DIY Fliesenkunst

DIY Fliesenkunst DIY Fliesenkunst DIY Fliesenkunst DIY Fliesenkunst DIY Fliesenkunst DIY Fliesenkunst

Heute stelle ich euch ein Projekt vor, das ich bereits geplant habe, bevor unser Bad überhaupt gebaut war! Noch im Rohbau habe ich bereits Maß genommen und das „perfekte“ Bild fürs Bad bestellt. Ich wollte eine kleine „Wellness-Oase“ schaffen – und ich finde mit diesem Bild fällt einem das Wohlfühlen gleich noch leichter! Zudem habe ich das Gefühl, dass es einem kleinen Raum noch etwas mehr Tiefe gibt.

Leider hat es jetzt eine ganze Zeit gedauert, bis ich das Projekt in die Tat umgesetzt habe. Doch jetzt – ENDLICH – ist es fertig und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Vom Motiv war ich ganz angetan und bin es auch jetzt noch, wo ich das Ergebnis tagtäglich genieße…

Wer sein Bad, seine Küche oder welchen Raum auch immer mit einem Bild gestalten will oder bestehende (hässliche) Fliesen verschönern möchte – hier eine Idee zum Nachmachen. Und das beste daran, wer’s nicht mehr will – einfach wieder (rückstandsfrei) abziehen. Recht praktisch auch für Mietwohnungen, wie ich finde.



Dieses Material benötigst du:
  • Aufkleber bzw. Foto

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Bildersuche

Ich habe unser Foto im World Wide Web bestellt - die Auswahl ist riesig.
Es gibt auch fertig zugeschnittene Fliesensticker, allerdings nicht in dem Fliesenformat, das ich gebraucht hätte (und auch nicht mit meinem Traumbild). Das Maximalformat, das ich gefunden habe, war 20x20cm. Daher blieb nur eines - selber machen!

2Maß nehmen

Jetzt gilt es, die Gesamtgröße abzumessen (inklusive Fugen - so bleibt etwas Spiel bzgl. Verschnitt).

3Zuschneiden

Von oben nach unten wird jetzt aus der großen Klebefolie Fliese für Fliese abgemessen und auf der Rückseite angezeichnet (Vorsicht - spiegelverkehrt). Erst wird die gesamte Reihe von Hand abgeschnitten, dann die einzelnen Fliesenbreiten. Für mich hat sich bewährt, Reihe für Reihe anzubringen (nicht, dass plötzlich ein "Puzzleteil" verkehrt im Gesamtbild klebt).

4Anbringen

Das Aufkleben geht immer von oben nach unten. Etwa 2-3 cm der Klebefolie werden vom Trägerpapier gelöst und an die Oberkante der Fliese angebracht. Hier muss man darauf achten, ganz exakt zu arbeiten, sonst fehlen im unteren Bereich der Fliese gleich ein paar Millimeter und die Fliese blitzt durch. Jetzt kann noch gut nachgebessert werden, einfach nochmal abziehen und neu vorsichtig aufkleben.
Nun wird die Folie langsam von oben nach unten immer in Hin- und Her-Bewegung angedrückt, sodass keine Luftblasen entstehen. In der Anleitung wurde beschrieben, dass eine Rakel mit Filz- oder Stoffüberzug am besten funktioniert. Ich hatte jedoch mit einem weichen Tuch (ohne Rakel) mehr Erfolg (und weniger Luftblasen)...
Bei etwas Überstand wird nach dem Aufkleben einfach mit einem scharfen Cutter nachgeholfen. Hier muss man jedoch höllisch aufpassen - ein Ausrutscher und das Bild ist ruiniert...

Und so entsteht das Bild, Schritt für Schritt, von oben nach unten...

5...

6...

7...

8...





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.