DIY: Taschen selber machen aus Zeitschriften

  • 20.09.2013 von Kreativbühne
  • Kategorien , , ,
  • Fähigkeiten: Mäßig
  • Kosten:
  • Dauer: Mehr als ein Wochenende
  • Stichwörter: , ,
DIY: Taschen selber machen aus Zeitschriften

Einer meiner liebsten Designmagazine zum Thema Lifestyle und Einrichtung ist definitiv H.O.M.E. Besonders liebe ich die Rubrik Selber machen, die Interviews mit Designern und das qualitative Papier. Nun bin ich eigentlich kein Mensch, dem es leid tut, Dinge wegzuwerfen. Aber bei H.O.M.E ist das definitiv anders!

Was bleibt also: recycling Taschen basteln! Ich habe in mehreren Stunden Arbeit DIY Taschen, Clutches und Portemonnaies selbst gemacht. Eine Anleitung für Taschen zum selber machen stelle ich euch heute vor. Diese Form der Tasche findet ihr übrigens auch unter dem Begriff candy wrapper bag.


So macht man das:

1Alle Materialien auf einen Blick (I)

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

2Die Basics: Papierstreifen falten

1. Schneidet das Papier in Rechtecke in der Größe 13,5 x 6cm. Ihr könnt die Rechtecke auch in jeder beliebigen anderen Größe wählen. Achtet nur darauf, dass das Verhältnis beider Seiten bei 2,25 liegt. Ansonsten lassen sich die Papierstreifen am Ende nicht ineinander weben.
2. Ihr benötigt 665 Papierstreifen.
3. Faltet das Papierrechteck einmal längs in der Mitte und öffnet es.
4. Faltet die langen Seiten nun zur Falzmitte.

3...

5. Diesen Papierstreifen nun wieder in der Mitte zusammenfalten.
6. Sobald ihr einige Dutzend dieser Streifen angefertigt habt, geht es an das "Veredeln". Rollt das Tesaband aus und klebt darauf soviele Papierstreifen wie möglich. Bei mir haben immer drei Streifen nebeneinander gepasst.
7. Mit dem Präzisions-Cutter die Streifen zuschneiden und von überstehendem Tesafilm befreien.
8. Der laminierte Papierstreifen wird jetzt einmal in der Mitte gefaltet. Aufpassen, dass die laminierte Seite nach außen liegt.
9. Nun die beiden Enden in die Mitte falten. Fertig ist der zu verwebende Papierstreifen.Von diesen müsst ihr nun einige Dutzend anfertigen (insgesamt 665 Stück).

4...

10. Sobald ihr genügend Papierstreifen gefaltet habt, könnt ihr diese verweben. Dazu müsst ihr den einen Streifen (hier den weißen) in den anderen Streifen (hier in den blauen) hineinstecken und so weit wie möglich durchziehen.
11. Diesen Schritt wiederholt ihr nun bis ihr die gewünschte Länge erreicht habt.
12. Ich habe 68 Papierstreifen für eine Reihe verwendet. Insgesamt habe ich 8 solcher Reihen gewebt.

Alle weiteren Schritte und die Basics auf meinem DIY Blog: blog.kreativbuehne.de





4 Kommentare
  1. Ich mache das auch schonn zeit 10 jahr.

  2. Wow! Kann man die Tasche auch irgendwie vor der Nässe schützen, z.B. das Papier mit lack bedecken oder geht das nicht?

    • Hey, yep. Ich habe jeden einzelnen Papierschnipsel mit Tesafilm umklebt. Das sollte vor Nässe schützen :)

    • Hallo ich hätte einen besseren Vorschlag…….meine Schwester hat diese tolle Tasche in gross gemacht und hat kein einfaches Papier genommen sondern hat 1 Jahr lang leere Kaffeetüten, Chipstüten, Schokoladenpapier z.b. Rittersport u.s.w. gesammelt, weil diese Tüten versiegelt sind also wasserdicht…sieht super schön aus und klar sehr bunt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.