen Deckelhaube versehen, eignet sie sich auch hervorragend als kleines Mitbringsel.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.