Das Kräuterbeet

  • 04.08.2013 von POTTZBLITZ
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:
Das Kräuterbeet

Folgendes hat sich heute an diesem wunderschönen sonnigen Sonntag zugetragen – wir bereiten ein paar leckere Köstlichkeiten in der Küche vor und wollen zum Abschluss noch die letzten frischen Kräuter aus dem Garten hinzufügen. Leider konnte unser lieber Lakai nicht die einfachste Aufgabe erfüllen und fand im Kräuterwust die Petersilie nicht! Wir geben zu, es war eine Herausforderung, denn wir hatten einst anstelle von krauser Petersilie glatte gekauft. Wer sich nun mit Kräutern ein wenig auskennt, der weiß, dass glatte Petersilie in der Hast auch schonmal schell mit Liebstöckel (auch bekannt als Maggikraut) verwechseln kann. So pragmatisch veranlagt, wie wir eben sind ;), waren wir uns direkt einig: da muss eine übersichtliche, leicht verständliche Lösung her, die unseren Kräuter- und Gewürzbeet ein wenig strukturiert und trotzdem schön aussieht. An einem Sonntag wie diesem bleiben einen da leider nicht allzu viele Möglichkeiten um schnell kleine Tafeln oder Namensschilder aus dem Hut zu zaubern – es sei denn man wird selbst kreativ. Und schon wieder hat es sich als äußerst nützlich erwiesen, dass wie überaus fleißige Sammlerinnen sind und vor ein paar Wochen herabgefallene Baumrinde eingesammelt haben. „Daraus lässt sich bestimmt was tolles machen“! In 3 Schritten und weniger als 15 Minuten haben wir ein paar richtig schöne Schildchen gebastelt, die sich zudem auch noch perfekt in das grüne „Gestrüpp“ eingliedern. Hat so ein bisschen was von modern Natürlichkeit und rustikalem Schick!
Wie es gemacht wir erfahrt ihr Hier!






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.