Bulgurbrätlinge

  • 25.06.2013 von noz!design
  • Kategorien ,
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten:
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter: , ,
Bulgurbrätlinge

Als wir vor vier Wochen mal wieder etwas für den Picknickkorb benötigten, wanderte ein eigens kreierter Bulgursalat mit uns. Und aus den Überresten wurden am nächsten Tag feinste Brätlinge, die hier vorallem von den wilden Kerlen gern verspeist werden.

Die Zutaten von damals wurden nur noch um ein Ei und um eine weitere Paprika sowie zwei Möhren ergänzt, mit etwas Mehl versetzt und dann in der Pfanne zu äußerst schmackhaften Brätlingen gebruzzelt.

Für den Dip:

125 g naturbelassener Joghurt
250 g Quark (Magerstufe)
Milch (je nachdem wie dünnflüssig ihr den Dip haben wollt)
frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Zitronenmelisse, Basilikum) oder eine fertige Mischung (gibt´s gefrostet oder als Kräuterlinge, wobei letztere leider noch Geschmacksverstärker enthalten)
Knoblauch/Zwiebel (wer mag)
Salz, Pfeffer

Joghurt, Quark und bei Bedarf die Milch zu einem geschmeidigen Gemisch verrühren und mit den Kräutern würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken- Zu den Brätlingen gereicht und schwuppdiwupp war alles fein verputzt.

Der Dip passt, wenn er nicht ganz so dünn angesetzt wurde, auch hervorragend auf´s Brot.

Na dann: Lasst es euch schmecken!






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.