DIY: Kuschleturntable


Messt die Breite und Höhe eures Kissens aus und notiere euch die Maße. Wichtig: für euer Turntablekissen braucht ihr ein längliches, schmales Kissen. Für den Zuschnitt müsst ihr nun folgende Maße berechnen. Für die Höhe: die Höhe des Kissens + 2x5cm Stehsaum + 2×1 cm Nahtzugabe und für die Breite: 2x die Breite des Kissens + 2×5 cm Stehsaum + 2×1 cm Nahtzugabe + min. 20 cm Innenlasche. Um ein exakt rechteckiges Schnittteil zu bekommen, nehmt euch ein Geodreieck oder einen Schneiderwinkel zur Hilfe.

Die kurzen Seiten müsst ihr säumen. Nun legt ihr das lange Stück übereinander, so dass zusätzlich zur Kissenlänge noch 5 cm an der Faltkante überstehen. Nun müsste der äußere Saum mit der Nahtseite nach oben liegen. Den restlichen Stoff darüber falten. Hier müssen ebenfalls 5 cm Abstand mit einberechnet werden. Anschließend die beiden Kanten mit einer Overlockmaschine oder schmal eingestelltem Zickzackstich abketteln und wenden. Nun ringsum einen Rand von 5 cm abmessen und mit Stecknadeln fixieren und noch einmal mit der Maschine absteppen. Natürlich müsst ihr die Öffnung aussparen.

 

Jetzt muss noch der Turntable gebastelt werden. Hierfür müsst ihr zunächst die Schallplatte aus dem Samtstoff ausschneiden und mit der Hand auf das Kissen steppen. Wir haben die Platte ringsum eingeschnitten und den Stoff 1 cm eingeschlagen. somit habt ihr eine saubere Kante. Zu guter Letzt müsst ihr die restlichen Schaltknüppel und Regler mit dem Stoffmalstift aufzeichnen und schon ist euer Kuschleturntable fertig.

Zum Post: http://pottz-blitz.blogspot.com/2016/02/diy-kuschleturntable.html

Zum Blog mit vielen weiteren Anleitungen: http://pottz-blitz.blogspot.com/






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.